Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows 7: Mainbord kaputt durch falsche Abstände? -Kein Kurzschluß

Hallo, ich habe meinen Computer in ein neues Gehäuse gebaut. Leider hatte ich anfänglich die Abstandshalter falsch gesetzt. Da ist der PC nicht angegeangen und es wurde auch kein Kurzschluss ausgelöst. Nachdem ich den Fehler behoben habe, geht der Computer zwar an (Netzteil, CPU Lüfter...), fährt aber nicht hoch. Heißt das, dass mein Mainbord kaputt ist?
Was ich schon probiert habe ist CMOS-Reset, weil ich das bei einer ähnlichen Problemlösung gelesen habe.
Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!


Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 0-2 Jahre alt.
Mainbord: ASRock N68C-S UCC



Antworten zu Windows 7: Mainbord kaputt durch falsche Abstände? -Kein Kurzschluß:

Bevor du dich an "Mainboard kaputt" verbeißen wirst - teste erst einmal, ob der Bootrvorgang bei abgesteckter Festplatte und Einlegen einer bootfähigen CD oder DVD in das optische LW möglich ist.
(Windows-Installations-Medium oder AV-Notfall-CD oder bootfähige Linux-CD)
Bei der aktuellen Situationsbeschreibung ist schwer ein Problem zu erkennen.

Hallo, das habe ich jetzt probiert, leider lässt sich der PC auch jetzt nicht starten.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Oft genug wird vergessen, alle Kabel anzustecken.
Das 4- oder 6- "kontaktige" 12V- Kabel in der Nähe des Prozessors (Adernfarbe schwarz/gelb) liegt da beim Vergessen werden ganz vorne.
Also prüfe die Kabel und beschreibe dann genau, was passiert, nachdem Du den Powerknopf gedrückt hast.

Jürgen

Ich habe die Kabel alle ordnungsgemäß eingesteckt, dass habe ich jetzt mehrmals mit dem Handbuch überprüft. Die Power Connector sind auf jeden Fall dran. Wenn ich den Rechner einschalte, was nur über das Netzteil möglich ist, geht der PC an fährt aber nicht hoch. Es piept auch nicht oder der gleichen. Auch von einer CD lässt er sich nicht starten.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

hast Du auch einmal den Kühlkörper entfernt, den Prozessor abgenommen, kontrolliert und neu gesteckt?
Wenn der PC nicht einmal ins BIOS kommt und ein Einschalten über die Power- Taste (auch hier wird gern der RESET- mit dem Power- Anschluß verwechselt) nicht möglich ist - das Netzteil aber startet - liegt der Verdacht eines Mainboard- Fehlers allerdings recht nahe.

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Der Fehler des Mainboard ist also aufgetreten, weil die Abstandshalter vorerst falsch gesetzt waren? Immerhin gab es ja keinen Kurzschluss. Kann man so ein Mainbord noch retten? Kann ich das Mainboard auch ohne ein Erstzgerät zum Einsetzen auf seine Funktion testen?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Immerhin gab es ja keinen Kurzschluss
Sorry - aber nicht jeder kurzschluß ist mit Feuer, Rauch und Explosionsgeräusch verbunden.
Eine andere Methode als das Auswechseln ist mir nicht bekannt.
Ich habe dazu eigens (ich muß ab und an derlei Probleme lösen) eine Vorrichtung gebaut, auf der ich Prozessoren, Mainboards, usw testen kann.
Es kann durchaus auch der Prozessor sein oder, wenn es ein richtig billiges NoName- Netzteil ist, auch dieses.
(Bei höherwertigen NT werden alle Spannungen überwacht)
Die herausgelesene Aussage, das es per Powerknpf nicht mehr einzuschalten ist, deutet sehr in Richtung Mainboard.
Tut mit Leid - aber mehr kann ich aus der Ferne da nicht spekulieren.

Jürgen
« Letzte Änderung: 17.08.12, 15:47:17 von jüki »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Vielen Dank für deine Auskunft!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Moin.
Ich schließe hier ganz stark auf einen Kurzschluss.
Prüfe mal, ob du das System mit nur einem RAM riegel sowie ohne Exgterne Grafik zum laufen bekommst, also nur das wichtigste anschließen. Nicht mehr als nötig.
Probieren anschließend mal ein BIOS Reset. (Biosbatterie raus nehmen und etwa eine Minute warten bis du sie wieder rein steckst.)
Dan Prüfe mal den einen RAM Riegel in jeder deiner Bank.

Schön wären nähere Informationen zu deinem System.
(RAM, MB, FP, GPU, CPU, PWR-SPL;)

Grüße

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Es kann durchaus auch der Prozessor sein oder, wenn es ein richtig billiges NoName- Netzteil ist, auch dieses.
(Bei höherwertigen NT werden alle Spannungen überwacht)
Da bist du meines Erachtens nicht richtig Informiert Jürgen!
In Deutschland werden grundsätzlich nur Mainboards mit Spannungskontrolleinheit zugelassen.
Außerdem sind auch diverse Teuren Netzteile wie Besipielsweise die von bequiet! nicht immer das gelbe vom EI.
Das hängt alles nicht immer unbedingt vom Preis des jeweiligen Produktes ab.


Und zum thema "das könnte auch der Prozessor seiN" da gebe ich dir recht.
Es währe vielleicht mal angebracht sämtliche Pins zu prüfen. Wen du eine AMD CPU hast, sind die Pins auf der CPU und bei Intel grundsätzlich auf dem MB.
Sollte davon einer Verbogen oder abgeknickt sein, weißt du unter Umständen, warum dein System nicht mehr richtig anspringen will.
Prüfe am besten auch noch mal ob du ggf. alle externene Steckkarten richtig und sicher Eingebaut hast. Das machst du am besten so, indem du mal jede Karte fest eindrückst.
Prüfe auch bei den Karten ob dor alle Pins in Ordnung sind (die goldenen spürchen auf den kontaktzungen)

Beste güße

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ok, bin jetzt noch mal alles durchgegangen, das BIOS Reset hatte ich schon probiert. Allerding habe ich beim Prozessor tatsächlich ein fehlendes Pinchen entdeckt. Ich hoffe das ist die Lösung!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Joop.
Dan wird es der PIN sein.
Es gibt nämlich Pins die sind relativ unwichtig (das sind allerdings die aller wenigsten)
Und sehr viele die sehr wichtig sind. Und wenn du genau einen solch wichtigen erwischt geht leider rein garnischt mehr.
Also würde ich sagebn du schaust mal ob das System mit nem anderen prozessor einwandfrei läuft.
Aber ich denke mal stark dass es dan der Prozessor sein wird.
freut mich das ich dir helfen konnte.

Beste Grüße

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Da bist du meines Erachtens nicht richtig Informiert Jürgen!
In Deutschland werden grundsätzlich nur Mainboards mit Spannungskontrolleinheit zugelassen.
Zum Einen habe ich nur eine Möglichkeit genannt, zum Anderen
das ist eitel Wunschdenken.
Manche Händler alles, was Profit bringt, also auch Billigst- Teile (habe selbst zwei derartige Teile hier liegen.
Weiterhin wird oft genug auch (meist von fernöstlichen Herstellern) versucht, seriöse Händler zu betrügen, die dann minderwertige Teile mit teuren Namen unter die Leute bringen.
Nicht immer kommt Solches sogleich ans tageslicht, wie hier:

http://www.computerhilfen.de/hilfen-2-381873-0.html

Jürgen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Vielen Dank!

Ich kaufe meine Sachen nur bei K&M Computer, ich schätze das ist vernünftig...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Jürgen, ich will mich nicht mit dir streiten. Nur weiß ich glaube ich ein kleines bisschen mehr als du was Sache ist als Elektriker und IT-Systemelektroniker.

In Deutschland werden grundsätzlich KEINE Netzteile Ohne einen Solchen überspannungssschutz zugelassen.
Und je nach Pflege und auslastung halten selbst die billigsten Netzteile fast 10 Jahre. Was teilweise Länger ist als so manchens Markennetzteil.
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Nur weiß ich glaube ich ein kleines bisschen mehr als du was Sache ist als Elektriker und IT-Systemelektroniker
Das muß ich als "nur" Dipl-Ing Elektronik mit 30- jähriger einschlägiger Berufserfahrung natürlich voll akzeptieren.
Ebenso werde ich den Stapel ausgefallener Netzteile, der in meinem keller auf abtransport wartet (ich repariere täglich PCs) noch einmal untersuchen.
Da diese Deiner Aussage nach allsamt 10 Jahre halten, ist meine Diagnose möglicherweise falsch.

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Jetzt mach dich mal nicht lächerlich.

Das war keinesfalls herab würdigend gemeint.
Ich repariere täglich mehrer PCs. Und meine Erfahrung sagt mir das es nicht unbedingt bei einem totlausfall auf das Netzteil zu schließen ist.
Natürlich ist das von Ausfall zu Ausfall verschieden.
Hängt natürlich auch immer von den entsprehcenden Komponenten ab die verbaut wurden.
Nur sind es bei mir weniger die Netzteile, sondern ganz oft das MB oder halt der Prozessor.
Ich meide Mittlerweile den Schritt, erst das gesamte Netteil auf spannungsstärken und eventuelle Fehlwerte zu checken.
 

@ pumba22


Oha,
jetzt hast Du dir selbst ins Knie geschossen, Du wirst es gleich lesen Können.  :D

Der Jüki-Wisser

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Jetzt mach dich mal nicht lächerlich.
Ich?
Ich repariere täglich mehrer PCs. Und meine Erfahrung sagt mir das es nicht unbedingt bei einem totlausfall auf das Netzteil zu schließen ist
Wo wurde Solches behauptet?
Ein möglicher Ausfall des Netzteiles wurde nur als Möglichkeit in einem nebensatz erwähnt.
Hängt natürlich auch immer von den entsprehcenden Komponenten ab die verbaut wurden
Eben.
Und es wurden und werden oft genug um des Profites Willen billigste Komponenten verbaut.
Die sich einen Teufel um Bestimmungen scheren.
Nur sind es bei mir weniger die Netzteile, sondern ganz oft das MB oder halt der Prozessor
Genau das erwähnte ich schon vor dir:
hast Du auch einmal den Kühlkörper entfernt, den Prozessor abgenommen, kontrolliert und neu gesteckt?
Wenn der PC nicht einmal ins BIOS...

Jürgen
- für den dieses Thema hier erledigt ist.

« Gamer PC!hp pavilion dv7 akku lädt nicht mehr »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Computer
Siehe PC....

Supercomputer
Bezeichnung für sehr schnelle Computersysteme, die ein vielfaches an Leistung normaler Desktop-Computer besitzen. Die Top 500 Liste der schnellsten Supercomputer wel...

CPU
Siehe Prozessor ...