Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Boot Problem

Hallo liebe Leute,

ich habe ein Problem mit meinem MacBook.
Es handelt sich dabei um ein 13" MacBook Pro 2010, 250GB SATA Festplatte, 4GB RAM.
Seit einigen Monaten herrscht nach einer vermeintlichen Kernel Panik nun folgende Situation.

Das MacBook ist nicht mehr in mehr in der Lage von der eingebauten Festplatte zu Booten. Ich habe versucht, ins Bootmenü zu gelangen --> erfolglos.
Ich war dann bei einem Freund von mir, der versucht hat mir bei der Lösung zu helfen.
Wir haben dann die Festplatte ausgebaut und in ein externes Lesegerät eingebaut. Danach an sein MacBook angeschlossen. Siehe da, die Fesplatte wurde erkannt und konnte sowohl gelesen als auch beschrieben werden. Unser erster Schritt war es nun, die Festplatte mit dem Festplattendienstprogramm auf etwaige Fehler zu untersuchen und ggf. zu beheben.
Da FPDP gab an, dass mit der Festplatte alles in Ordnung sei. Wir reparierten sie danach trotzdem und bauten sie zurück in mein MacBook.
Der anschließende Bootversuch gelang tadellos und die eingebaute Festplatte konnte vom Computer wieder gelesen werden.
Ich fuhr das MacBook danach wieder herunter und nahm es mit nach Hause. Beim neuerlichen Starten des Systems war selbiges Problem nun wieder vorhanden, lässt sich aber durch die bereits durchgeführten Schritte nicht mehr erkennen. Extern angeschlossen funktioniert alles (außer dass damit zu arbeiten einfach ein Horror ist, da ich durch Audiobearbeitung und Videoschnitt einiges von meiner Hardware abverlange).

Ich würde das MacBook gerne weiterverwenden, da mir absolut da nötige Kleingeld für einen neuen Laptop/Computer fehlt.
Kann mir da jemand helfen?

Mit freundlichen Grüßen
Thomas


Antworten zu Boot Problem:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hmm, ich würde mir mal eine neue Festplatte besorgen. die dann mal neu installieren und den Migrationsassistenten nehmen um deine Einstellungen wieder herzustellen.
Eventuell hast Du ja doch einen Fehler im System oder hardwaremäßig an der Festplatte. So kommst Du dan nauch gleich in den Genuß einer größeren Platte.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich würde erst einmal die Festplatte extern reparieren und dann wieder einbauen.
Doch bevor ich mit extremen belastenden Arbeiten am MacBook beginne, würde ich die Nutzerrechte mit dem installierten Festplattendienstprogramm reparieren lassen und mit einem Tool, wie OnyX die Caches löschen. Wenn man viel mit großen Dateien arbeitet fragmentiert auch bei einem Mac die Plattenstruktur. Hat man kein geeignetes Programm zur Neuordnung der Platte zur Hand, hilft es, alle großen Dateien auf eine externe Platte zu verschieben und anschliessend wieder zurück zu kopieren.
Wichtig, es sollte noch ungefähr das fünffache der RAM-Größe auf der Platte frei sein ...

Gruß
Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wenn die Platte extern funktioniert, intern jedoch nicht, würde ich bei der Verbindung zum Logic Board ansetzen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat das Flexkabel, welches die Platte mit dem Board verbindet, einen weg bekommen. Im ungünstigsten Fall ist der Controller hinüber.

Das Kabel kostet ca. 20 Euro. kann z.B bei www.ifixit.com bestellt werden.

Wurde SMC- und PRAM Reset schon durchgeführt?


« Thunderbolt Bridge: 2 MacBookPro verbindenLaptop (MacBook) nimmt keine Befehle entgegen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!