Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

gelöscht

___

« Letzte Änderung: 09.07.05, 14:52:17 von bernd-x »


Antworten zu gelöscht:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Das wäre einfach die FAT und noch die Kopie davon die 2. FAT. Aber ich wüßte von keinem Programm, dass diese leeren könnte.

Mit der FAT oder FAT32 hat das, glaube ich, nichts zu tun. Es geht um Einträge in der MFT (Dateisystem NTFS), die dort, wenn ich richtig verstanden habe, nicht sein dürften, weil es die Dateien nicht mehr gibt. Oder nur scheinbar nicht mehr gibt. Die Sache wird noch komplizierter, wenn man bedenkt, dass von kleineren Dateien keine Verweise in der MFT angelegt werden, sondern dass diese direkt dort gespeichert werden.
Was meinst du mit "Freie Sektoren gelöscht"? Datenschredder? Mehrmaliges überschreiben des freien Festplattenspeichers? Danach sollten sich keine entsprechenden Einträge in der MFT mehr befinden. Wenn doch, müssten chkdsk, DiskDoctor oder ähnliche Tools das eigentlich beheben.

___

« Letzte Änderung: 09.07.05, 14:52:44 von bernd-x »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ja is das gleiche in grün. Ich hab hier maximal was gefunden, was die $MFT-Tabelle defragmentieren kann. Dann wäre ja die leeren Stellen auch größtenteils beseitigt. Kann der Paragon Partition Manger

http://download.paragon.ag/doc/manual_pm_ger.pdf

___

« Letzte Änderung: 09.07.05, 15:07:18 von bernd-x »
Hast du so eine Angst das jemand das verfolgen kann  ???
Zitat

___

« Letzte Änderung: 09.07.05, 14:53:09 von bernd-x »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Tja es gibt immer wieder neue Gründe, Tools zu schreiben die noch fehlen. Mancher denkt, es gibt schon alles :-)

Erkläre bitte nochmal für alle : WAS und WO ist die MFT und wie prüft man den Inhalt . Und welche Funktion von welchem Acronis hat es geschafft ???

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hier mal ne kleine Definition:
Die erste Datei auf einer Festplatte, die mit dem NTFS Dateisystem arbeitet, ist die MFT (Master File Table). Sie enthält sämtliche Informationen über alle Dateien und Ordner auf dem Datenträger: Dateigröße, Daten der Dateierstellung und der letzten Änderung, Freigaben, Inhalt sowie Dateityp. Leider ist die Größe dieser wichtigen Systemdatei begrenzt, was den Zugriff auf die Dateien und Ordner verlangsamt, da die immer wieder ältere Informationen gelöscht werden müssen und diese sich dann später wieder eintragen - verständlicherweise kostet das Rechenzeit. Dies ist gleichzusetzen mit der Fragmentierung der Festplatte.

Die Größe der MFT lässt sich durch eine Änderung in der Registry den eigenen Bedürfnissen anpassen. Steht z.B. hier:
http://www.pc-experience.de/wbb2/thread.php?threadid=3712&sid=
Das war eine sehr interessante Frage, @bernd-x.  :)

Gut so , jetzt bin auch ich wieder ein Stück schlauer !!! und das mit fast 63 , danke !

___

« Letzte Änderung: 09.07.05, 14:53:50 von bernd-x »

ich kann dich helfen email mir an peter_s_2000 (at) yahoo.com


« Tastaturdualboot win2k und win98 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Account
Ein Account, zu deutsch Benutzerkonto, bezeichnet eine Zugangs- oder Zugriffsberechtigung auf Dienste eines Providers. Ein Email-Account ist z.B. ein Zugang zu dem Postf&...

Acrobat
Ein Softwarestandard der Firma Adobe für das Erstellen und Anzeigen von PDF - Dokumenten;. Je nach Fähigkeit werden diese Programme mit den Zusätzen Standa...

Active X
ActiveX ist ein im Internet Explorer implementierter Standard von der Firma Microsoft. Eine Vielzahl von Technologien sorgen dafür, dass Windows-Anwendungen mit dem ...