Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

hm,k, is zwar net toll, dass die wunderbare deutsche regiertung den menschen wieder alles verbietet, aber was soll man machen?
mal ne andere frage: was wäre die strafe im falle, dass sie einen erwischen, wenn man auf kino.to o.ä. filme guckt?

Dass sie das Gesetz nicht ändern ist ja klar, die Rechte gehören nun mal den Filmeproduzierern u nicht dir! ::)

Die Strafe hängt davon ab, wie viel du geschaut hast. So um die 3000 Euro wirds dich schon kosten. Der Rechner wird in den meisten Fällen auch mitgenommen u nie wieder zurückgebracht.

Hab ich aber schon mal gesagt... :P

Ist dieser Thread bald fertig?

In der schweiz ist das downloaden oder anschauen der filme legal solange es in der familie bleibt ,das heisst man darf es nicht auf einer cd den freunden weitergeben! 


also wen ihr aus der Schweiz kommt dann schaut diese Filme ruhig

 ;)

  Filme auf www.kino.to schauen ist illegal!

Ganz einfach! Man füttert die Grafikkarte mit den Downloads! Downloads=Illegal!

Keine Kinofilme sind während dieser Zeit legal und kostenlos zu haben!

So ist's, so bleibt's!!!

Nein es ist nicht illegal.....

wenn es illegal wäre würde diese Seite schon lang geschlossen, vernichtet, ebannt was wis ich alles sein.
Es würde der Staat allein schon alles dafür tuhn um es zu löschen!
Oder bzw. die Hersteller des Filmes!

Entweder die jenigen Personen sind sher doof oder eher sehr klug aber ich tendiere eher zu klug!
das .to spielt bestimmt eine große Rolle!

Also schaut es einfach weiter ohne beschwerden an! Man wird euch auch nicht finden, weil alles von einer Internetseite ausgeht! das ist wie bei Torrent.to, da geht auch alles von einer Internetseite ab! Bei Bearshare oder EMule, da kann man von der Polizei schnell erwischt werden!

PS: frohes Anschauen!

Leute -.-

Wenn ihr keine Ahnung habt, dann seid bitte stumm.

Unswar ist diese Seite online, dar sie natürlich die endung .to hat.

To = Tonga.

Ist ein Inselstaat im Südpazifik.

Dort herrschen andere Gesetze.

Theoretisch wenn ich dort Filme gucke ist alles legal. Dar die gesetze von Tonga gelten. Dar die Homepage auf Tonga gehostet ist.

Naja, hoffe genug aufklärung.

Genau. Solange der Server in Tonga stationiert ist, kann die deutsche oder schweizerische oder auch andere Behörde nicht viel gegen den Serverbetreiber machen. Wenn du aber aus einem Land auf den Server zugreiffst, in dem es ILLEGAL ist, musst du büssen.

Was der andere gesagt hat stimmt überhaupt nicht, sie finden dich schon, u sie werden.

Nun, das hat jeder hier bestimmt schon zehn mal gelesen u es sollte eigentlich langsam klar sein. Schlussendlich ist es jedem selber überlassen, ob er nun Filme auf kino.to schaut, Musik downloaded oder was weiss ich.
Wie kann man nur so lange über das ein u selbe Thema diskutieren, wenn doch schon alles gesagt ist?

"Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen eines Werkes durch eine natürliche Person zum privaten Gebrauch auf beliebigen Trägern, [...] soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird."
Quelle: UrhG §53 Abs 1

Oder auf deutsch:
"Finger weg von illegalen Downloads: Offensichtlich rechtswidrige Angebote im Internet dürfen nicht heruntergeladen werden. Das hat der Gesetzgeber jetzt klargestellt - das bisherige Urheberrecht war hier nicht eindeutig. Vorsicht also bei kostenlosen Film- und Song-Angeboten aus zweifelhaften Quellen. Bei legalen Musik-Anbietern im Netz sind Downloads meist kostenpflichtig. Stehen Lieder gratis zur Verfügung, sollten Nutzer genau hinschauen - vor allem, wenn die gleichen Stücke anderswo Geld kosten. Besser genau prüfen, ob sie urheberrechtlich geschützt sind. Manchmal bieten Künstler und kommerzielle Anbieter aber Gratis-Songs zu Werbezwecken an - dann ist der Download rechtlich unbedenklich."
Quelle: http://www.hardwarejournal.de/tip-urheberrecht-reform-2008.htm

hallo

habe mich hier durchgelesen und mir ist klar das das gucken der kinofilme illegal ist.

ABER...

was ist denn dann mit den Musikvideos auf youtube?? die wären dann doch auch illegal? erstens werden sie beim streamen in den temp ordner gespeichert,

und dann gibt es ja diverse aufnahme und umwandel programme um aus einem youtube film ein mp3 file zu machen.
youtube ist ja keine zweifelhafte quelle, oder??

gruss benny

Okay, dass heisst jetzt aber auch für mich im Klartext (wenn ich mich nicht strafbar machen will)

Ich schreibe jetzt Postialisch alle Seiten an auf die ich in den nächsten Wochen beabsichtige zu gehen, und brauch ne schriftliche Genehmigung zum Download des Logos was diese auf der Seite haben?

Google findet das garantiert nicht lustig dass ich garantiert 1.000 mal deren Markenzeichen kopiert udn vervielfältigt habe o.O (landet ja auch auf meiner Festplatte)

Andererseits sitz ich doch jetzt sowieso schon indirekt im Knast, weil ich auf Webradio stehe. Der Stream wird ja temporär auch gespeichert (selbe wie mit der GraKa, Sound zaubert sich auch nicht einfach in die Boxen)

Na Super... kann ich jetzt meinen PC ja Morgen direkt zur Polizei bringen.  :( ??? ;D

Und ja, ich hab mir da einen Film angesehen. Allerdings hat mein Browser für den Temp Kram auch nur 10 MB zur Verfügung.

Mein Wissen reicht nicht aus ob das nicht sogar im RAM landet...
Davon abgesehen, hab ich auch nur noch knapp 200 mb auf der Platte frei ^^, also nen Film passt da nicht drauf.

Also dass Stream === Download, das harmoniert für mich nicht in dem Sinne, was ich unter Download verstehe. Klar zaubert sich der Inhalt nicht auf den Monitor -.- (Das Prinzip versteh ich schon)

Ich bin mir definitiv bewusst, dass aktuelle Filme da nix zu suchen haben, aber is man bei nem Stream dann auf einmal jemand der GERAUBT und KOPIERT hat?
Man stelle sich vor, wie Festplatten zumüllen würden wenn man sich allein WebCam Übertragungen via Messenger ansieht. Dass immerhin auch ein Stream.

Ich bin dafür dass man das BGB, STGB etc einfach wegwirft, stattdessen ne Postkarte verschickt mit den Sachen die man überhaupt noch darf  ;D

 Ja, das wird definitiv unter Illegal fallen Filmindustrie bildet sich ein man hat dadurch Finanzielle Verluste, und ja, die werden dann irgendwann vorbeikommen (falls sichs lohnt, oder in der Statistik mal Bedarf danach ist) Wenn mans auf eine Gerichtsverhandlung ankommen lassen würde, wird man mit absoluter Sicherheit verlieren.

Kurios isses trotzdem... am Besten ich stöpsel meinen PC ab udn werf ihn aus dem Fenster.

was ist denn dann mit den Musikvideos auf youtube?? die wären dann doch auch illegal? erstens werden sie beim streamen in den temp ordner gespeichert,
Theoretisch sind die somit auch Illegal, Stream ist Stream. Nur wo kein Kläger, da kein Richter. Die Kinomenschen haben definitiv nen grösseres Interesse dran  Seiten die Filme in voller Länge anbieten, zu killen, bzw. sich mit Google (youtube war doch google, oder? also gekauft?) anzulegen.
und dann gibt es ja diverse aufnahme und umwandel programme um aus einem youtube film ein mp3 file zu machen.
youtube ist ja keine zweifelhafte quelle, oder??
Also vor 3-4 Monaten war das besagte Programm sogar noch legal (bzw. dessen Besitz) aber das ändert sich ja ohnehin permanent.

Du darfst der Versuchung nicht erliegen die Logik zu suchen *g

Fühlt sich jemand geärgert, oder beraubt. Ist es strafbar, ansonsten nicht.
Und die Vermutung is simpel dass sich die Firma die Filme ins Kino wirft, durch eine Seite die dieselben Filme für lau anbietet, gestört fühlt, udn dauch definitiv dagegen vorgehen wird.

Ansonsten, wenns dir weiterhilft, im Zweifelsfall bist schuldig *g

Gibt Urteile, (neuerdings) dass IP allein nicht mehr reicht um jemanden zweifelsfrei zu identifizieren.
(war schon lange mehr als fällig, stell dir nur mal vor die Uhr aufm Server geht falsch, und jemand andere (gibt auch dynamische) hatte deine IP zur besagten Zeit, und war damit böse ...)

Gab sogar schon n paar Richter die das Gezoffe um P2P nicht mehr mitmachen wollten, und den Klägern keine Daten rausgegeben haben o.O

Dann gibts noch Datenschutzgesetze dass als Webseite fast keine Daten mehr speichern darfst, aber wenn jemand was böses macht auf deiner Seite, solltest als Betreiber trotzdem alles parat haben.

Fazit:
Finger weg von allem was komisch aussieht.
Die Gesetze sind absoluter Murks, aber du als "Mensch" wirst immer verlieren.
So wie es mom ist, kanns vom Menschenverstand her, eigentlich nicht lange bleiben... mal gucken wie lange Justizia braucht um was brauchbares zu finden (ich glaub nie xD *gggg)
« Letzte Änderung: 09.07.08, 22:35:01 von strough »
Ich schreibe jetzt Postialisch alle Seiten an auf die ich in den nächsten Wochen beabsichtige zu gehen, und brauch ne schriftliche Genehmigung zum Download des Logos was diese auf der Seite haben?
Nein, weil die Rechteinhaber selbst diese Inhalte zum Ansehen zur Verfügung stellen. Du darfst sie nur nicht auf deine eigene Webseite stellen. Oder ausdrucken und verkaufen etc.

Zitat
Google findet das garantiert nicht lustig dass ich garantiert 1.000 mal deren Markenzeichen kopiert udn vervielfältigt habe o.O (landet ja auch auf meiner Festplatte)
Das ist ja durch das Recht auf Privatkopie (zu privaten Zwecken) gedeckt, da du dabei ja keinen Kopierschutz umgehst.

Zitat
Andererseits sitz ich doch jetzt sowieso schon indirekt im Knast, weil ich auf Webradio stehe. Der Stream wird ja temporär auch gespeichert
Da sollte man eigentlich davon ausgehen, dass die Betreiber wie ganz normale Radiosender die entsprechenden Lizenzen erworben haben (und ggf. auch GEMA-Gebühren entrichten), so dass das genauso legal ist, wie Radio hören oder Fernsehen. Inklusive dem Mitschneiden als Privatkopie.

Zitat
Ich bin mir definitiv bewusst, dass aktuelle Filme da nix zu suchen haben, aber is man bei nem Stream dann auf einmal jemand der GERAUBT und KOPIERT hat?
Wahrscheinlich sind die Begriffe nicht passend, diese tauchen in den entsprechenden Gesetzen aber auch gar nicht auf. Das ist ne Erfindung der Musik-/Filmindustrie damit das Vergehen drastischer klingt. Urheberrechtsverletzer klingt viel ... undramatischer. "Raub" ist da sowieso fehl am Platz, weil es die gewaltsame Wegnahme von etwas beschreibt, und davon kann bei illegalen Downloads nicht wirklich die Rede sein.

Bei youtube wird es schon wieder schwieriger. Da ist dann jeweils im Einzelfall zu entscheiden, ob ein Video gegen das Urheberrecht verstößt oder nicht. Und das ist eigentlich unmöglich. Zumindest, ohne das Video gesehen zu haben. Ich denke, dass das in der Rechtsprechung berücksichtigt wird.

wobei es mich grad wundert,.. es gibt englische seiten die Filme gratis als Steam anbieten. hat dann wunderbare Werbeeinblendung ober/unterhalb des Films, aber den Film an man sich problemlos anschaun. Durchaus auch aktuelle. Sprich des ganz ist werbefinanziert. bin immer noch etwas verwirrt was die Tolle Rechtslage anbelangt,... *grummel*

Das ist ja durch das Recht auf Privatkopie (zu privaten Zwecken) gedeckt, da du dabei ja keinen Kopierschutz umgehst.
Ich bin immer noch der Meinung, dass ein Stream nix mit Kopie zu tun hat.
Wobei bei Seiten/Logos die Bilder ja sogar direkt im Temp Ordner landen. Ich glaub bei den ganzen Filmen/Streams landet das als Datengulasch auf der Festplatte.

Da ist für mich auch noch n Unterschied.

Da sollte man eigentlich davon ausgehen, dass die Betreiber wie ganz normale Radiosender die entsprechenden Lizenzen erworben haben (und ggf. auch GEMA-Gebühren entrichten), so dass das genauso legal ist, wie Radio hören oder Fernsehen. Inklusive dem Mitschneiden als Privatkopie.
Noch! Wobei ich nicht glaube dass alle kleinen Sender die passenden Lizenzen haben. Die Diskussionen dadrüber sind genauso oft zu finden, wie die Frage ob Filme im I-Net gucken legal/illegal ist.

Mit dem Unterschied. Radio als mp3 zaubert sich auch nicht auf die Festplatte, sondern dafür brauchts Tools. Also da habe ich bewusst etwas getan, um an die Musik zu kommen. Was ich bei besagter Seite um die es hier geht noch nicht mal machen müsste. Und ich les öfter dass Radio digital aufnehmen illegal wäre.

Wahrscheinlich sind die Begriffe nicht passend, diese tauchen in den entsprechenden Gesetzen aber auch gar nicht auf. Das ist ne Erfindung der Musik-/Filmindustrie damit das Vergehen drastischer klingt. Urheberrechtsverletzer klingt viel ... undramatischer. "Raub" ist da sowieso fehl am Platz, weil es die gewaltsame Wegnahme von etwas beschreibt, und davon kann bei illegalen Downloads nicht wirklich die Rede sein.
Wenn ich mir bei Wikipedia die Erklärung von "Stream" ansehe, steht da nix von Download.
Und ob Legal oder Illegal ist für mich echt nicht so simpel wie es für die meisten hier zu sein scheint o.O

Dass es da aktuelle Kinofilme gibt, ist kurios. Aber deshalb zwangsläufig Illegal? (Die Frage mein ich ernst)

Das Prinzip hab ich verstanden. Klar wollen die Filmemacher Kinogelder reinfahren und die Videos nicht vorzeitig im WWW finden. Logisch *g

Illegaler Download. Streamen is für mich wie gesagt kein Downloaden..., oder taucht das Wort "Stream" in den Gesetzen auch auf? (kein Plan, wüsste nicht mal wo ich die Paragraphen finde)

Dann wird oft darauf hingewiesen dass so etwas nie nicht niemals umsonst sein kann, bzw. kostenfrei. Das is kino.to aber auch nicht.

Um zu Erklären was ich meine:
Bei Webspace gibts auch kaum Anbieter die ohne Werbung arbeiten. Also wenn du dir ne simple html Seite irgendwo bauen willst, hast schon Werbung drin.
Für dich als Seitenersteller mag das kostenfrei sein. Dennoch werden für deinen Webspace Anbieter Gelder generiert, indem sich deine Besucher die Werbung angucken müssen. Einer zahlt quasi immer...

Wenn ich jetzt drauf weiterkaue, zahl ich also für kino.to, nur halt einen verschwindend geringen Betrag. Also das is in dem Sinne eher Preisdumping als kostenfreies Anbieten Urheberrechtsgeschützter Inhalte.
Glaub die Qualität der Videos is auch dementsprechend mies gewesen, oder?

[ironie]Hab ich also 2 Kinos in meiner Stadt, geh ich Sicherheitshalber in das, wo ich das meiste bezahlen muss. Bin ich dann auf der sicheren Seite?[/ironie]

Ich hab seit nem Jahr keine mp3 mehr mitgeschnitten, aus Angst :/ Weil da hab ich wirklich n Schlechtes Gewissen, weil ich Zusatzproggys brauche, und mein Musikordner wirklich anwächst/grösser wird. Da Downloade ich wirklich, Und hab lokale Kopien der Musik aufm PC.

Aber das seh ich bei kino.to z.b. total anders o.O
Ich benutze nix besonderes, knacke nix, umgehe nix. Ich ruf ne Seite auf, udn klick nen Link...

Angeblich gibts legale Seiten die ähnlichen Service anbieten. Der einzigste Unterschied ist für mich doch da aber auch nur der Preis o.O?

Das mit dem Raub udn dem Kopieren ist genau das worauf ich hinaus wollte. Da wird immer viel behauptet, man weiss als Normaler Mensch gar nich mehr was legal/illegal ist. Und die Diskussionen über Radio mitschneiden gibts genauso oft wie über Filme gucken. Allein dass man viele Threads in vielen Foren über kino.to allein findet, sollte zeigen dass viele mit dem ganzen Kram überfordert sind.

Die Filmindustrie wird garantiert böse sein. Mit Sicherheit. Die Frage ist aber, ist das angucken nun wirklich illegal? Und inwiefern/warum?

Ich hätte beim angucken ja nicht mal ne lokale Kopie des Films auf dem PC, falls ich den noch mal sehen wollte, müsste ich wieder auf die Seite, und bezahl wieder (Banner, Traffic)

Bei youtube wird es schon wieder schwieriger. Da ist dann jeweils im Einzelfall zu entscheiden, ob ein Video gegen das Urheberrecht verstößt oder nicht. Und das ist eigentlich unmöglich. Zumindest, ohne das Video gesehen zu haben. Ich denke, dass das in der Rechtsprechung berücksichtigt wird.

Falsch wirds mit Sicherheit sein, aber die Selbstverständlichkeit mit der hier direkt von Illegalität gesprochen wird, kann ich pers. überhaupt nicht nachvollziehen o.O
(Und ich meine ausschliesslich das Ansehen der Filme, wenn da jemand mit ner Kamera ins Kino rennt, oder Filmrollen klaut, DVD kopiert, Upload etc... da sagt mir mein Rechtsempfinden auch aua aua aua aua)

ich würde noch nich mal auf die Idee kommen n video bei myvideo hochzuladen. weil ohne musik wär .... ^^, und ich selber kann nich singen xD
wenn ich da n lied (egal woher) nehme, ist das für mich klar strafbar. aber das ansehen o.O???
------------------------------------------------------
edit:
ich hab mal rumgelesen, angeblich bezahlt youtube für die urheberrechtsverletzungen, so dass da kein schaden entsteht. daher ist das speichern/kopieren da auch verboten. => stream

Allerdings sind die videos da derart klein, dass ich wirklich temporär ne kopie des ganzen films auf der platte habe. was bei kino.to nicht der fall wäre (glaub ich zumindest, -.- ich will jetzt nich drauf gehen + gucken *lol).

anderseits, soll man nicht alles glauben was im i-net steht. keine ahnung ob youtube das wirklich macht! ich kann denen ja ne mail schreiben udn nachfragen xD

defakto hat kino.to genauso einnahmen wie youtube. man kann leicht unterstellen (wär eine unterstellung) dass die das nicht freiwillig direkt zahlen...

wobei, wenn die dann irgendwann erwischt werden, der typ in den bau wandert, zahlt der doch auch xD *ggg???

[ironie]jetzt flattert ne anzeige ins haus, weil ich dem kino.to menschen ansatzweise unterstellt hätte, er würde nicht für die urheberrechtsverletzungen aufkommen -.-[/ironie]
« Letzte Änderung: 10.07.08, 06:33:39 von strough »

Hab jetzt nicht alles durchgelesen, möchte aber noch sagen: bei Youtube wird in naher Zukunft (glaube 2009) ein Programm auf den Server von Youtube installiert, welches ein Video, das du hochladen willst, zuerst mit rechtlichen geschützten Videos vergleicht. Anhand dessen kann es entscheiden, ob dein Video schon rechtlich geschützt ist.

Wenn ja: Keine Hochlademöglichkeit. Wenn nein: Freie Bahn.

Werde mal noch den Artikel suchen, von dem ich das hab... ;)


« Flash Update .. &: Beta 2 vom flashplayer11 ist da....Sandboxie »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!