Linux deinstallieren

Hallo, habe wieder einmal ein selbst gemachtes Problem! Da ich immer wieder mal das linux ausprobiere, weil ich meine, dass sie es weiter entwickelt haben, dass es auch mir passt und es leider nicht so ist, möchte ich es wieder deinstallieren. Nun das Problem: Habe das Linux neben win 10 installiert und jetzt kann ich aber in der Datenträgerverwaltung die Festplatte mit dem Linux nicht erkennen. Möchte nicht etwas löschen, was mir dann bei win 10 fehlt. Wie finde ich heraus, was das linux programm ist?
Gruss
Norbert

Antworten zu dieser Frage:

Hat sich dein Linux zusätzlich zu Windows-10 in den Bootbereich eingetragen, dann solltest du vor dem Löschen der Partitionen den Bootloader von Linux da entfernen (austragen).
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Windows-10-Boot-Manager-anpassen-reparieren-9667016.html
https://www.bing.com/search?q=linux+entfernen+windows+10&qs=AS&pq=linux+entfernen+windows+10&sc=1-26&cvid=A2E4DCE4A0E04CB4A113D321027E53CC&FORM=QBLH&sp=1

Wenn Du in der Datenträgerverwaltung die Linux-Partitionen nicht an der Formatierung unterscheiden kannst, zeige hier ein Bild der Datenträgerverwaltung deines Computer.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Hallo, hier vorab mal den screenshot!

Hat dir diese Antwort geholfen?

 

Zitat
Habe das Linux...
weil ich meine, dass sie es weiter entwickelt haben, dass es auch mir passt und es leider nicht so ist...

 :o:o

1. es gibt nicht "das" Linux - wenn du was installiert hast, dann eine Distribution
2. Linux wird STÄNDIG weiterentwickelt. Wenn du damit aber nicht zurecht kommst, dann liegt das Problem eher bei dir selbst als am Betriebssystem, du bist wahrscheinlich noch zu stark in deiner Windows-Denke
3. bevor du wieder alles löschst solltest du mal erklären wo die Probleme sind.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Hallo!

Ich kann auf dem Screenshot nichts erkennen! Zu klein!

Wenn das ein UEFI-Rechner ist, also Windows vorinstalliert seit Windows 8, und daran nichts geändert wurde, braucht man nur den "Windows Boot Manager" in der Bootreihenfolge im Set-Up vor den Linux-Eintrag zu setzen.
Ansonsten (älteres BIOS) auf keinen Fall zuerst was löschen. Erst das Booten anpassen!

Windows ist nicht in der Lage, andere Dateisysteme zu erkennen. Ein Screenshot von "Gparted" unter "Linux" wäre daher aussagefähiger. Das Terminal zu benutzen, was das einfachste wäre, ist hier wohl die falsche Empfehlung.

Ansonsten, wie cosinus schon sagte, von einem Linux auf alle zu schließen ist ungefähr so sinnvoll, wie von einem Auto auf alle zu schließen. Sag was dir vorschwebt, was es leisten muss, worauf es laufen soll und wie es aussehen soll, und man hilft gerne. Linux ist halt kein Einheitsbrei, da muss man ggf. eben durch, bis man das passende gefunden hat.

L.G.

« Letzte Änderung: 12.08.17, 15:14:25 von Klaus P »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Hallo nochmal! Danke für eure Hilfe. Beim linux habe ich z.B. so ein Problem, dass mein Tom Tom dort nicht funzt und das bei mehreren programmen so ist. Habe mir den Bitdefender auf windows installiert ( 5 Jahreslizens), den kann ich dort auch nicht unterbringen, was ich eigentlich auch nicht brauchen würde, wenn man das glaubt, was Linux angeblich absichert!
Und hier nochmals ein geändertes screenshot!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Hallo!

Also, in Frage kommen hier nur die beiden größeren Partitionen, die nicht mit NTFS gekennzeichnet sind, also die mit 65GB und 29GB als Systempartitionen. Von den beiden kleineren, könnte noch eine SWAP sein. Die 100% frei resultiert aus der Unfähigkeit von Windows, andere Dateisysteme zu erkennen. Das stimmt also nicht, was da steht!

Tu dir und uns einen Gefallen und öffne unter Linux (Welches ist es denn nun?) das Terminal. Per Tastenkombi
STRG + ALT + T
geht das ganz einfach. Dann gibst du ein
sudo parted -l
Das hinten ist ein kleines L. sudo erfordert die blinde Passworteingabe. Die folgende Befehlsausgabe, markieren, kopieren (oben via Bearbeiten) und hier posten/einfügen. Das ist aussagefähiger wie jeder Screenshot!

Wie gesagt, vor Löschen erst Booten auf Windows-Boot umstellen, sonst stehst du ohne BS da.

Was willst du unter Linux mit Bitdefender (das braucht man nicht mal unter Windows, MSE/Win-Defender reicht und macht zudem keine gefährlichen Eingriffe in den Browser!)? 1. braucht Linux im Privatgebrauch keinen Antivirustool, da es so gut wie keine Linuxviren gibt und immun gegen Windowsviren ist. 2. sucht Bitdefender eh nur Windowsviren. 3. läuft es nicht unter Linux.
Tom Tom siehe hier!. Ansonsten steht es dir frei, dich beim Hersteller zu beschweren, wenn er keine Linuxversion bereit stellt.
Andere Programme müsstest du benennen. Man muss sich als Linuxnutzer aber grundsätzlich darüber im Klaren sein, dass Windowssoftware, wie der Name schon sagt, nun mal nur auf Windows läuft und nicht auf anderen Betriebssystemen. Bekannte Software, wie Firefox, Thunderbird, LibreOffice,VLC und einige weitere, werden vom Herausgeber eben für alle Plattformen bereit gestellt. Des weiteren ist der Fundus der Linuxalternativen riesengroß. Siehe Software. Da sollte i.d.R. was dabei sein. Bei spezieller proprietärer Software für Windows siehts halt schlecht aus. Dann muss man bei Windows bleiben, oder Dualboot machen. So mach ich's und nutze so die Vorteile beider Systeme für mich optimal.

Gruß

« Letzte Änderung: 12.08.17, 17:50:43 von Klaus P »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Hallo Klaus P., du hast mich überzeugt, ich behalte Linux und fahre 2-gleisig!
Danke vielmals für eure Hilfe! Schönes WE.
Gruß Norbert T.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Hallo!

Freut mich!

Wenn du noch verraten möchtest, welches Linux du auf welcher Hardware laufen hast, könnte man sicher noch weitere Tipps geben. Denn nicht jedes Linux ist für jede HW geeignet. Und einen anderen Desktop/Bedienoberfläche kann man auch i.d.R. ohne große Probleme zusätzlich installieren (ohne Neuinstallation), wenn einem das vorhandene nicht gefällt.

Ansonsten viel Erfolg!

L.G.

Nachtrag: Die HW sehe ich eben erst oben. Sorry, Tomaten auf den Augen!

« Letzte Änderung: 12.08.17, 19:07:30 von Klaus P »

f6 bis f8 gehen nicht mehr »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!