Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Verschieben einer Datei macht diese unbenutzbar

Hallo!
Wenn ich eine Datei verschiebe ist sie zwar an ihrem Zielort, danach kann ich sie aber weder öffnen, umbenennen, zurück verschieben, löschen oder sonst etwas damit machen (Zugriff verweigert). Ich kann dann nur in der Eingabeaufforderung die Datei mit dem Befehl del löschen, die ist dann aber unwiederbringlich weg, und das nur weil ich sie verschoben habe!
Ein verschobener Ordner kann auch nicht mehr geöffnet werden (auch in Eingabeaufforderung: Zugriff verweigert), und deshalb funktioniert der Befehl del auch nicht mehr, falls der Ordner nicht leer war. Die Eigenschaften wie Dateigröße sind alle noch gleich wie vorher.

Weiß jemand wie das kommt, wie man diesen Fehler beseitigt und wie ich diese Phantom-Ordner löschen kann?
mfg



Antworten zu Verschieben einer Datei macht diese unbenutzbar:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Du hast aus unerklärlichen Gründen die Rechte an der Datei bzw. dem Ordner verloren. Die musst du dir jetzt erst wieder holen.

Bei XP Prof geht das folgendermaßen:

Gehe mal im Explorer auf Arbeitsplatz, mit Rechtsklick auf ein Laufwerk anklicken, Eigenschaften anklicken und dann Sicherheit > Erweitert > Besitzer > Besitzer ändern auf (Besitzer auswählen) > ...untergeordnete... anklicken und auf OK.

Du musst dafür Admin sein.

Wenn du XP Home hast, dann installiere dir mal FAJO. Damit geht es dann auch bei XP Home.

Oder du machst das im abgesicherten Modus.

« Letzte Änderung: 05.07.06, 07:47:07 von cottonwood »

Danke, jetzt gehts wieder!!
Weißt du vielleicht auch wo (ob) man einstellen kann das die Berechtigungen nicht jedesmal beim Verschieben gelöscht werden?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nein, das habe ich auch noch nicht kapiert. Bei mir passiert das ab und an mit den Image-Sicherungen. Ich würde da auch gerne drauf verzichten.

Das ist ja ein Ding.
Beim Verschieben können Berechtigungen verloren gehen?
Ich dachte solche Probleme beschränken sich eher auf Systemdateien,
Programme, Einstellungen und bestimmte Dateien und Ordner wie z.B. Cookies.
Hätte nicht gedacht, dass sogar bei ganz normalen Dateiordnern, wo nur die Berechtigungen anders eingestellt sind, es auch schon mal Probleme geben kann!

@cottonwood
Welches Backupprogramm benutzt du?
Ich habe zuerst das vorinstallierte Programm Sicherung und dann Norton Ghost 10.0 verwendet.
Kann bei Sicherung es etwa auch schon solche Probleme geben?
Wenn ja, wie kann ich denn sicherstellen, dass der Computer genauso wiederhergestellt werden kann wie er war?
Oder betrifft es nur die Vorgehensweise einen ausgewählten Ordner ganz woanders wiederherzustellen?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich benutze Drive Image.
Das ist wohl nicht vom Programm abhängig, denke ich (inzwischen).
Du kannst die Sicherungsdatei genau so wie hier beschrieben wieder benutzbar machen. Es passiert nur bei Dateiveränderungen (Erstellen, verschieben). Wenn die Datei einmal benutzbar war, dann funktioniert sie immer wieder. Deshalb: Immer mindestens eine funktionierende Sicherung aufheben. Das sollte man aber sowieso tun, da eine neu erstellte Datei immer beschädigt sein kann!!!


« Win XP: explorer problemWin XP: Internetzugang blockiert »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Auslagerungsdatei
Die Auslagerungsdatei ist der virtuelle Speicher von Windows. Wenn der RAM-Speicher nicht ausreicht um mit den geöffneten Programmen weiter zu arbeiten, werden Daten...

Dateiendungen
Die Dateiendung, auch Dateierweiterung oder einfach "Endung" genannt, besteht aus meistens drei oder vier Buchstaben und wird mit einem Punkt an den Dateinamen angehä...

Dateisystem
Das Dateisystem ist eine Ablageorganisation auf einem Dateiträger eines Computers. Die Daten müssen gelesen, gespeichert oder gelöscht werden. Zudem legt d...