Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Suse: Probleme beim mounten

Hallo.

Ich habe folgendes Problem.
Ich habe meine Windows-Partition gemountet und wollte nun meinem normalen Nutzer lese Rechte gewähren. Dazu habe ich erstmal die Gruppe geändert mit : chgrp -R users /mnt/win.
Danach noch mittels chmod -R g+r /mnt/win die leserechte gesetzt. Dann ist er scheinbar die Ordner durchgegangen. Leider haben sich die Rechte dadurch nicht verändert.
Grafisch, also Rechtsklick im Konqueror --> Inhalt darstellbar bei der Gruppe, hat dies geklappt. Bei der Gruppe steht nun das "r", allerdings kann ich mit dem user immer noch nicht auf diesen Ordner zugreifen.

Was habe ich falsch gemacht?

mfg
neulink


Antworten zu Suse: Probleme beim mounten:

Hallo

mach mal folgende angaben in der /etc/fstab


ro,users,gid=users,umask=0002


da hinter wo die win Partition eingebunden ist ! Könnte dann so aussehen :

/dev/sda1   /mnt/win   ntfs   ro,users,gid=users,umask=0002

« Letzte Änderung: 19.04.07, 20:04:06 von schmolle »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

beachte auch die entsprechenden Beiträg in der Rubrik Linux Tipps und Tricks.

Have Fun

Hallo.

Ich verstehe die Welt nicht mehr  :-\.

Ich hatte es nochmal wie oben beschrieben versucht. (Beim Befehl chmod -R g+r /mnt/win kommen übrigens zu allen Files Ausgaben, dass dies nicht möglich sei. Hatte ich übersehen.)
Dann in der fstab nachgeschaut wo ich jedoch zu meiner Win-Partition keinen Eintrag fand. Also habe ich diesen schnell Erstellt. Gebracht hatte dies jedoch nichts. Auch nach mehreren Neustarts wurde die Partition nicht gemountet, wie es ja durch diesen fstab Eintrag eigentlich geschehen sollte.

Nun geschah ein Wunder.
Ich wollte wie bei Windows ein iso-Image mit einem "virtuellen Laufwerk" einbinden. Bin dann im Netz auf den Befehl "mount -o loop Datei.iso /Mountpunkt gestossen. Dies habe ich gemacht und als Mountpunkt /mnt/win angegeben, da ich vergessen hatte, dass ich diesen fstab-Eintrag "dev/sda1  /mnt/win ntfs ro,users,gid=users,umask=0002   0 0" gemacht hatte.
Beim "Arbeitsplatz" also sysinfo:/ hatte ich nun plötzlich ein 104G Medium stehen mit Speicherplatz=3.6GB und freier Speicher=0. (104G ist die Grösse der Win-Partition, und 3.6GB die Grösse des Images.)
Ich habe dies Image aber leider nicht unmounten können, da ich nicht weiss wie dies bei so einem loop-device geht und ich nur Fehlermeldungen bekam.
Also habe ich panisch neugestartet in der Hoffnung, mein Fehler wäre ausgebügelt.
Mehr als erstaunt stelle ich nun jedoch fest, dass nun die Win-Partition beim Neustart gemountet wurde, wie es angestrebt war (104G Medium  Speicherplatz=97,66GB freier Speicher=44,60GB). Nun kann ich auch als normaler Nutzer darauf zugreifen.

Ich verstehe nur leider nicht warum es nach dem fstab-Eintrag nicht schon funktionierte und ganz besonders warum es jetzt plötlich geht nachdem ich so einem Unsinn gemacht hatte  :o.

Hat jemand eine kurze Erklärung dafür?
Und kann mir vielleicht auch jemand sagen wie ich so ein "virtuelles Laufwerk" richtig benutze?

Thx im Voraus.

mfg    neulink

Hallo

lege dir in dein home Verzeichnis einen ordner namens iso an !

dann

mount -o loop Datei.iso /home/deinennamen/iso

das ganze kannst du dann so wieder umounten :

umount /home/deinennamen/iso

« Letzte Änderung: 23.04.07, 18:26:21 von schmolle »

Hallo.

Da bedanke ich mich schonmal bei Dir.
Jedoch geht das mit umount ja leider nicht so.

user@PC:/mnt/trade/files/Video2Brain.Jetzt.lerne.ich.Java.5> sudo umount -o loop java5.iso /home/user/iso
root's password:
umount: invalid option -- o
Usage: umount [-hV]
       umount -a [-f] [-r] [-n] [-v] [-t vfstypes] [-O opts]
       umount [-f] [-r] [-n] [-v] special | node...
user@UPC:/mnt/trade/files/Video2Brain.Jetzt.lerne.ich.Java.5>
 

Hallo

mein fehler sorry

so ist richtig

umount /home/deinennamen/iso

Hallo.

Ja so sieht das schon viel besser aus. THX






Wenn jetzt noch jemand weiss warum das mit dem mounten von der Win-Partition bis zu diesem "Unfall" nicht funktioniert hatte, bin ich erstmal wunschlos glücklich.

mfg
neulink

Hallo

Die platte war vorher schon da ! hättest bloß mal da nachschauen sollen wo du sie gemountet hast und zwar bei /mnt/win ! mit mc zum beispiel ! Sonst hätte es schon eine Fehlermeldung im Bootvorgang gegeben ! Wenn du ein Iso einhängst deswegen haben wir ein ordner angelegt im home das iso nimmt dir sonst den ganzen speicher weg von der platte ! Also ein Iso immer in einen Eigenständigen Ordner mounten auf keinen fall in den Ordner wo festplatten eingehängt sind  oder andere Geräte !

« Letzte Änderung: 23.04.07, 19:13:16 von schmolle »

Hallo.

Klasse, dann weiss ich ja erstmal bescheid.

Thank you schmolle


« Andere: Welche LinuxversionSuse: Suse Linux problem mit Windows 98 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Ordner
Ordner bilden die kleinste Einheit eines Speicherbehätnisses in einem Dateisystem. Dateien kann man sich besseren Übersicht in Ordner speichern. Diese koennen v...

Partition
Eine Partition ist ein eigenständiger Bereich auf der Festplatte. Festplatten lassen sich in mehrere Partitionen unterteilen, die dann wie eigene Laufwerke behandelt...

Partitionieren
Unter Partitionieren versteht man das Erstellen verschiedener Partitionen auf der Festplatte des Computers. Das Programm "fdisk" auf einer Windows-Startdiskette kann Part...