Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Virus aus Email und anschließend "Security Shield"

Hallo.
Mir ist gestern etwas peinliches passiert. Ich habe einen Email Anhang geöffnet in dem sich ein Virus befand.

Es startete sich eine komische exe Datei (da stand irgendwas mit adobe), die im Hintergrund verschwand. Mein Anti-Viren Programm hat immer den Zugang zur Seite losfaker.ru und irgendwas mit image.php oder so ähnlich verweigert.
Ich habe einen kompletten Virenscan gemacht, dabei aber nichts gefunden.
Heute habe ich den PC gestartet und es kam eine Meldung, dass "der Security Shield jetzt fertig installiert ist".
Ich habe diese Meldung mit dem Taskmanager beendet und dann startete sich so eine Art Anti-Viren Center von "Security Shield". Ich benutze Kaspersky Anti-Virus.
Dieses besagte Fenster öffnete sich, dann kam unten rechts eine Meldung vom Sicherheitscenter von Windows und irgendwas mit neues Anti-Viren Programm wurde aktiviert oder ähnliches.
Dann verschwand das Fenster vom Sec-Shield. Unter Programme kann man das besagte Programm nicht finden!
Auffälig ist die wuauclt.exe im Taskmanager, die nicht beendet werden kann und diese Meldungen gibt.

Diese Meldung bekam ich gerade von Kaspersky:
siehe anhang!

Den Virus konnte ich nicht beseitigen!!!
Es zeigt immer an: Objekt konnte nicht gelöscht werden, oder wenn es gelöscht wurde steht da: Objekt wurde wiederhergestellt.

Außerdem:
- mein System ist extrem langsam seitdem
- in Chrome kann ich kein Shockwave Ffash benutzen, da es immer abstürzt
- ich kann keinen Taskmanager starten
   

« Letzte Änderung: 21.04.12, 10:50:46 von Domi555 »


Antworten zu Virus aus Email und anschließend "Security Shield":

Hast dir Scareware eingehandelt!Erstelle dir eine Kaspersky Rescue CD.Das von einem sauberen Rechner aus vornehmen!

http://support.kaspersky.com/de/viruses/rescuedisk?level=2

Das vermeintliche Programm ist selbst der Schädling!Leider hat Scareware die Angewohnheit,die vorhandene Schutzsoftware auszuschalten bzw. zu manipulieren.Du hast jetzt zwei Möglichkeiten.Mit der Rescue CD den Schädling zu entfernen.Dann zur Sicherheit dein Kaspersky AV Programm deinstallieren und mit Entfernungstool alles Reste entfernen.Jeweils Neustart machen und dann Kaspersky neu installieren.Weil man Manipulationen am AV Programm nicht ausschließen kann.Zweite Variante,du sicherst deine Daten und installierst das BS neu! 
Der Web Filter von Kaspersky hat zwar funktioniert,aber der Schädling ist wahrscheinlich durch eine Lücke im System geschlüpft.System wird aktuell gehalten? Service Pack,Browser,Patches,Flash, Java usw.?  

« Letzte Änderung: 21.04.12, 14:00:01 von Exit »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ja, ist alles up to date.

Möchte mein System nun neu aufsetzen.
Kann ich einfach USB anschließen und Daten sichern?
Sind die nicht auch infiziert?

Welches BS soll ich installieren?
XP, Vista, oder Win7?
Habe einen 4 Jahre alten Laptop mit Intel Celeron 1.8 ghz und 2gb ram.

Daten müssen nicht zwingend infiziert sein.Solltest du aber vorher dann noch mal auf Viren prüfen.Aktuelles BS nehmen.Daher Windows 7

http://windows.microsoft.com/de-AT/windows7/products/system-requirements

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Welches Anti-Viren Programm soll ich aufspielen?
Kaspersky habe ich aus der ComputerBild, aber die kaufe ich seit langem nicht mehr.
Gibt es da gute Alternativen?

Also Freeware? Da habe ich immer so meine Probleme damit.Eine Lizenzversion von Kaspersky oder G Data wäre da schon zu empfehlen.Avira vergiss bitte gleich! Fällt mir eigentlich nur Avast ein.Als Freeware ganz gut.Da gibt es aber immer unterschiedliche Meinungen dazu. Oder Microsoft Security Essentials. 

« Letzte Änderung: 21.04.12, 12:26:39 von Exit »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Downloads von Computerbild sind meiner Meinung nach nicht zu empfehlen! Ich selbst habe mir dort leichtsinnig ein Programm runtergeladen und mir auch einen Trojaner eingefangen.

www.chip.de ist besser. Dort kannst du dir ein AV-Programm downloaden. Lade dir zusätzlich noch ein Unlocker-Programm runter.
Führe dann einen Scan durch und SPEICHERE das Ergebnis (damit du weißt, in welchen Ordnern du nach den Viren suchen musst).
Unter WinXP muss man die Systemwiederherstellung deaktivieren, bevor man Viren löscht. Wie das bei anderen Systemen ist, weiß ich nicht. Mit dem Unlocker-Tool den Prozess töten, Löschen und den PC neu starten.

Oder du verfolgst erstmal den Pfad, den dir Kasper.. anzeigt und versuchst, den Trojaner zu löschen.

Vielleicht klappt's ja so!

Wenn Kaspersky im Windowsbetrieb nichts findet oder nicht löschen kann,was macht dann eine Installation eines anderen AV Programms auf einem bereits infiziertem Systems noch für einen Sinn? So sollte man es ganz gewiss nicht machen.Und bei einer Infizierung sollte man nicht unnötiger Weise noch ins Internet gehen!
AV Programme direkt von der Herstellerseite laden! ;) 

« Letzte Änderung: 21.04.12, 14:03:56 von Exit »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

So. Ich habe Windows 7 komplett neu aufgesetzt.
Jetzt habe ich aber ein Problem: es funktioniert alles soweit und als AV habe ich avast. mein problem: in Chrome dauert alles extrem langsange, denn bis eine Seite geladen ist, dauert es eine ganze Weile! Auch wenn ich hier gerade schreibe,m weird das gerschriebene erst nach ein paar Sekunden angezeigt. 

« Letzte Änderung: 21.04.12, 14:34:35 von Domi555 »

Da bremst wohl der Webfilter zu sehr aus.Deaktivieren ist ja auch nicht die Lösung.Könnte auch an anderen Programmen liegen.Fritz DSL Protect am laufen?Macht auch öfter Probleme mit AV Programmen.Hast noch andere Sicherheitsprogramme auf dem Rechner?Überprüfe auch mal den Systemstart.Eingabeaufforderung als Administrator starten.Gebe msconfig ein.Reiter Systemstart-dort alle Haken bis auf dein AV Programm entfernen und Rechner neu starten.Vielleicht gibt es ein Problem mit einem Programm,dass automatisch mit startet.Hat Avast ein Plugin im Browser integriert,dann deaktiviere es.Der Webschutz funktioniert auch ohne das Plugin.Wenn es gar nicht geht,dann solltest du halt eine anderes Programm versuchen.Eventuell Microsoft Security Essentials oder Bitdefender.Solltest du dich für ein anderes Programm entscheiden,dann denke daran,dass du Avast vollständig entfernen musst.Deinstallieren-Rechner neu starten,dann Entfernungsprogramm benutzen und alle Reste entfernen.Dann neu starten und dann erst ein anderes Programm installieren.Normalerweise macht Avast eigentlich nicht solche Probleme.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@ Exit:
Das AV-Programm löscht den Trojaner eben nicht. Ich habe unten geschrieben, dass er den T. manuell löschen soll.
Aber nach Neuinstallation ist der T. ja sowieso weg!

Hat er vorher Win7 gehabt?

Keine Ahnung,was für ein BS vorher lief. :-\
TO hatte dazu keine Angaben gemacht.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Er hat jetzt anscheinend Probleme mit der Geschwindigkeit!
Vielleicht ist Win7 für seine Hardware nicht geeignet?
Aber du weißt das bestimmt! :)

Hab noch mal geschaut.Hatte wohl vorher auch W7 drauf.Und da schien es ja ohne Probleme zu laufen,bis er sich diesen Virus eingehandelt hat.Problem hat er aber nur im Internet.Daher sollte da was mit Avast nicht richtig laufen.Irgendetwas behindert sich dort im Hintergrund. 

« Letzte Änderung: 21.04.12, 19:46:01 von Exit »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich konnte das aus seinen Beiträgen nicht erkennen.
Er hat auch beim Schreiben Probleme mit er Geschw., daraus würde ich schließen, dass es am System liegt, oder!?


« fremder Browserverlauftauber suchbriff-balken auf firefox-startseite »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Virus
Als Computervirus bezeichnet man Programme, die sich ungewollt auf einem PC installieren und dan selbst weiterverbreiten und reproduzieren. Sie sind meistens darauf progr...

Auslagerungsdatei
Die Auslagerungsdatei ist der virtuelle Speicher von Windows. Wenn der RAM-Speicher nicht ausreicht um mit den geöffneten Programmen weiter zu arbeiten, werden Daten...

Dateiendungen
Die Dateiendung, auch Dateierweiterung oder einfach "Endung" genannt, besteht aus meistens drei oder vier Buchstaben und wird mit einem Punkt an den Dateinamen angehä...