Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Suse: stürtzt bei der Installation ab

Hallo,
habe mir vor einigen Tagen von
der Suse Site die open Suse (10.2 x86-64)-DVD
runtergeladen. Habe die ISO gebrannt. Nachdem
ich gebootet habe und dann im Menü die Installation
gestartet habe, ist der PC immer wieder beim laden des
Kernel hängen geblieben, habe auch alle anderen
Installationsarten (ohne ACPI etc.)ausprobiert, immer wieder beim laden des Kernel hängen geblieben. Habe darauf die folgende Datei
openSUSE-10.2-GM-i386-mini.iso runtergeladen, auf CD gebrannt, gebootet, war aber die gleiche Geschichte. Habe noch gar keine Erfahrungen mit Linux
und wollte es umbedingt mal probieren, aber leider
schon gescheitert...

habe auch kein ähnliches problem im forum hier gefunden.
Wäre sehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte
 
Mein System:

Intel Pentium D 805 CPU 2.66 Ghz
ASUS P5NSLI (ACPI BIOS Revision 0903)
 


Antworten zu Suse: stürtzt bei der Installation ab:

Hallo,
Du hast da ein ganz spezielles Problem, was so eigentlich nicht normal ist. Hier auf dieser Seite schreibt aber ein richtiger Suse-Experte, der vielleicht eine Antwort auf Dein Problem hat.
Ich empfehle Dir mal ein paar Live-Distris herunter zu laden und die „Geschichte“ gegen zu prüfen.
Hoffe Du hast DSL und CD/DVD-RW´s zur Verfügung.

Gruß 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

oft hilft im Bios die Defaultwerte zu laden.

Have Fun

Danke erstmal für die schnelle Antwort!

Also hab mir schon gedacht das es wahrscheinliches was "nicht normales" ist.
Aber könnte es sein, dass ich irgendwie general was falsch gemacht habe, in Sachen
Festplatte.
Habe jetzt nähmlich eine 80GB festplatte in 10GB für WindowsXP, 50GB windows partition
für Daten und die restlichen 20 GB habe ich unpartitioniert gelassen. Kann ich das so überhaupt
machen oder muss ich irgend eine Linux Partition vorher erstellen ?
Habe DSL und DVD-RW zur Verfügung und versuche jetzt das mit den Live Distributionen..

Habe das BIOS bereits auf die Default einstellung geladen, hat aber leider nichts gebracht.

Danke für die Hilfe
Cascha   

Ist so in Ordnung. Hier liegt nicht das Problem.

Gruß

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

unpartitionierten Platz für Linux bereitzuhalten ist genau die richtige Vorgehensweise. Wenn es ein Windowsraid gibt, kann das auch eine mögliche Ursache sein. Solltest mal knoppix probieren, www.knopper.net. Das ist die gängiste Livedistribution die von CD startet. Bevor du x Dinge ausprobierst, teste knoppix und poste das Ergebnis.

Have Fun

Hallo,
also habe die Knoppix-Live Distribution probiert, auf CD Gebrannt, hat alles geklappt, aber was jetzt ?. Habe dann eine Fedora Distribution runtergeladen,also keine Live Distribution und probiert, gleiche Sache wie bei Suse, stürtzt direkt ab... 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

kannst Du von der Knoppix auf Deine Platte zugreifen ??

Have Fun

Also sorry aber wie gesagt habe keine Ahnung von Linux,habs mir gerade etwas angeguckt. Also ich kann
mit Knoppix-Konqueror auf "persönlichen Ordner" zugreifen
, da steht dann als Pfad "/home/knoppix". Ist das jetzt auf meiner Festplatte ?, weil ich kann doch nichts auf ne CD speichern, oder doch ?!  :-\

jaaa ! ich kann drauf zugreifen,habe eben meine Dateien von der Windows Partiton betrachtet !
 

1. tut mir leid das ich so oft nacheinander schreibe!(war etwas durcheinander)
2. kann jetzt auf die Platte zugreifen, was kann ich jetzt machen ?
ich würde gerne ein Betriebssystem haben, welches von der festplatte startet,von der CD ist mir zu langsam.
Danke schonmal für die Hilfe !

entweder du installierst knoppix oder suse oder jkubuntu oder, oder, oder, diese Frage kann dir keiner beantworten ;)

Hallo,
es läuft, also habe ja schon die Bios default Einstellung im Bios geladen, ging danach aber trotzdem nich, hab jetzt auch sämtliche Teile des PC'S ausgetauscht, hat nichts genützt.Hab mich dann daran erinnert, das es sowas wie CMOS gibt , hab den jumper am board also umgestellt und das CMOS gecleart,dann liefs.
Dazu muss ich sagen ,dass ich vor einiger Zeit versucht habe meinen PC zu übertakten, hat auch geklappt, habs aber trotzdem zurückgestellt, aber ein paar einstellung sind scheinbar geblieben und konnten durch das laden der default einstellung im BIOS nich zurückgesetzt werden.Erst CMOS hats gebracht.
Also kommt Linux wahrscheinlich nich mit übertakteten PC's klar.

Danke sehr für eure Hilfe! Werd mich jetzt mit Suse vergnügen  ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

übertakten bringt auch nichts, verkürzt nur die Lebensdauer des Systems. Hast da nämlich einen Gegenspieler eingebaut, die Speedstepping Technologie. Du taktest rauf, Speedstepping hält dagegen, bis es an seine Regelgrenze gekommen ist. Die paar % die danach noch gehen, bringen keine Leistung. Nur das System gerät aus dem Tritt. In den Bauteilen kommt es zu überspringenden Elektroden auf den Leiterbahnen, was bis zum Kurzschluss führt. Das kann sofort passieren, aber auch erst nach ein paar Wochen oder Monaten. Aber sicher ist, es passiert und dann ist neue Hardware fällig.
Besser das passende Betreibssystem installieren, was die Hardware auch ausreizt, speziell bei 64 Bit Systemen ( x86_64 Version von openSuse ). Aber da bist Du ja gerade in die richtige Strasse eingebogen.... :D

Have Fun


« Suse: WPA2 für WLAN unter openSUSE 10.2Suse: SuSE 10.0 OSS und DSL 6000 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Pulldown Menü
Der Begriff pull down stammt aus dem Englischen und bedeutet herunterziehen. In früheren Jahren befand sich in rein textlich ausgerichteten Benutzerobeflächen d...

Auslagerungsdatei
Die Auslagerungsdatei ist der virtuelle Speicher von Windows. Wenn der RAM-Speicher nicht ausreicht um mit den geöffneten Programmen weiter zu arbeiten, werden Daten...

Dateiendungen
Die Dateiendung, auch Dateierweiterung oder einfach "Endung" genannt, besteht aus meistens drei oder vier Buchstaben und wird mit einem Punkt an den Dateinamen angehä...