Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

bootproblem nach partitionskopie

Hallo,ich will meine systempartition mit WinXP von meiner 102 GB Festplatte auf meine 16 GB Festplatte kopieren.
Beide Platten booten ohne Probleme(die 16 Gb platte vorher mit Win98 ).
Die System-Partition habe ich in einen Unpartitionierten  Bereich mit
Acronis True-image 6 Kopiertund hinterher mit Acronis Partitioexpert vers 8 als Primärpartition aktiviert,und als einzige Platte als Master reingehängt.Also hat sich außer der neuen Festplatte an meinem System nichts geändert.
Es kommt statt des Windows screens die Meldung:
Festplattenkonfigurationsproblem-vom Startdatenträger konnte nicht gelesen werden,überprüfen sie Startpfad und Datenträgerhardware...
Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.
Ciao Sindbad



Antworten zu bootproblem nach partitionskopie:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Die XP - Laufwerksverwaltung bockt

Was noch bis zu Windows 2000 einwandfrei funktionierte, läß sich unter Windows XP nur noch mit einem Trick bewerkstelligen. Übeltäter ist die geänderte Laufwerksverwalung. WinXP arbeitet für die entsprechenden Partitionen nicht mehr mit den DOS-LW Buchstaben, sondern mit (IDs), sogenannten Identifikationsnummern. Das gilt auch für eine neu eingebaute Festplatte. Sie wird z.Bsp. automatisch als LW " F " oder " G " eingebunden.

Klont man jetzt die Systempartition auf einen neuen Datenträger, baut diesen als neues Bootmedium ein und entfernt das alte Laufwerk, dann verweigert Windows möglicherweise den Start. Der Grund liegt darin, daß Treiber und Anwendungen nicht mehr korrekt geladen werden, da die Einträge in der geklonten Registry immer noch auf das LW " C " verweisen. Nur solange die alte Festplatte eingebaut ist und keinerlei Daten davon gelöscht wurden, funktioniert auch der Start des geklonten Betriebssystems.



 
   
Ermitteln der erfoderlichen IDs

Zur Lösung des Problems vertauschen Sie in der Registry die Zuordnung der Festplatten-IDs zu den LW-Buchstaben. Hierfür müssen beide Festplatten so in den Rechner eingebaut sein, daß die neue Festplatte als Systemlaufwerk fungiert - sie muß ergo als Master am ersten IDE-Port konfiguriert sein.
Booten Sie sodann das geklonte Windows und starten Sie den Registry - Editor. Navigieren Sie zum Schlüssel
" HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\MountedDevices" - dieser enthält die Zuordnung der LW-Buchstaben zu den IDs. Für Festplatten besteht diese Kennung jeweils aus 12 Byte, im Screenshot lautet sie " D5 33 64 DF 00 3A DF 62 02 00 00 00 ".
Bei anderen Laufwerken dient meist die Bezeichnung als ID etwa " IDE@CdRom ". Ein doppelter Klick auf den entsprechenden Eintrag unter " Volume " verschafft Ihnen Gewissheit.
Jetzt müssen Sie sich die IDs notieren, und zwar, die hinter " \DosDevices\C " und hinter der zuletzt von Windows (Ihre geklonte Platte!) zugeordneten Festplatte stehen, in unserem Beispiel " \DosDecices\F ". Wenn Sie Schreibfehler vermeiden wollen, lassen Sie sich den gesamten Schlüssel einfach ausdrucken.
Nun tauschen sie die IDs der Platten ; hierzu doppelklicken Sie auf " DosDevices\C " und löschen den Eintrag. Geben Sie dann die hexadezimale Kennung des neuen Datenträgers ein. Bestätigen Sie mit " OK ". Anschließend erfolgt ein Doppelklick auf den Eintrag des LW - in unserem Beispiel " \DosDevices\F " und Sie ersetzen die vorhandene ID durch die ursprüngliche Zeichenfolge von " \DosDevices\C ". Ein " OK " bestätigen Sie und schließen endgültig den Registrierungs - Editor, fahren Ihren PC herunter und entfernen die alte Festplatte aus Ihrem System.
Ab dem Neustart arbeitet Windows XP mit den korrekt zugeordneten LW - Buchstaben und kann auch ohne die alte Systemfestplatte starten !


S C R E E N S H O T (kann angefordert werden)


   
 
   
!! ABER ACHTUNG !!

Prüfen Sie jedoch mit der Suchfunktion Ihres Registry - Editors, ob sich in Ihrer Registrierdatenbank nicht noch weitere Schlüssel in dieser besagten Form befinden.
                                       " MountedDevices ".

Sollte dies gegeben sein, so tauschen Sie die dortigen Zuordnungen wie bereits beschrieben. Windows schreibt während der Änderungen nicht auf die alte Systemfestplatte. Sollte also beim Austausch der IDs etwas schieflaufen, so können Sie Ihre alte Festplatte erneut klonen und diesen Vorgang noch einmal wiederholen.

Löschen Sue also erst Daten auf Ihrem alten Datenträger, wenn Ihre neue Festplatte längere Zeit " zickenlos " bootet und alle Anwendungen funktionieren !



 


« Ordner leer???c000021a Fatal system error) »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...

Binärsystem
Unter dem Begriff Binärsystem versteht man einen aus einem Zeichenvorrat von zwei Zeichen aufgebauten Code. Computer verwenden intern dieses System, das auf Basis de...