Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Nach Mainboardtausch lässt sich XP nicht installiern

Hallo ich habe mein Mainboard getauscht von meinem Fujitsu Com. Mainboard P5GD1-FM/S. Beim einschalten funktionierte alles soweit mit der Recovery-CD sollte das Windows XP SP2 installiert werden und da bricht er ab und gibt eine Fehlermeldung raus Setupdd.sys soll das auslösen  ??? ??? Im BIOS wird auch meine SATA Festplatte nicht erkannt. Weiß jemand wie ich das Ding wieder zum laufen bringe? Bitte für einen Anfänger verständlich machen  ;D;D 



Antworten zu Nach Mainboardtausch lässt sich XP nicht installiern:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 ??? ??? ???   mal durchsehen , besonders : Sata an IDE


SATA  install
http://www.computerhilfen.de/hilfen-4-72183-60.html#msg1064088

Sata einbinden

http://www.winfuture-forum.de/index.php?act=ST&f=1&t=38183

http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=123176

http://www.computerhilfen.de/hilfen-4-72183-60.html#msg1064088

------------------------------------------------------

Einstellungen im Bios unter ADVANCED;
SATA Operations Mode  = non Raid
ON BOARD SATA II      =Controller AUTO
SATA OPERATION MODE   = IDE , ggf AHCI
SATA II DRIVING       = normal

mit diesen Einstellungen läuft`s ggf ...

oder :
Gehe ins Bios und stelle den Eintrag festplattenerkennung auf Kompatibel um - nun wird deine HDD erkannt.

--------------------------------------------------

SataAnschluss  im native Mode ....
http://www.google.de/search?q=sata%20native%20ide&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a

von Carpenter
Durch Native IDE oder Legacy IDE ist es möglich, SATA Festplatten im IDE Modus laufen zu lassen. Man erspart sich dabei die lästige Treiberdiskette mit den SATA Treibern beim Setup bzw. das Einbinden dieser Treiber in eine Installations-DVD. Vista erkennt diese als IDE Platten und bindet sie auch so auch mit den entsprechenden Treibern im System ein. Nun bieten ja viele Boardhersteller eigene Chipsatz- und SATA Treiber an, die man natürlich auch nutzen kann. Einfach den Treiber im Gerätemanager ersetzen ist aber nicht möglich und wenn doch, dann folgt der Bluesreeen beim nächsten Rechnerstart promt. Hier kommt jetzt der AHCI (Advanced_Host_Controller_Interface) Modus zum Einsatz. Einfach im Bios aktivieren geht aber auch nicht, denn hier könnte Vista seinen Dienst beim Start wiederum mit einem Bluescreen quittieren. Das Problem tritt auf, wenn der AHCI-Treiber in Vista deaktiviert ist. Überprüfen und aktivieren kann man diesen Treiber nur in der Registry unter folgendem Schlüssel und Wert:
HKEY_LOCAL_MACHINE \System \CurrentControlSet\Services\Msahci
Im rechten Fenster doppelklick auf Start und den Wert „4“ auf „0“ ändern. Nach einem Neustart ist dieser Wert registriert. 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Zitat
Mainboard P5GD1-FM/S.
Ist das nun das alte oder das neue Board?

Das ist das Neue Board es wurde ausgetauscht absolut Identisch

« Letzte Änderung: 19.04.10, 17:10:28 von Fienchen »

Danke für die Antwort aber bei den Links versteh ich nur Bahnhof   Diese Einstellungen im BIOS unter Advanced da gibt es nix was in irgendeiner Weise das Wort SATA enthält  Dann habe ich im BIOS die Festplattenerkennung auf Kompatibel umgestellt. Neuer Versuch leider die gleiche Fehlermeldung. Beim Instalieren soll ich eine Partitation oder wie auch immer das heißt auswählen aber es gibt dort keine vorhandenen Datenträger   

Ok das Problem wurde gelöst anderen Steckplatz und schon funktionierte es  ;D


« Windows XP: Keyboard und Maus leuchten wenn der PC abgeschaltet istWindows XP: acer aspire 5670 und habe keinen Ton »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Mainboard
Das Mainboard oder Motherboard ist die Hauptplatine des Computers. Auf ihr sind der Prozessor, der Arbeitsspeicher und die Controller mit den Anschlüssen für Fe...

COM Port
Die Abkürzung COM Port steht für Communication Port. Dies ist eine serielle Schnittstelle an PCs als Anschluß für Zubehör, wie Maus und Modem, a...

Commodore
Die 1954 gegründete Aktiengesellschaft Commodore produzierte mit den Homecomputer C16, C64, C128 und der Amiga-Serie. Damit waren sie einer der Marktführer in d...