Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Proprietärer Nvidia-Treiber

Moin von der Waterkant,

Bei der Installation von Manjaro auf einem Notebook von Toshiba, wird der freie Treiber „Nouveau" installiert.
Um Compiz klaglos benutzen zu können, sollte jedoch der Nvidia-Treiber installiert sein.

Das habe ich derweil auch so eingerichtet. Bei anderen Installationen stand mir sofort im Menü das Konfigurationstool von Nvidia zur Verfügung. Jetzt werde ich aufgefordert sudo nvidia-config einzugeben. Dazu erhalte ich folgende Meldung:

 

Zitat
[ecki@Toshirena ~]$ sudo nvidia-xconfig
[sudo] Passwort für ecki:

WARNING: Unable to locate/open X configuration file.

Package xorg-server was not found in the pkg-config search path.
Perhaps you should add the directory containing `xorg-server.pc'
to the PKG_CONFIG_PATH environment variable
No package 'xorg-server' found
New X configuration file written to '/etc/X11/xorg.conf'

xorg.conf ist in /etc/x11 vorhanden.


Das verstehe ich nicht. Was muss ich machen, um das Konfig-Tool zur Verfügung zu haben?





Antworten zu Proprietärer Nvidia-Treiber:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Bei der Installation von Manjaro auf einem Notebook von Toshiba, wird der freie Treiber „Nouveau" installiert.
Ob der freie oder proprietäre (non-free) Treiber installiert wird, kannst Du im Boot-Menü vor der Installation wählen.
Siehe https://wiki.manjaro.org/index.php?title=File:Boot1-088.png
Das habe ich derweil auch so eingerichtet. Bei anderen Installationen stand mir sofort im Menü das Konfigurationstool von Nvidia zur Verfügung. Jetzt werde ich aufgefordert sudo nvidia-config einzugeben.
Was hast Du gemacht, um den proprietären Treiber zu installieren?

In Manjaro gibt es auch ein grafisches Konfigurations-Werkzeug für Systemeinstellungen:
https://wiki.manjaro.org/index.php?title=Manjaro_Einstellungs_Manager

Ohne die MHWD-Tools könnte man, wenn man den nvidia-Treiber nutzen will, den nouveaou-Treiber BLACKLISTen und eine Datei namens 20-nvidia.conf im Verzeichnis /etc/X11/xorg.conf.d/ erstellen, mit folgendem Inhalt:
Section "Device"
  Identifier    "Configured Video Device"
  Driver        "nvidia"
EndSection
Die Datei /etc/X11/xorg.conf wird i.d.R. nicht benötigt.

Diese Einstellungen übernehmen jedoch bereits die MHWD-Tools.
« Letzte Änderung: 02.01.16, 13:06:14 von Samtux »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi Sam,

Ich nehme an, wir meinen dasselbe.

Ich habe das nicht über die Konsole gemacht sondern über die Einstellungen von Manjaro. Da gibt es einen Bereich der Passwortpflichtig ist und man gelangt zum Thema Hardware. Dort sieht man welcher Treiber installiert ist, kann ihn löschen und dann den gewünschten installieren. In dieser Reihenfolge bin ich auch vorgegangen. (Einzige Möglichkeit, zuerst muss gelöscht werden)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wie sind die Ausgaben von:

mhwd,lsmod | egrep "^n.*v"undls /etc/X11/xorg.conf.d/
Hilft es, wenn Du die Datei /etc/X11/xorg.conf löschst oder umbenennst, damit sie vom X-Server ignoriert wird?
sudo mv /etc/X11/xorg.conf /etc/X11/xorg.conf.bak

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich wollte gerade meine /root-Partition von dem Manjaro welches auf dem Notebook im UEFI-Modus startet mittels Clonezilla auf die SSD_Festplatte klonen, die normal (ohne UEFI) startet.

Jetzt hat mir Clonezilla auf der /root-Partition auf der SSD-Platte das Filesystem (ext4) geklaut. D.h. ich mach die Platte jetzt noch mal platt und installiere Manjaro von nornherein mit den unfreien Treibern, so Gott will bei diesem Notebook.

Ich mache diese Verrenkungen um Windows auf einer separaten Platte zu haben, weil ich es im Prinzip nicht mehr brauche, vielleicht nur noch zum Update. Die Platte mit Windows im UEFI-Bootmodus existiert bereits und startet auch. Jetzt will ich das Manjaro, welches zuvor zusammen mit Windows im UEFI-Modus startete auf die SSD-Platte klonen, um damit dann normal booten zu können. Ich hoffe, das war noch verständlich?!

Vielleicht ist der proprietäre Treiber dann gleich richtig installiert?!!!!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich habe jetzt Manjaro auf die SSD-Festplatte erneut installiert und per default ist der proprietäre Treiber installiert. Leider hat sich nichts geändert.

Ich soll nvidia-xconfig als root eingeben, dann wird die Datei bei/x11 eingetragen und dann soll der XServer neu gestartet werden. Also habe ich das Notebook neu gestartet.
Leider steht der proprietäre Treiber nicht zur Verfügung.

Am Rande notiert: ich kann im Boot-Auswahlmenue bei Grub auch die UEFI_Festplatte starten ohne das im Bios UEFI voreingestellt ist

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ich soll nvidia-xconfig als root eingeben, dann wird die Datei bei/x11 eingetragen und dann soll der XServer neu gestartet werden.
Mit dem Befehl nvidia-xconfig wird die Datei /etc/X11/xorg.conf erstellt, die Du jedoch vermutlich nicht brauchst.

Siehe meinen Beitrag von 14:16:37.

Siehe auch: https://wiki.manjaro.org/index.php?title=Configure_NVIDIA_%28non-free%29_settings_and_load_them_on_Startup
« Letzte Änderung: 02.01.16, 16:40:04 von Samtux »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ist der Treiber denn überhaupt aktiv?

Die Datei ist auf.bak gesetzt weil sie ja nicht benötigt wird.

Sool ich denn jetzt

 

Zitat
Ohne die MHWD-Tools könnte man, wenn man den nvidia-Treiber nutzen will, den nouveaou-Treiber BLACKLISTen und eine Datei namens 20-nvidia.conf im Verzeichnis /etc/X11/xorg.conf.d/ erstellen, mit folgendem Inhalt:
Code: [Auswählen]

Section "Device"
  Identifier    "Configured Video Device"
  Driver        "nvidia"
EndSection


ausführen?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Befolge bitte zuerst diese Schritte:

Wie sind die Ausgaben von:mhwd,lsmod | egrep "^n.*v"undls /etc/X11/xorg.conf.d/
und die Schritte aus dem Manjaro-Wiki.

PS. Und bitte auch in Zukunft lesen was ich bisher dazu geschrieben habe, und auf unbeantwortete Fragen und Vorschläge antworten, bevor Du eine neue Frage stellst, da ich mich ungern wiederhole.
« Letzte Änderung: 02.01.16, 17:28:46 von Samtux »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Entschuldigung, das hatte ich doch längst gemacht und abgeschickt, ist offenbar gar nicht rausgegangen.

 

Zitat
[ecki@Toshirena ~]$ mhwd
> 0000:00:02.0 (0300:8086:0416) Display controller Intel Corporation:
--------------------------------------------------------------------------------
                  NAME               VERSION          FREEDRIVER           TYPE
--------------------------------------------------------------------------------
video-hybrid-intel-nvidia-bumblebee            2015.11.09               false            PCI
video-hybrid-intel-nvidia-340xx-bumblebee            2015.11.09               false            PCI
video-hybrid-intel-nouveau-bumblebee            2015.11.09                true            PCI
           video-intel            2015.08.18                true            PCI
            video-vesa            2012.09.18                true            PCI


> 0000:01:00.0 (0302:10de:0fe3) Display controller nVidia Corporation:
--------------------------------------------------------------------------------
                  NAME               VERSION          FREEDRIVER           TYPE
--------------------------------------------------------------------------------
video-hybrid-intel-nvidia-bumblebee            2015.11.09               false            PCI
video-hybrid-intel-nvidia-340xx-bumblebee            2015.11.09               false            PCI
video-hybrid-intel-nouveau-bumblebee            2015.11.09                true            PCI
          video-nvidia            2014.09.29               false            PCI
    video-nvidia-340xx            2014.09.29               false            PCI
         video-nouveau            2015.11.08                true            PCI


[ecki@Toshirena ~]$ lsmod | egrep "^n.*v"
nvram                  16384  0
[ecki@Toshirena ~]$ ls /etc/X11/xorg.conf.d/
00-keyboard.conf  90-mhwd.conf
 

siehe .bak

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Leider muss ich dich nochmal an das Manjaro-Wiki (siehe oberen Link) verweisen, da ich weder entsprechende Hardware, mit der ich das testen könnte, noch Erfahrung mit Bumblebee habe.

Ansonsten findest Du im Manjaro-Forum evtl. Leute, die Bumblebee laufen haben, falls sich hier sonst niemand dazu meldet.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ok, vielen Dank,

vielleicht ist das auch im Zusammenhang mit der Intel-Geschichte zu sehen. (Zwei Graphikkarten?)

Ohne ein weiteres Thema zu eröffnen. Ich habe doch jetzt zwei Festplatten mit Manjaro in dem Notebook, die eine bootet im UEFI Modus (unerwünscht) die andere im Legacy Modus. Die UEFI-Platte ist schon relativ weit vorkonfiguriert und bisher habe ich noch keine Möglichkeit gefunden die Root-Partition (Standardinstallation ohne eigene Partitionierung, gilt für beide Harddisks) von der großen UEFI-Platte auf die kleine SSD-Festplatte zu klonen.

Ist das überhaupt notwendig? Könnte man nicht die Dateien aus dem Home-Verzeichnis einfach rüber kopieren, ebenso die /.-Dateien (Konfigurationsdateien). Beide Platten sind auf dem selben Rechner erstellt worden, die Verzeichnisse stehen uneingeschränkt zur Verfügung und kopieren funktioniert doch auch.
Was würde denn fehlen, wenn ich das mal so probiere. Auf Clonezilla habe ich keinen Bock mehr, das haut nicht hin. Es gäbe jetzt noch qt4-fsarchiver, hab aber keine Ahnung was damit möglich wäre.

Hoffentlich eine leicht und schnell zu beantwortende Frage!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Mach dafür bitte ein neues Thema auf.


« truecrypt auf ubuntu geht nicht zu installierenxkill »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!