Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows XP: System friert ständig ein

Nach ca.45/60min. friert ständig mein PC ein.Programme haben keine 'Rückmeldung'.
Taskmanager öffnet sich meist nicht und wenn dann kann ich mit ihm keine Programme schließen.Filme bearbeiten funktioniert nur begrenzte Zeit ( Magix). Partitionen zusammenführen läuft nur bis ca. 57% dann hängt er wieder, habe alle gängigen Überprüfungen durchgeführt(Viren,Speicher etc.) Windows XP neu aufgesetzt und so weiter und so fort. Währe schön wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
Mit normalen Arbeiten gibt es kaum Probleme auch nicht mit dem Internet. Nur bei längeren selbstständig laufenden Prozessen hält er nicht durch.

Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 0-2 Jahre alt.



Antworten zu Windows XP: System friert ständig ein:

Wie ist die Einstellung Deiner Auslagerungsdatei (pagefile.sys)?
Wie die Größe vom System verwaltet? Wenn nicht, stell das mal so ein und starte Deinen Rechner neu.

Ich nehme jetzt mal an, das das Problem unabhängig von gewollten Internetaktivitäten auftritt.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hitze oder Ram..bei den Informationen.
könnte aber auch das Netzteil sein...


« Lautsprecher funktionieren nichtWin XP: Systemwiederherstellung bestimmtes DATUM »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Zugriffszeit
In Milisekunden angegebene Zeit, die das Speichermedium zum Erreichen der gesuchten Daten braucht. Die Zeit ist abhängig vom technischen Verfahren des Mediums sowie ...

Reaktionszeit
In der Elektronik versteht man unter der Reaktionszeit die Zeit, die ein Flachbildschirm benötigt, um die Farbe und die Helligkeit eines Bildpunktes zu ändern. ...

Internet
Internet ist ein zusammengesetztes Wort aus International Network. Dieses globale digitale Netzwerk verknüpft hauptsächlich Rechner in Forschungszentren, aber a...