Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Suche Programm, dass wichtige und unwichtige Programme anzeigt in Windows

Hallo, kennt jemand eine Software, die angibt, welche Programme "wichtig" und "unwichtig" sind?

Ich meine das z.B. so:

Man hat Firefox, Internet-Explorer, Opera, Google-Chrome usw. als Browser, jedoch benutzt man wenn es hochkommt 2. Alle anderen sind daher "unwichtig" und könnten daher gelöscht werden!

Ich hoffe, ihr versteht es und habt vielleicht ein Tipp?!

Das da oben ist nur ein Beispiel...



Antworten zu Suche Programm, dass wichtige und unwichtige Programme anzeigt in Windows:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Die Entscheidung musst du schon selbst treffen.

Wenn ich Programmierer z.B eines Browsers wäre würde ich mein Programm für das wichtigste  halten, verstehts du ??? 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

... unter XP findet man selten benutzte Dateien unter Systemsteuerung > Software sowie im Supportcenter unter  Freigeben von Speicherplatz  ;)

 

Zitat
Hallo, kennt jemand eine Software, die angibt, welche Programme "wichtig" und "unwichtig" sind
Ja klar gibt es das:

"Important [url=http://www.computerhilfen.de/fachbegriffe-s-Software.html]Software Divider "[/url]

Boah hahahaha, wie witzig. Ich meine ernstgemeinte Programme, du Spaßvogel

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nein, das lustige Spaßvögelchen bist eher Du...
Du meinst, etwas, was zwischen Programmen ganz allgemein und sog. "Scherzprogrammen" unterscheiden kann?
AviraAntivir Prof kann sowas - ist aber nicht billig.
Und ich habe bei mir diese Funktion nicht einmal aktiviert, weil ich derlei Programme weder selbst hole, noch zulasse.
Allerdings sollte ein User auch ohne übermäßige Kenntnisse erkennen können, ob die gestartete Anwendung ihren vorgesehenen Zweck erfüllt oder Unsinn treibt...

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@jüki,
ich habe das so verstanden das er ein Programm benötigt welches ihm sagt: Diese Programm (z.B.Firefox) ist sehr wichtig, und dieses Programm (z.B.Opera) ist eher unwichtig.

Er will seinen gesunden Menschenverstand einem programierbaren Firlefanz überlassen statt ihn selbst einzusetzen. ;D

Musste mal gesagt werden an dieser Stelle.  8)

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Er will seinen gesunden Menschenverstand einem programierbaren Firlefanz überlassen statt ihn selbst einzusetzen.
Da ist der Link aus Antwort #3 doch eigentlich goldrichtig  ;D;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo! Das Programm  "PC Decrapifier" (CB 1/2010) soll angeblich Software anzeigen, die man nie oder selten benutzt hat. Was man löschen will, kann man dann selbst entscheiden. Ich habe es aber noch nicht ausprobiert!!!

Eg

@jüki,
ich habe das so verstanden das er ein Programm benötigt welches ihm sagt: Diese Programm (z.B.Firefox) ist sehr wichtig, und dieses Programm (z.B.Opera) ist eher unwichtig.

Er will seinen gesunden Menschenverstand einem programierbaren Firlefanz überlassen statt ihn selbst einzusetzen. ;D

Musste mal gesagt werden an dieser Stelle.  8)
 

Also egal, entweder du willst oder kannst mich nicht verstehen bzw. machst dir selber nen Spaß daraus! 
« Letzte Änderung: 22.01.10, 16:12:51 von PasComputer »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das zweite ist wohl eher richtig.  ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nuja - ich hab etwas über 160 Programme gegenwärtig auf dem einen PC - ich kenne eigentlich jedes und weiß, wozu es da ist. Ich hab es mir ja selbst installiert, und da ich sowohl den Drogen, als auch dem Alkohol abhold bin, war ich beim Ausuchen und Installieren des Programmes bei vollem Bewußtsein...
Und ich weiß auch, das ich zum Beispiel eben das "Adobe Dreamweaver CS4" ein, zwei mal im Jahr benötige.
Allerdings sollte man - in etwas lustiger Erweiterung - auch noch ein Programm suchen, was einem sagt, was man alles installieren sollte - und das dieses auch gleich noch mit eledigt?
Die Kosten dafür werden dann automatisch abgebucht.
Der Traum aller Softwarefirmen...
Ist schon ein wenig eigenartig, diese Frage.
Aber wenn man nicht fähig ist, eine Frage exakt zu formulieren - nicht einmal auf Nachfrage - dann muß man schon mit einer solchen Ausuferung rechnen.

Jürgen 

Hallo Jürgen! Ich wollte es eigentlich nichtmehr beacheten, aber sieh dir mal diesen Thread des TO an. Ich habe es aufgegeben. Ohne nachträglichen Kommentar.
Klick mich

hannibal624 

 

Zitat
Das Programm  "PC Decrapifier" (CB 1/2010) soll angeblich Software anzeigen, die man nie oder selten benutzt hat
Ob ein Programm wichtig oder nicht, nützlich oder nicht, wertvoll oder nicht, wird ja sicher nicht unbedingt durch die Anzahl der der persönlichen Nutzungsrate des Programms bestimmt
ist FF oder Opera oder IE wichtiger, bestimmt doch letztlich der User!
Aber die Benutzung es solchen "nach Wichtigkeit" unterschiedenen Programms zu nutzen hat auch seine Vorteile!
 
Zitat
Er will seinen gesunden Menschenverstand einem programierbaren Firlefanz überlassen statt ihn selbst einzusetzen.
Man hat immer einen  anderen Schuldigen wenn was schief geht! ;D

Das Programm hat ja so entschieden! ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das darf man vielleicht nicht zu verbissen sehen, hannibal.
Es gibt Menschen -und demzufolge User- die haben eben eine andere Denkstruktur.
Das ist kein Vorwurf, das ist auch kein Werturteil - das ist einfach und schlicht eine Tatsache. (sonst gäbe es ja schließlich keine unterschiedlichen Parteien usw)
Diese Menschen -habe ich sogar einen in der Familie- haben ein Problem gleich welcher Art.
Das nimmt sie so gefangen, das um sie herum nichts anderes mehr existiert. Das wird dann so ausgebaut, das eben diese menschen -in meiner Familie ist es ein Cousin- fürbaß erstaunt sind, wenn sie einen Brocken ihres Problems in den Raum werfen und alle anderen gucken verständnislos.
Wenn man da nachfragt, um was es denn eigentlich konkret geht, sieht man ihm seine abgrundtiefe Verwunderung richtig an:

"Weiß doch der letzte Eskimo in Grönland, das ich gerade auf meinem Rechner eine Fehlermeldung habe!"

Naja, und wenn man mal Gute Laune hat, fragt man weiter und weiter - denn von selbst kommt der nicht auf die Idee, das allerkleinste Bischen an Information preiszugeben. Nicht aus Boshaftigkeit, nein - er ist so von seinem Problemchen besessen, das es ihm unverständlich ist, das die restlichen paar Milliarden Menschen das nicht wissen, sich gar mit anderen Dingen beschäftigen.
Wie gesagt - wenn man Gute Laune hat fragt man, fragt man, fragt man - bis man ihm helfen kann.
Wenn man keine Gute Laune hat, läßt man es eben sein...

Jürgen

« Letzte Änderung: 23.01.10, 13:51:35 von jüki »

« Verschlüsselungsprogramm "Folder Access"Windows Vista: nero 7 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Software
Der Begriff Software (zu Deutsch: weiche Ware) ist ein Sammelbegriff für sämtliche Computerprogramme, die auf einem Computer ausgeführt werden können....

Firefox
Firefox (auch: Mozilla Firefox) ist ein kostenloser, von Mozilla entwickelter Open-Source Browser, der neben dem Google Chrome, Apple Safari und dem Microsoft Internetexp...

Opera
Opera ist ein für viele Plattformen kostenlos erhältliche Software des norwegischen Unternehmen Opera Software ASA. Sie beinhaltet sowohl einen Browser als auch...