Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Ihre Frage:Software entfernen

Habe leider immer noch das Problem das ich 20 GB von meiner 30GB Festplatte nicht nutzen kann.Eure Tipps haben bisher nichts gebracht.Ich habe Windows nochmals formatiert und habe immer noch keinen Zugriff auf die Linux Partition.Sie taucht auch beim Starten des Lapptopps nicht auf und macht mich noch wahnsinnig.Welche möglichkeiten gibt es denn noch um überhaupt die Partition mal sehen bzw. löschen kann?!
Bin für jeden Tipp sehr dankbar  ???


Antworten zu Ihre Frage:Software entfernen:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

lass mich raten. Du willst die Linuxpartion loswerden, nicht wahr ?

Dann starte die Datenträgerverwaltung in windows und lösche die nicht Dos Partition[en] und lege dafür im Anschluss ne Windowspartition an. Das klappt garantiert, sind nur wenige Mausklicks.

Have Fun

Ups, wie kommt das in meinen Thread?

Nagut, zuerst an Detlef, falls Du 3GB opfern kannst, versuche es dennoch mit Linux zu Deinem Windows, wenigstens fürs Internet, damit tust Du Dir einen Gefallen.

Ich mag Suse und Debian, obwohl ich relativ Ahnungslos bin, für völlig Unbedarfte kommen Suse und Ubuntu in Frage, okay, auch noch einige kleinere Distries. Die meisten setzen auf Ubuntu, ich rate von Ubuntu ab und zu Suse und das werde ich nicht diskutieren, dafür hat man mich auf dem Unixboard gelyncht.

Mein Suse 10.1 läuft ohne Update, völlig Problemlos und was mir nicht schmeckt, werde ich hoffentlich, dank der Tipps von Dr. Suse demnächst mal ändern.

Ich muss Dir leider in einem Punkt widersprechen Dr. Suse, LINUX kann vielleicht das USB-MIDI-Interface betreiben, gehobenen Heimstudioansprüchen oder gar mehr, kann es im Gegensatz zu Windows, nicht mal annähernd an nahe kommen. Es soll aber einen virtuellen Synthie geben der gut sein soll, dass gibts widerum unter keinem anderen Betriebssystem, jedenfalls hat es sich noch nicht bis zu mir rumgesprochen.

Alleine das hinderliche, virtuelle stöpseln, würde selbst, wenn die Software ansonsten musikalischen Ansprüchen gerecht werden würde, ein intuitives Arbeiten behindern. Ich habe auf dem C64 einen MIDI-Sampler selbst programmiert, bin zwar eine LINUX-Null, doch nicht völlig Ahnungslos, wenn ich aber Musik spiele, will ich spielen und nicht virtuell stöpseln oder programmieren.

:) Gruss
Ralf

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Kasper,

bitte beantworte nur die Frage, die der Hilfesuchende gestellt hat, wenn Du eine Lösung weist. Für Deine eigene Sache mache einen neuen Beitrag auf. Da Du hier neu bist, lasse ich den Text mal so stehen. Ansonsten werden Antworten wieder gelöscht, die nicht im Zusammenhang mit der Ursprungsfrage stehen.

Have Fun

 DANKE DANKE  DANKE

Ihr seht einen völlig zufriedengestellten Server


« Debian: autostart? wie?Linox: Installation von Linox auf dem PC »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!