Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Frage zu Win 7, Win 10 in Kombi mit Hardware

 [???]Frage zu Win 7, Win 10 in Kombi mit Hardware.
Meine letzten Meldungen sind von März 2020.
Da ging es um Update und Anmeldeprobleme  in Win 10 1909,
ich habe vor zwei Monaten auf die Version 2004 geupdated
seitdem kann ich ohne Probleme Updates installieren lassen. Habe aber ein neues Problem und zwar hängt sich mein Rechner nach Unregelmäßigen Zeiten auf mit dem
Bluescreen " Komde Exeption not Handled " + Qr-Code.Ich habe alles versucht, Grafikkarte ausgetauscht, Speichertest mehrmals durchgedührt, die neuesten Treiber suchen und installierenlassen, alle Festplatten außer die Bootplatte entfernt und sogar versucht Win 10 neu zu installieren, alles ohne Erfolg. Gestern habe ich dann ein System Backup meine alten Win 7 Installation zurückgeholt von Oktober 2016 und wieder in Betrieb genommen, die gleiche Hardware wie in Win 10 nur ohne Abstürze.
M.Board. Asrock P67 Pro3, 2 X 4GB Speicher, Festplatte Intenso SSD SATA III 250 GB, Grafikkarte Asus Gerorce GTX 1050TI 4GB GDDR5.
Ich habe auch Win 10 auf einer zweiten Platte SSD SATA III Platte 500 GB installiert, dort wird mir beim booten per Bootmanager Win 7 als Startoption angeboten, wenn die Platte in der Bootpriorität als erste angegeben ist. Bei Win 10 start wieder die Hänger, bei Win 7 keine Probleme, was kann es sein, woran kann es liegen.
Noch eine Anmerkung, cei Win 10 Version 1909 keine Aufhänger, nur die Updateprobleme.
Ich bitte um Tipp's was es sein kann.
Schon mal ein Danke an Alle die sich um Probleme von anderen kümmern.
Bleibt Alle Gesund,
Peter

« Letzte Änderung: 08.09.20, 12:11:38 von hasenohr »


Antworten zu Frage zu Win 7, Win 10 in Kombi mit Hardware:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt
M.Board. Asrock P67 Pro3

Bei Win 10 start wieder die Hänger, bei Win 7 keine Probleme, was kann es sein, woran kann es liegen.

Es könnte sein, dass dieses Mainboard einfach zu alt für Windows 10 ist. Immerhin kam es ja schon 2011 raus und Microsoft hat dieses Board nicht getestet und somit kann nicht garantiert werden, dass ein aktuelles Windows 10 damit stabil läuft. Das wäre jedenfalls eine plausiblere Erklärung als ein Defekt, da Windows 7 ja zufriedenstellend läuft.

Du kannst ja mal weiter testen: aktuelles Linux installieren und beobachten wie das läuft.

Zusätzlich oder alternativ: checken ob das BIOS das Mainboards aktuell ist. Wenn nicht: patchen und Windows 10 versuchen neu zu installieren.

--
Olli

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Vielen Dank für die Antwort, ich habe Schwierigkeiten ein Biosupdate zu finden, da fehlt mir mit meinen 70 Lenzen das Verständnis, werde mich aber damit beschäftigen. Die Antwort schreibe ich wieder von  Win 7 aus, habe es aus einem System-Image wieder zurück geholt. Was ich aber dann immer noch nicht verstehe ist folgendes.
Ich hatte Win 10 Vers. 1909 laufen bis Februar 2020 ohne Probleme, da ich der einzigste Benutzter des Rechners war und bin habe ich auf ein Kennwort oder Anmeldung verzichtet,dann nach dem Automatischen Update durch windows, sollte ich mich anmelden, es wurde ein temporäres Konto angelegt und der Anmeldebildschirm ließ mir nur die Möglichkeit " Aktualisieren mit + Neustart  oder Aktualisieren + Herunterfahren ". Ich hatte es dann nach einigen Schwierigkeiten geschafft in die System Wiederherstellung zu kommen und den alten Zustand vor Update herzustellen. Am 14.02.2020 habe ich mir dann eine Reparatur DVD des Systems erstellt mit der ich immer wieder auf den Zustand zurück kommen konnte. Im Juni oder Juli habe ich dann die Version 2004 mit dem Microsoft Creation Tool 2004 herunter geladen und installiert und damit kamen die "KMODE EXEPTION NOT HANDLED" Meldungen ohne einen HEX Code oder eine Adressangabe nur den QR Code welcher mich aber auch nicht weiterbrachte. ich bin kein Profi im oder am PC, darum die Bitte, wo finde ich einen Patch für das Bios des Main-Board und welches wäre das richtige, ich möchte alles Versuchen es so hinzukriegen denn ein neues M.-Board + dann Wahrscheinlich neuen Speicher würde die Grenzen meiner Rente Wahrscheinlich übersteigen, aber sollte ich mich doch dazu überreden, wäre die Frage welches Board und welchen Speicher, jetzt DDR III, 1333 Mhz
Noch einmal Vielen Dank für die Mühen.
Peter

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich hab Ein bild von HWINFO64 gemacht und sende es mit, zum besseren Verständnis der vorhandenen Hardware und der Bios Version, ist zwar unter Win7
gemacht worden, aber die Hardware bliebe unter Win 10 die gleiche. Ein Tip wonach und wo ich Suchen sollte nach einem Patch wäre Toll.
Danke schon mal
Peter

« Letzte Änderung: 09.09.20, 11:08:48 von hasenohr »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Bei AsRock steht zumindest ein aktuellere BIOS-Version bereit = P2.20 mit Datum 2012/7/12
https://www.asrock.com/mb/Intel/P67%20Pro3%20SE/index.de.asp#BIOS

Nicht in jedem Falle sehe ich ein BIOS-Update (neue Firmware) als ein Allheilmittel´an. - Besonders da ja bis zur Windows-10-Version 1909 vor dem Update nutzbar starten konnte.

Meine Annahme:
Bei dem Update ging etwas schief durch die Dualboot-Konfiguration.

Stecke mal die Platte ab, auf der Windows-7 installiert ist und gb hier bekannt welche Zicken Windows-10 beim Startversuch macht. Oder ist etwa das Windows-7 nochmals installiert worden - nachdem Windows-10 schon installiert war?
(Das "weniger intelligente Windows" auf das "intelligentere Windows" gestülpt? - Ein häufig gemachter Fehler, da Windows-7 nicht die Konfiguration eines Windows-10 aufrechterhält.)

Wie reagiert denn deon Rechner, wenn du auf der SATA-Platte alleine mal Windows-120 2004 installierst / ohne Windows-7 im Spiel zu haben?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Hast du nach solchen ähnlichen Lösungen im Netz geschaut?
#"Das KMODE_EXCEPTION_NOT_HANDLED-Problem"

https://www.netzwelt.de/tutorial/166460-windows-10-so-behebt-fehler-kmode-exception-not-handled.html

https://www.borncity.com/blog/2020/05/25/windows-10-hp-fix-fr-kmode_exception_not_handled/

Den Zugang über ein temporäres Profil legt Windows ja nur an, wenn es nicht möglich ist, das Profil der Anmeldung zu laden.
Also sollte im Gerätemanager kontrolliert werden welche Mängel dort eventuell angezeigt werden.

QR-Code-Scanner im Smartphone (falls vorhanden) wäre auch günstig, wenn in einem Bluescreen der QR-Code angezeigt wird. - Der Scanner sollte Text dazu anzeigen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt
Bei AsRock steht zumindest ein aktuellere BIOS-Version bereit = P2.20 mit Datum 2012/7/12
https://www.asrock.com/mb/Intel/P67%20Pro3/index.de.asp#BIOS
hasenohr hat aber ein Asrock P67 Pro3, kein P67 Pro3 SE

Falls die von ihm genannte Bezeichnung richtig ist, müsste er das BIOS von da laden https://www.asrock.com/mb/Intel/P67%20Pro3/index.de.asp#BIOS

Da wäre sogar ein Beta-BIOS von 2018 verfügbar.


Nicht in jedem Falle sehe ich ein BIOS-Update (neue Firmware) als ein Allheilmittel´an. - Besonders da ja bis zur Windows-10-Version 1909 vor dem Update nutzbar starten konnte.

Hat auch niemand als Allheilmittel propagiert. Die Sachlage spricht aber für sich, denn ältere OS funktionieren. Das täten sie nicht bei defekter Hardware. Also soltle man ein BIOS-Update probieren.


edit: Link korrigiert


--
Olli
« Letzte Änderung: 09.09.20, 15:00:44 von fischfilet »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hier einmal mein Vorgehen von Anfang bis Heute.
Bis zu dem Ratschlag auf Win 10 umzustellen lief mein Win 7 Fehlerfrei mit der immer noch verbauten Hardware, dann ende 2019 oder Anfang 2020 mit Microsoft Creation Tool 1909 auf Win 10 geupgradet, also Digitale Version von Win 10 version 1909. Danach kein Bootmanager also Win 7 für mich nicht mehr Startbar.
Die ersten Wochen keine Probleme bis dann Plötzlich nach einem Automatischen Update das Problem mit Temporären Benutzerprofil auftauchte, ich habe dann wie vorher beschrieben immer wieder das System zurück gesetzt auf den Stand von
14.02.2020. Die alte Win 7 Installation war zwar noch auf der gleichen Platte aber als Windows old abgelegt und für mich nicht mehr Nutzbar. Vor einigen Wochen, immer noch die gleiche Hardware, mit Microsoft Creation Tool 2004 ein Upgrade durchgeführt und der Rechner fuhr hoch ohne Probleme mit dem Benutzerprofil und es gibt auch keine Probleme mit Updates, eben nur die Aufhänger " Kmode usw. " Ich werde das mit dem Bios versuche und mich je nach Ergebnis auf jedenfall wieder melden, kann aber einige Tage dauern, denn als Rentner wird mir irgendwie immer die Zeit zu knapp. ur Zeit habe ich auf zwei Unterschiedlichen Festplatten Win 7 / Win 10 Installiert fahre aber zur Zeit nur win 7 hoch, weil dort keine Abstürze passieren. Das mit dem Dualbootsystem verstehe ich nicht, weil nach dem Upgrade von Win 7 auf win 10 wurde mir Win 7 nicht mehr angeboten, also kein Bootmanager, Win 7 war nicht mehr Startbar.
Mit bestem Dank an Alle für all die Tip's.
Peter

« Letzte Änderung: 09.09.20, 16:04:52 von hasenohr »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Was du auf jeden Fall machen musst: eine saubere Neuinstallation mit Windows 10 machen. Vorher alle Daten sichern, dann von einem mit was auch immer erstellten Bootstick mit Windows 10 2004 booten. Da im Setup müssen alle bestehenden Partitionen der internen Platte aufgelöst und durch das Setup neu erstellt werden.

--
Olli

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Gut, werde ich in den nächsten Tagen in Angriff nehmen. Jetzt eine Frage zum Bios-Update, in dem HWINFO Bild ist unter Chipset "Intel P67 (Cougar Point) (B3) angesagt, was ich gefunden hab hat aber einen anderen Chipset, siehe Bild, kann man es trotzdem nehmen? [???][???] Die Chipsatztreiber kann man wieder separat laden
Danke

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Intel® P67 Express-Chipsatz
https://ark.intel.com/content/www/de/de/ark/products/52810/intel-p67-express-chipset.html
Cougar Point  -  das ist der "Codename", den der Hersteller festgelegt hat.

... was ich gefunden hab hat aber einen anderen Chipset, siehe Bild, kann man es trotzdem nehmen?
Wo hast du "es" denn gefunden?

Intel-6-Serie (Mainboard-Chipsätze):
https://de.wikipedia.org/wiki/Intel-6-Serie
Für dein Problem trifft auf der Seite nur zu, was zum P67 bekanntgegeben ist.

https://www.asrock.com/mb/Intel/P67%20Pro3/index.asp

Gefallen dir die bei ASRock zum Download vorgehaltenen BIOS-Versionen nicht?
https://www.asrock.com/mb/Intel/P67%20Pro3/index.de.asp#BIOS

und auf dieser Seite ist die Bordbezeichnung ohne das "SE" wie in meinem früher eingefügten Link irrtümlich eingetragen ist.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Auf dieser Seite. https://www.wimsbios.com/biosupdates/asrock/P67Pro3
Da ich nicht weiß was es mit dem Chipset auf sich hat, hab ich es noch nich runtergeladen. Das Wudows 10 ist auf einer eigenen Platte als eigenständiges
System installiert, con einem Bootstick 2004.
Danke, Schon mal wieder. ;D;D
Peter

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Wenn du in das komplett installierte und nutzbare Windows-10-2004 das kleine Programm "EasyUEFI" installierst und danach die Festplatte mit dem nicht beeinträchtigten Windows-7 hängst, kannst du über EasyUEFI das historische (und von Microsoft nicht mehr unterstützte) Windows-7 in die Bootfolge integrieren und hast dann wieder deine Dualboot-Variante.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Guten Morgen, ich habe im Bios als Boot Option 1 Festplatte
                 WDC WDS500G2B mit der Win 10  2004 ausgewählt, SSD  SATA III
Boot Option 2:   Intenso SSD SATA III. mit Win 7 System
Da ich zur Zeit von der Win 10 Boote wird mir das Dualboot Menü angeboten und ich fahre mein System mit Win 7 hoch, um ohne Hänger hier durch's Forum zu kommen. Stelle ich das Bios um, um sofort von der Intenso zu booten, fehlt die Auswahlmöglichkeit.
Ich hänge die Bezeichnung der Festplatten an.
Danke und einen schönen Tag noch. Bleibt Alle Gesund.
Peter

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt
...ich habe im Bios als
Boot Option 1: Festplatte WDC WDS500G2B mit der Win 10  2004 ausgewählt, SSD  SATA III
Boot Option 2:   Intenso SSD SATA III. mit Win 7 System

Völlig logisch, denn das "intelligentere Windows" ist mit den notwendigen Informationen über die "älteren Windows-Versionen" (die vorherigen Entwicklungen) ausgestattet.

In Windows-7 konnten keine "Vorankündigungen" auf nachfolgende Windows-Generationen eingebaut werden, denn diese existierten ja noch gar nicht.
Wenn du nun durch Umschalten auf eine Festplatte mit "NUR" Windows-7 den Rechner startest, dann kann auch nur das ältere Windows (Windows-7) starten.

Wenn du die Bootfolge 1 im BIOS (EFI) eingestellt läßt, ist doch alles in Ordnung und du hast die Auswahl ob "10" oder "7" zu starten ist.

Eigentlich bald solltest du dich von dem nicht mehr supporteten Windows-7 aber trennen und nur noch mit Windows-10 in's Netz gehen.

Falls dir die Optik des Startmenü aus Windows-7 besser gefällt, dann installiere in Windows-10 die Software "ClassicShell" - darüber kannst du Startmenü und Desktop-Aussehen so konfigurieren wie in Windows-7.
Classic Shell 4.3.1 - Download auf Deutsch
https://classic-shell.de.uptodown.com/windows

Ist bei mir unter Windows-10 problemlos nutzbar - wurde bei zurückliegenden Updates nur manchmal wieder "weg geupdatet" und mußte nochmals überinstalliert werden - danach wieder alles problemlos.
Sogar die alten Windows-7-Spiele laufen unter Windows-10.
http://winaero.com/request.php?1836 Link:   Download Windows 7 games for Windows 10

« Youtube Songdownloader funktioniert nichtDateisuche auf SD Card »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Hardware Dongle
Ein Hardware Dongle ist ein kleiner Stecker, der ein Verschlüsselungssystem für eine bestimmte Software enthält. Ein Dongle gilt als eine der sichersten Ko...

Hardware
Der Begriff Hardware (zu Deutsch: harte Ware) ist ein Sammelbegriff  für mechanische und elektronische Ausrüstung eines Systems. Bei einem Computer bezeich...

Update
Als Update bezeichnet man eine aktualisierte Version einer bereits besessenen Software, die registrierte Anwender meist zu einem Bruchteil des Preises des ursprüngli...