Hat dir diese Antwort geholfen?

sry doppelpost

Hat dir diese Antwort geholfen?

Hi!

Zitat
dann kann das 32-Bit-W10 doch UEFI/GPT. Anders gehts ja auch nicht.
Ja sicher!
Zitat
Ich werd das morgen mal testen, UEFI Booten priorisieren und dann von einer 32-Bit-W10-DVD booten. Vllt haut das aber wirklich nur dann hin, wenn es ein 32-Bi-UEFI ist...so ein Gerät hätte ich aber nicht da...und würde mich auch hüten so einen Ka... anzuschaffen!  ;D
Lese auch mal den Link oben nach askubuntu durch.
Ich hatte das auch schon mal mit der bootia32.efi file gelesen und auch weiter vorne verlinkt. Bin mir nur nicht sicher, ob du dazu nicht doch die 64Bit ISO hernehmen muss (muss mir das mal in Ruhe durchlesen!). Die normalen 32Bit ISOs sind ja bekanntermaßen nicht UEFI-fähig.
Wenn du das auf einem "normalen" Rechner probierst, hat das ja keinen Aussagewert, weil entweder 32Bit und EFI läuft nicht oder eben 64 Bit.
Warum nicht so ein Teil anschaffen, die sind nicht teuer......!?  ;D

Irgendwie erinnert mich das ganze an das allseits beliebte Wubi. Auch so ein Wandler zwischen den Welten.

Gruß

Zitat cosinus:"Post mal ganz genau die Modellbezeichnung. Sonst können wir nicht ergooglen ob das Teil dieses problematische 32-Bit-UEFI Geraffel ist und ob man vllt doch auf CSM noch umstellen kann."


Also alles was ich noch fand oder finden konnte, da man ja noch nicht mal auf der acer.de über die Modelbezeichnung "Acer One S1003"/Suche einen Treffer landet. Auf dem Rechner fand ich:

Acer One S1003
Windows 10 Home,Version 1511
Betriebssystembuild: 10586.679
Produkt ID 00325-86344-33187-AAOEM
Prozessor Intel(R) Atom (TM) x5-Z8300 CPU @ 144GHz
2GB RAM, 1,87 GB Frei
Bios-Version/Datum: INSYDE Corp. V1.03 19.05.2013
PCR7-Konfiguration: Erweiterung zur Anzeige erforderlich
Bios Modus UEFI
Hardwareabstraktionsebene: Version = *10.0.10586.672
Dann fand ich nch den Hinweis auf ein Funktionsupdate für Win 10 Version 1607
Das wars erst mal auf die Schnelle.
Bis Bald
mcpeppermint

Hat dir diese Antwort geholfen?

Hallo mcpeppermint!

OK, dass du das nachgereicht hast. Ändert aber nichts weiter. Die entscheidenden Parameter sind schon bekannt. Alles weitere liegt nun an deiner "Experimentierfreudigkeit".

Nochmal der Hinweis, dir ausführlich den Link zu askubuntu durchzulesen, mit seinen weiteren Links. Auch wenn dich das mit Infos erschlägt und nicht alles für dich relevant ist.

Eine Grundproblematik besteht auch darin, dass dort mehrfach erwähnt ist, Secureboot abzuschalten. Genau das ist aber bei dem Acer nicht möglich, bzw. man müsste wieder schauen, wie man das in Einklang bringt. Alles eine Riesenfummelei....!

Gruß

Hat dir diese Antwort geholfen?

Womit mal wieder bewiesen wäre, was Microsoft mit UEFI und Secure Boot erreichen wollte: Linux-Installationen so schwer wie nur möglich zu machen  >:(:-X

Hat dir diese Antwort geholfen?

Womit mal wieder bewiesen wäre, was Microsoft mit UEFI und Secure Boot erreichen wollte: Linux-Installationen so schwer wie nur möglich zu machen  >:(:-X
Wenn man mal davon absieht, dass es auf mehr als 90% der normalen Rechner möglich ist. Außerdem kann das ja gar nicht sein, denn wie du weißt ist MS ja neuerdings Platin Member der Linux Foundation (Google, diese Geizkrägen, sind nur Gold Member!)........!  ;D

L.G.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Ja, die sind Mitglied da um es von innen heraus zu zerstören. Microsoft ist tatsächlich das Krebsgeschwür.  ::)

Hallo ihr Beiden.

Bis hier tausend Dank für euren Einsatz.
Jetzt werde ich experimentieren.
Egal wieviel Zeit es beansprucht.
Ja, ich will es wissen.
Mein Motto: "Der Weg ist das Ziel".
Obwohl sich garantiert wieder neue Fenster auftun.
Auf jeden Fall werde ich hier vom Ergebnis berichten.

Schöne Feiertage wünscht mcpeppermint


« Linux Mint 17.3 Anmeldung läuft als Schleife, komme nicht mehr ins SystemLibreoffice - grauer Rahmen im Dokument lässt sich nicht entfernen »