Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Microsoft verschenkt sein VirtualPC 2004 (und künftig auch 2007)

Nachdem VMware seinen Player freigegeben hat, macht es Micorosoft nun auch.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/75404

technisch ist VirtualPC etwas hinter dem Umfang von VMWare, dafür ist die Bedienung um einiges einfacher / bequemer. Ich nutzt es selbst, damals noch von Connectix gekauft...



Antworten zu Microsoft verschenkt sein VirtualPC 2004 (und künftig auch 2007):

was ist das eigentlich ?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Wenn dein PC start genug ist und viel RAM hat kann man sowohl mit dem VMWare-Player als auch mit VirtualPC auf seinen PC einen anderen emulieren. ALs wenn du noch einen hättest, Windows installieren, Programme usw. Wird alles in eine Datei gespeichert. EInmal eingerichtet, kannst du die wegsichern. So kannst du auch ohne PRobleme Programme installieren / testen die auf dem Hauptrechner nicht in die Registrierung kommen sollen. Ist ja nur ein Test. Natürlich laufen die nicht so flüssig wie ein echter. Also SPiele oder sowas geht da kaum. Anwendungsprogramme eben.

Man kann dann auch andere Betriebssyteme wie LInux ausprobieren ohne seinen PC in Gefahr zu bringen.

aha danke


« !!!Nero Hilfe erforderlich!!!Outlook 2002 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!