Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Eine Festplatte aber mit zwei primären Partitionen. Habe ein Problem beim ändern der Partitionsgröße

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Anliegen:
Mein Laptop hat eine Festplatte mit zwei Partitionen. Die C: mit 48,73GB und die D: mit 416,93GB. Betriebssystem: Windows 7 64bit.

Jetzt ist es so, dass die Partition C: zu 97% voll ist. Ich möchte die Partition D: daher etwas verkleinern um im Anschluss die C: vergrößern zu können.

Laut den Infos auf verschiedenen Webseiten kann man das anscheinend problemlos machen, wenn es sich nicht um die primäre Partition handelt. In meinem Fall, sind beide Partitionen jeweils die primäre Partition. Wieso es so ist, weiß und verstehe ich leider nicht. Windows ist auf C: installiert. Auf D: habe ich kein weiteres Betriebssystem etc. installiert. (siehe Bild im Anhang)

Kann mir jemand von euch helfen? Ich bin echt am Ende mit meinem Latein.

Vielen herzlichen Dank im Voraus und viele Grüße
Mika 



Antworten zu Eine Festplatte aber mit zwei primären Partitionen. Habe ein Problem beim ändern der Partitionsgröße:

Mit Windows-Bordmitteln geht das ganz sicher nicht. Denn die zweite Partition muss am Anfang beschnitten werden, damit Platz zwischen der ersten und zweiten Partition frei wird. Nur dann wird direkt hinter der ersten Partition (Volume C) Platz frei in Form von unzugeordenetem Speicher, den man dann C zuordnen kann.

Was du brauchst ist sowas wie GParted, zu finden auf jeder halbwegs aktuellen Ubuntu-Disc.

Und solche Eingriffe macht man NIEMALS ohne Komplettbackup des Systems!!


Alternativ kann man auch erstmal alle Daten sichern, dann die zweite Partition löschen, C beliebig vergrößern. Und wenn es dann unbedingt sein muss, erstellt man eine neue zweite Partition.

Hallo Cosinus,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich hatte gestern bei der Partition C: mit Rechtsklick "als aktive Partition" markiert. Nach dem Neustart kam dann die Fehlermeldung "BOOTMGR" nicht gefunden. Ich konnte dies dann mit der Windows DVD reparieren. Kann mir dass dann evt. auch passieren wenn ich, wie du vorgeschlagen hast, die Daten von D: sichere und die Partition lösche? Unabhängig davon werde ich alle Daten auf eine externe Festplatte sichern.

 

Zitat
Ich hatte gestern bei der Partition C: mit Rechtsklick "als aktive Partition" markiert.

Das hat doch nun reingarnix mit deinem Vorhaben zu tun!!
Warum musst du jeden Mist erstmal anklicken wenn du keine Ahnung hast was das für Auswirkungen hat?  ::)

Weil ich zu blöd war. Naja, immerhin habe ich es dann wieder reparieren können.

Okay, ich werde am Wochenende deinen Tipp befolgen und entsprechend vorgehen. Werde mich dann melden und mein Ergebnis mitteilen.

Vielen Dank schon mal :)

Hallo Mika!

Zitat
wenn es sich nicht um die primäre Partition handelt. In meinem Fall, sind beide Partitionen jeweils die primäre Partition. Wieso es so ist, weiß und verstehe ich leider nicht. Windows ist auf C: installiert. Auf D: habe ich kein weiteres Betriebssystem etc. installiert. (siehe Bild im Anhang)
Kurz zur Erklärung. Es gibt nicht nur eine primäre Partition. Beim klassischen MBR/BIOS kann man auf einer Platte bis zu 4 primäre Partitionen installieren. Und die hast du auch (siehe deinen Screenshot). Mehr ist technisch nicht möglich. Der Explorer zeigt die versteckten Systempartitionen halt nicht an. Kommt man damit nicht aus, muss man eine der primären Partitionen in eine, sogenannte, erweiterte Partition umwandeln, innerhalb derer man dann wieder mehrere Partitionen einrichten kann. Windows verlangt für seine Systempartition (C) zwar nicht zwangsläufig eine primäre Partition, wohl aber für seine Bootdateien, die oft auch auf C zu finden sind. So viel zur Theorie! Und beim seit einigen Jahren gebräuchlichen MBR/BIOS Nachfolger UEFI/GPT, entfallen diese Einschränkungen.

Du kannst dir unter Windows auch das Tool "Easeus" in der Freeversion installieren. So weit ich mich erinnere, kann man damit noch eine Partition verkleinern. Ansonsten eben ein Linux-Live-System, wie bereits vorgeschlagen. Für die Vergrößerung von C würde ich dir dann allerdings wieder zur Datenträgerverwaltung von Windows raten, obwohl die anderen Tools das auch können. Ich habe mir, auf Grund schlechter Erfahrungen, zur Angewohnheit gemacht, an Windows Systempartitionen nur das bordeigene Programm zu lassen, wenn es denn dazu in der Lage ist.
Des weiteren sei angeraten, die betroffenen Partitionen zunächst zu defragmentieren, bevor du was an der Größe änderst.
Defragmentieren


Gruß
« Letzte Änderung: 05.12.16, 18:12:30 von Klaus P »

Dass er nur vier primäre Partitionen oder drei primäre plus eine erweiterte erstellen kann, hat doch jetzt mit seinem Problem nix zu tun  [???]

Defragmentieren schön und gut, ich seh da aber zwei Dinge:

I) Die Systempartition soll doch "nur" vergrößert werden - da isses egal ob defragmentiert wird vorher oder nicht, weil dem Ende der Partition einfach etwas hinzugefügt und anschließend das Dateisystem vergrößert wird (Anpassung an der Größe der Partition)

II) Die Datenpartition, die verkleinert werden soll, muss doch von ihrem Anfang beschnitten werden - und genau in diesen Bereich versucht Defrag doch alles hinzulegen oder nicht? Das Verkleinern hätte also diesen Ablauf:

a) Daten vom Anfangsbereich der Datenpartition weiter in die Mitte verschieben, damit ihr Anfang frei wird
b) Dateisystem wird entsprechend verkleinert
c) Anfang der Partition wird entsprechend nach hinten verschoben (passend zur neuen Dateisystemgröße)
d) nun ist der Bereich, der vorher der Anfang der zweiten Partition war, unzugeordnet und kann ohne großen Zeitaufwand benutzt werden, um die Systempartition zu erweitern

Nun, gerade Schritt b müsste doch elendig lange dauern, da bringt ein vorheriges Defrag doch garnix. Ich glaub da isses schon fast einfacher so vorzugehen:

1) Alle Daten der Datenpartition auf ein schnelles Laufwerk sichern (zB weitere interne oder externe USB3 Platte)
2) wenn alle Daten gesichert sind, kann man die zweite Partition löschen
3) danach die Systempartition beliebig vergrößern

« Letzte Änderung: 05.12.16, 22:16:40 von cosinus »

Hallo cosinus!

Zitat
Dass er nur vier primäre Partitionen oder drei primäre plus eine erweiterte erstellen kann, hat doch jetzt mit seinem Problem nix zu tun  [???]
Nein, hat es nicht! Aber der TE hat sich in seinem ersten Beitrag, den ich ja oben zitiert habe, gefragt, warum er mehr als eine primäre P. hat. Das kann man dann mal kurz erklären, was es damit auf sich hat.

Ansonsten ist die Defgragmentierung vor Größenänderungen an Windowspartitionen ein allgemeiner Tipp um ggf. weiteres Ungemach zu vermeiden. Dass das, je nach Größe der P. dauern kann, ist klar.

Dein abschließender Vorschlag dürfte hier tatsächlich am schnellsten gehen. Aber die HW ist halt nicht immer parat...!?

Gruß

Naja, dann muss er eben auf langsame Hardware sichern. Oder sich notwendinge Sicherungslaufwerke kaufen. Wer ohne Backup so einen Eingriff in die Partitionen macht ist bei einem Fehler selbst schuld und darf nicht jammern.


« MS ändert Updateverhalten bei Win 10Ihre Frage:Wie läßt sich "Splendid Demo" entfernen? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Laptop
Veralteter Begriff für einen mobilen Computer. Siehe auch Notebook...

Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...