Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

ATA-HD wieder benutzbar machen

Hallo Wissende,

Eine meiner AT-Festplatten (300 GB) bootet nicht so recht, sondern beginnt nach dem Booten mit dem Reparaturprogramm unter Win7 zu arbeiten, kann den Vorgang jedoch nicht abschließen sondern will Microsoft einen Bericht senden. Dann schaltet sich der PC aus.

Ich benutze Win7 seit Kurzem, bin noch nicht so recht vertraut mit den Reparaturmöglichkeiten von Win7 - daher stelle ich hier im Forum die Frage:

Welche Reparaturmöglichkeit (kostenlos!) sollte ich nutzen, um die Festplatte wieder nutzen zu können? Mir würde auch eine Empfehlung genügen, wie ich den Schlüssel für die Aktivierung von Win 7 aus der Festplatte auslesen könnte, dann wäre eine Neuinstallation von Win7 ein Leichtes und für mich das Einfachste.

Für verwertbare Aussagen bedanke ich mich bereits jetzt!



Antworten zu ATA-HD wieder benutzbar machen:

Mit dem Keyfinder von "Magicaljelly Beans" läßt sich der Windows-Key sowohl eines aktiven Systems als auch aus einem System auf einer zusätzlich gekoppelten Platte auslesen.
https://www.magicaljellybean.com/keyfinder/

Da der PC über den du hier schreibst, wohl Probleme hat zu booten, mußt du wohl einen Umweg gehen und erst mal eine Platte einbauen auf die du Windows ohne Aktivierung (Testphase 30 Tage) installieren kannst.
Wenn du dieses System startest und die "nicht nutzbare IDE-Festplatte" nach erfolgreicher Windows-Installation wieder in den Rechner integrierst, das fehlerfreie Windows startest und den Keyfinder aufrufst, kann eventuell über den Zugriff auf die IDE-HDD der Key ausgelesen werden.

Ergänzung zu dem Bild auf der Downloadseite - der Weg zur zusätzlichen(nicht gebooteten) HDD:

Danke manual,

für deine Zuschrift. Ich habe mir das Tool heruntergeladen und es funktioniert auch bei meiner anderen Festplatte mit 80 GB.

Ich habe dich so verstanden, das ich die 300 GB-Platte als sekundäre Platte an meine 80 GB (primär) anschließen könnte, um den Key der 300 Platte auszulesen!

Die 300 GB IDE-HDD (von der ja nicht gebootet werden kann) - einfach als zweite Festplatte (wie jede andere HDD zum Daten deponieren) in den Rechner mit einbauen oder per USB koppeln.

Wenn der Rechner "normal arbeitet" und Keyfinder gestartet ist -> über "Load Hive..." auf das Windows Verzeichnis der zweiten Platte zugreifen - die Keys von Windows, Office und was sonst noch mit Key installiert ist, werden angezeigt.

Pech hast du, wenn die zweite Platte nicht erkannt wird und gar nicht gelesen werden kann.
Solchen Gedanken hatte ich verworfen, da du ja vorher der Reparaturvorgang oder den Plattentest (chkdsk ?) einleiten konntest.

hai manual,

deine Vorahnung war schon auf dem richtigen Weg: ich kann die Laufwerke der 300 GB-Platte (2 werden mir angezeigt) nicht lesen.

Kennst du einen weiteren Weg?

Ich probiere mal, ob mir ein 133 MHz-Computer unter Win98 weiterhilft.

Wie bereits erwartet: die Platte wird nicht erkannt"

Danke für die bisherigen Antworten!

Ich erwarte keine weiteren Zuschriften zum vorgetragenen Problem, wenn jedoch jemand einen Hinweis geben kann,  wie ich meinen Original-Aktivierungscode aus der Platte auslesen kann, der sollte sich sich melden.

Dank an alle Beteiligten!!

Ich probiere mal, ob mir ein 133 MHz-Computer unter Win98 weiterhilft.

Superidee!! Weil Windows 98 ja auch so geil NTFS lesen kann ;D warum schmeißt du diese 20 Jahre Museumshardware denn nicht mal weg? ::)

Schonmal auf die Idee gekommen, dass die Platte auch defekt sein könnte? Macht dann ja wenig Sinn sofort sich auf ne Neuinstallation zu verrkampfen. Du möchtest doch bitte mal zuerst die Platte prüfen zB mit Crystal Disk Info oder dem Tool des Herstellers dieser Platte.

Hai Cosinus,

danke für die zeitgemäßen Gedanken - aber ich gehöre einer anderen Generation an, der es schwerfällt, funktionierende Geräte wggzuschmeißenuvaf - zumal der Mini-PC von Herrn Colani eigenhändig designet wurde.

Die Festplatte ist nicht "defekt" - sie versucht ja auch noch zu booten - kann aber den Bootvorgang nicht beenden, weil wahrscheinlich irgend welche Dateien nicht gefunden werden.

Du scheinst ja recht tief mit der Materie PC, Festplatten, NTFS vertraut zu sein - ich bin es nicht, daher eine Bitte: verrate mir mal, wie ich den Win7-Aktivierungs-Schlüssel aus meiner Registry auslesen kann.

Ich wäre dir damit sehr verbunden!

« Letzte Änderung: 30.06.17, 10:23:01 von Dr.Nope »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Intressant das da jemand noch einen alten vobis PC hat, ein echtes sammlerstück.
Man könnte versuchen, den windows ordner unter linux woanders hin zu kopieren und dann den key auszulesen mit genanntem werkzeug.
Eine Live Cd gemügt. Man könnte natürlich auch winw windows PE DVD selber basteln, die CT hatte dazu mal eine anleitung veröffentlicht.

danke für die zeitgemäßen Gedanken - aber ich gehöre einer anderen Generation an, der es schwerfällt, funktionierende Geräte wggzuschmeißenuvaf - zumal der Mini-PC von Herrn Colani eigenhändig designet wurde.

Auch wenn es dir schwerfällt, diese Haltung ist eindeutig falsch. Computer veralten sehr schnell, viel schneller als irgendwelche anderen Geräte.
Nur weil ein 20 Jahre alter PC noch funktioniert heißt das nicht, dass man ihn noch sinnvoll einsetzen kann.

Du hast du doch auch keinen dicken 20 Jahre alten Klotz von Röhrenfernseher bei dir im WoZi stehen oder doch? ::)

Etwas anders siehts aus bei Küchengeräten oder Elektrogroßgeräten. Einen 20 Jahre alten intakten Backofen würde ich auch nicht wegschmeißen nur weil er 20 jahre alt ist aber sonst einwandfrei funktioniert. Aber das ist bei Computern halt was völlig anderes.

Zitat
Die Festplatte ist nicht "defekt" - sie versucht ja auch noch zu booten - kann aber den Bootvorgang nicht beenden, weil wahrscheinlich irgend welche Dateien nicht gefunden werden.

Das ist doch Quark. Das heißt nicht, dass die Platte intakt ist nur weil irgendwas versucht wird!
Deswegen sollst du ja prüfen, ob die Platte ok ist (wie wurde von mir genannt) und nicht einfach nur behaupten die sei ok, weil es dir nicht gefällt, dass sie kaputt ist  [???]


Zitat
...wie ich den Win7-Aktivierungs-Schlüssel aus meiner Registry auslesen kann.

1. wenn die Platte kaputt ist garnicht mehr!
2. wenn das Dateisystem schrott und nicht mehr reparabel ist: garnicht  mehr!
3. wenn die Platte, das Dateisystem und die Registry deiner W7 Installation noch intakt sind aber W7 nicht mehr booten will: sehr umständlich, denn dann man müsste man mit einem funktionierenden Windows die Platte öffnen und die Registry-Struktur in regedit laden, dann einen bestimmten Schlüssel auslesen und diesen umrechnen/konvertieren! Siehe http://www.com-magazin.de/praxis/windows/seriennummer-windows-auslesen-308322.html

Ja diesen Ärger hat man wenn man nicht sorgfältig mit seinen Lizenzschlüsseln umgeht! >:(
...
3. wenn die Platte, das Dateisystem und die Registry deiner W7 Installation noch intakt sind aber W7 nicht mehr booten will: sehr umständlich, denn dann man müsste man
mit einem funktionierenden Windows die Platte öffnen und die Registry-Struktur in regedit laden,
dann einen bestimmten Schlüssel auslesen und diesen umrechnen/konvertieren!
Siehe http://www.com-magazin.de/praxis/windows/seriennummer-windows-auslesen-308322.html
1. Hast du solche Aktion selbst schon mal erfolgreich durchgeführt?
2. Ist das Registry-Struktur in regedit laden "wishful thinking" nach dem Lesen des verlinkten Beitrages?
3. Als "einfacherer Weg" ist m.E. der Keyfinder von 'MagicalJellyBean' gangbar -
   sofern er Daten auf der nicht bootfähigen Platte (im Eindows-Verzeichnis) auslesen kann.
Von der Produktseite (und selbst schon mit Erfolg so eingesetzt):
Zitat
The Magical Jelly Bean Keyfinder is a freeware utility that retrieves your Product Key (* bitte keine illegalen Tipps *) used to install windows from your registry. It also has a community-updated configuration file that retrieves product keys for many other applications. Another feature is the ability to retrieve product keys from unbootable Windows installations.
(siehe Antwort #1)
An welcher Stelle im Handlungsablauf der Fragesteller erkennen mußte, daß der Datenträger nicht lesbar ist(??) trotz angelaufenem Plattencheck - das muß er selbst einschätzen können.

Kann er ja probieren.

Aber mir ging es eher darum, dass er kapiert, die Platte könne auch kaputt sein. Dann ist garnix mehr mit Auslesen, egal welche Methode.

Wenn HDD (oder SSD) lesbar - Ablauf mit dem "Keyfinder":

Vergrößern durch Klick

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ein win7 key ist m.E. für knapp 10 euro zu haben, bei defekter platte wäre das billiger.

... bei defekter platte wäre das billiger.
Muß man das verstehen?  ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Es soll doch der key ausgelesen werden, ein neukauf wäre preiswerter.
Ob man hier zusätzlich eine neue platte nimt, ist dem TO überlassen und war nicht teil der Fragestellung.

richtig, denn "billiger" kann auch bedeuten "weniger aufwändig"....  ;D

Ne neue Platte muss aber her, wenn die alte hinüber ist. So ganz aussuchen kann sich der TO das nicht.


« notebook fährt nicht hochWindows Update funktioniert nicht mehr seit Dezember 2016 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Microsoft Office
MS Office ist ein Software-Paket des amerikanischen Unternehmens Microsoft für die Betriebssysteme Windows und Mac OS. Zu dem Paket gehören Programme wie Word, ...

Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Systemsteuerung
Die Systemsteuerung ist ein Windowsprogramm, mit dem sich viele wichtige Einstellungen vornehmen lassen, man angeschlossene Geräte kontrollieren und Windows-Bestandt...