Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

XP lässt sich nach vorübergehendem Festplattenumbau nicht reaktivieren

Liebe Experten, ich hoffe, mir kann jemand helfen. Leider muss ich dazu erst einen Roman schreiben:
Mein XP hat sich selbst "entschärft", d.h., es teilt mir mit: "Diese Windows-Kopie muss bei Microsoft aktiviert werden, bevor Sie sich anmelden können. Wenden Sie sich an den Computer-Administrator, damit dieser das System aktivieren kann". Dann kann der Rechner nur noch durch den Netzschalter ausgeschaltet werden, sonst startet er immer wieder neu.
Nun bin ich zwar auch der Administrator, aber starten lässt der Rechner sich nur im abgesicherten Modus und als Nutzer mit eingeschränkten Rechten (so arbeite ich normalerweise aus Sicherheitsgründen). Doch das nützt mir nichts, da er so nicht in die Aktivierungsroutine kommt. Auch über Benutzerwechsel oder "ausführen als" klappt es nicht.
Ursache für das Dilemma: Ich hatte mir einen neuen Rechner gekauft mit Win 7 und die Festplatte des Xp-Rechners vorübergehend in den neuen Rechner eingebaut, um Daten zu übertragen. Dabei hat der neue Rechner ausgerechnet von dieser Platte gebootet (jetzt weiß ich, ich hätte erst einmal ins BIOS schauen müssen). Habe sofort wieder heruntergefahren, das BIOS geändert und mit Win 7 die Daten herübergeholt. Wieder in den alten Rechner eingebaut, hat XP mich angemeckert und mit Aktivierung gedroht. Da ich aber zunächst mit dem neuen Rechner beschäftigt war, habe ich wohl eine Frist verpasst und nun habe ich den Salat.
Windows neu installieren möchte ich möglichst nicht, da die alte Konfiguration gerade so gut lief.
Nun also meine Fragen:
1. Kennt jemand eine Möglichkeit, unter den genannten Umständen doch in den Administratormodus zu kommen? Würde dann die Aktivierungsroutine im abgesicherten Modus funktionieren?
2. Gesetzt den Fall, ich installiere XP neu, wäre dann Microsoft mit dem alten Aktivierungscode zufrieden? Oder muss ich vorher die Windows-Partition neu formatieren?
3. Falls ich neu installiere, werden dann die vorhandenen Datenpartitionen wieder von Windows erkannt?

Ich habe schon lange gegoogelt und es auch schon in einem anderen Forum versucht, aber keine Lösung gefunden.



Antworten zu XP lässt sich nach vorübergehendem Festplattenumbau nicht reaktivieren:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

wenn die Aktivierung im Normal-Modus verlangt wird, sollte doch auch eine telefonische Aktivierung möglich sein ?

Hallo AchimL,
danke für das Feedback. Mein Problem besteht eigentlich nicht darin, dass ich einen Anruf bei MS scheue, sondern zunächst darin, dass ich, um meine Konfiguration eventuell erhalten zu können, mich zunächst erst einmal als Admin anmelden müsste und das nicht schaffe. Wenn das gelingt, hat auch ein Anruf Sinn. Wenn nicht, muss ich neu installieren mit allen Folgen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

wenn die telefonische Aktivierung klappt, dann ändert sich auch an der Konfiguration nichts.


« Vista: .diagcab öffnen??Windows XP: WinXP Benutzerprofil Ladefehler »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Microsoft Office
MS Office ist ein Software-Paket des amerikanischen Unternehmens Microsoft für die Betriebssysteme Windows und Mac OS. Zu dem Paket gehören Programme wie Word, ...

Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...

Binärsystem
Unter dem Begriff Binärsystem versteht man einen aus einem Zeichenvorrat von zwei Zeichen aufgebauten Code. Computer verwenden intern dieses System, das auf Basis de...