Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

XP Home SP3: Drucker an Netzwerkkarte anschließen...

Hallo Leute, heute schon meine zweite Frage.

Ich habe zwar WLAN und könnte den Drucker direkt dort dran hängen, aber das lässt sich platztechnisch nicht verwirklichen. Und auf das WLAN greife ich mit einem USB-Stick zu. So bleibt mir nur die Möglichkeit, den Drucker an die Netzwerkkarte zu hängen.

Momentan hängt der Drucker noch an einem Parallelport, den ich mittels PCI-Steckkarte nachgerüstet habe. Diesen PCI-Steckplatz möchte ich nun für ein anderes Gerät freimachen und meinen alten HP LaserJet 4000N direkt an die im PC verbaute Netzwerkkarte anschließen.

 

Zitat

Windows-IP-Konfiguration

        Hostname. . . . . . . . . . . . . : peilofant
        Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :
        Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Unbekannt
        IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Ja
        WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein

Ethernetadapter LAN-Verbindung: (HIER SOLL DER DRUCKER DRAN!)

        Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
        Beschreibung. . . . . . . . . . . : Realtek RTL8139/810x Family Fast Ethernet NIC
        Physikalische Adresse . . . . . . : 00-26-18-D1-89-0C
        DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
        Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
        IP-Adresse (Autokonfig.). . . . . : 169.254.138.1
        Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.0.0
        Standardgateway . . . . . . . . . :

Ethernetadapter VirtualBox Host-Only Network:

        Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
        Beschreibung. . . . . . . . . . . : VirtualBox Host-Only Ethernet Adapter
        Physikalische Adresse . . . . . . : 08-00-27-00-28-FF
        DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
        IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.56.1
        Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
        Standardgateway . . . . . . . . . :

Ethernetadapter Drahtlose Netzwerkverbindung:

        Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
        Beschreibung. . . . . . . . . . . : NETGEAR WNA1100 N150 Wireless USB Adapter
        Physikalische Adresse . . . . . . : E0-46-9A-AA-F3-EF
        DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
        Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
        IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.0.3
        Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
        Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.0.1
        DHCP-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.0.1
        DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 192.168.0.1
        Lease erhalten. . . . . . . . . . : Sonntag, 29. Juli 2012 01:12:20
        Lease läuft ab. . . . . . . . . . : Montag, 30. Juli 2012 01:12:20

So, und dem Drucker habe ich die IP:

 
Zitat
169.234.138.123


verpasst.

In meinem Druckermenü kann ich in der TCP/IP-Konfiguration diese Felder hier ausfüllen:

Menu Item IP Information Example:

IP Byte 1 1st
 IP Address set 192 -> hab ich in 169 geändert
IP Byte 2 2nd
 IP Address set 168 -> hab ich in 234 geändert
IP Byte 3 3rd
 IP Address set  2 -> hab ich in 138 geändert
IP Byte 4 4th
 IP Address set  125 -> hab ich in 123 geändert

SM Byte 1 1st
 Subnet Mask set  255
SM Byte 2 2nd
 Subnet Mask set  255
SM Byte 3 3rd
 Subnet Mask set 255
SM Byte 4 4th
 Subnet Mask set  0

             (hab ich alles so gelassen)

LG Byte 1 Blank  0
LG Byte 2 Blank  0
LG Byte 3 Blank  0
LG Byte 4 Blank  0

             (das hab ich auch so gelassen)

GW Byte 1 1st
 Default Gateway set  ???
GW Byte 2 2nd
 Default Gateway set  ???
GW Byte 3 3rd
 Default Gateway set  ???
GW Byte 4 4th
 Default Gateway set  ???
Timeout 90 90

Wenn ich in der letzten Gruppe: 169.254.138.1 (also die IP der Netzwerkkarte) einstelle, passiert nix
Wenn ich in der letzten Gruppe den Standard-Gateway 192.168.0.1 einstelle, ebenfalls nix. Aber das hat ja mit den Geräten, die am Router hängen, zu tun - und somit nix mit der Netzwerkkarte, richtig?


Egal wie - wenn ich die IP des Druckers pinge, findet er den ohne Weiteres. Aber ihn mit dem PC kommunizieren zu lassen, möchte nicht funktionieren.

Natürlich habe ich ein Crossover- und kein Patchkabel gesteckt. Und natürlich hat der Drucker eine eingebaute Netzwerkkarte.

Hülfe! :) Ich seh nur noch IP-Nummern und hab keinen Durchblick mehr...


Antworten zu XP Home SP3: Drucker an Netzwerkkarte anschließen...:

Von welchem Rechner stammt das Protokoll des ipconfig?

Zitat
169.254.138.1 (also die IP der Netzwerkkarte)
Wenn die Netzwerkkartwe mit solcher IP erkannt wird - dann wird da eine "selbst generierte IP" verwendet - weil kein DNS-Server erkannt wird, der eine IP zuweist.


Soll diese Beschreibung:
Zitat
So bleibt mir nur die Möglichkeit, den Drucker an die Netzwerkkarte zu hängen.
bedeuten: PC per WLAN-USB-Stick im Netz,
Drucker am gleichen Rechner per Crossover-Kabel an der Netzwerkkarte?

Wenn der HP LaserJet 4000N nur von dem einen PC aus genutzt werden soll - dann muß zwischen der Netzwerkkarte des PC und dem Printerserver "JetDirect interner PrintServer" eine Ad-Hoc-Verbindung aufgebaut werden - aber nicht mit "automatisch konfigurierten IP".

Verwendbare private IP-Adressbereiche sind (siehe Tabelle im Text):


Die IP-Adressen für die Direktverbindung PC <-> Drucker dürfen nur keinen IP-Konflikt mit dem lokalen Netz verursachen, das der lokale Router steuert.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das Protokoll stammt von diesem Rechner hier, und richtig, Internet via USB-WLAN-Stick, Drucker am gleichen Rechner via Crossoverkabel.

Leider steige ich bei den Links nicht durch.

Verstehe ich das richtig, dass ich der Netzwerkkarte eine feste IP zuweisen muss. Wenn ja, wie stelle ich das an?

IP Bytes sind klar, da hab ich dem Drucker seine IP zugewiesen. Und Subnetz 255.255.255.0, das ist Standard oder? Und bei den LG und Default Gateway IP Bytes - was muss wo rein?

Sorry, wenn ich mich hier wie ein DAU anstelle... ;)

Damit Anschaungsmaterial genutzt werden kann, verlinkte ich zu Netzwerktotal.
Statische IP an Netzwerkkarte vergeben:

Hier wird eine IP aus den möglichen privaten IP-Adressbereichen eingesetzt
(diese Netzwerk-Direktverbindung soll auch nicht mit den IP vom WLAN-Router kollidieren)
Drucker erhält eine IP passend zur statischen IP der Netzwerkkarte.
Diese darf nur in der letzten Zifferngruppe unterschiedlich sein zur staischen IP der Netzwerkkarte.

Weiterer Lesestoff:


Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Uff.

Also...

WLAN hat die Subnetzmaske 255.255.255.0, die IPs sind 192.168.0.x aufsteigend.

...und der normalen LAN-KArte hab ich nun
die feste IP 169.123.0.100
Subnetz 255.255.0.0 und
Standardgateway 169.123.0.1 zugewiesen

(Subnetz muss wohl auch ein anderes sein, oder)

Der Drucker hat nun..
IP 169.123.0.200
Subnetz 255.255.0.0
LG 0.0.0.0
GW 169.123.0.1

zugewiesen bekommen. Wo liegt der Fehler, den ich hier mache?

Meinem Drucker habe ich nun die IP 169.123.0.200

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das Problem hat sich erledigt. Ich war fest im Glauben, ich hätte nur einen PCI-Steckplatz gehabt, aber es sind doch zwei. Mehr hier:

http://www.computerhilfen.de/hilfen-4-396577-0.html#msg2074788

Ich kann meinen Drucker also weiterhin über die Oldschool-Parallel-Geschichte nutzen und muss ihn nicht umständlich an die Netzwerkkarte anschließen. Wenn das Wohnzimmer mal umgestellt werden sollte, werd ich den vielleicht an den WLAN-Router hängen, aber nur vielleicht.

Soll heißen:
Problem gelöst.

Die Anschlußmöglichkeiten am HP LaserJet 4000 / 4000 N Printer

>> Klick zum Vergrößern <<


aus diesem Handbuch:



Warum Anschluß über Parallelport? USB- oder Netzwerkanschluß sind doch viel schneller.
Wenn keine USB-Buchse auf dem Motherboard oder am Frontpaneel mehr nutzbar sind - die Anzahl USB-Ports läßt sich erweitern durch eine USB-2.0-Kontrollerkarte Beispiel:

Da aber der "vorher in den Skat gedrückte" PCI-Steckplatz durch eine WLAN-Karte besetzt wurde, stellt sich die Frage: "Welche Oldschool-Parallel-Geschichte" kannst du nun für den Frucker nutzen? (oder ist das lediglich "individuelle Terminologie"?)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ist vielleicht etwas verwirrend.

Also ab Werk hatte der PC keinen Parallelport, und den musste ich durch eine entsprechende PCI-Karte nachrüsten:
 

Deswegen "oldschool". Der Drucker ist ein geniales Arbeitstier, das für meine Ansprüche genügt. Für welchen Drucker bekommt man schon für unter 20€ eine Ersatzkartusche, die für ca. 10.000 Seiten halten kann?

USB-Ports hätte ich insgesamt sechs, da hab ich keine Probleme, Doch wie man in der Abbildung von Dir sieht, hat der 4000N keinen USB-Anschluss. Es gibt zwar Parallel->USB-Adapter, von denen ich auch einen ausprobiert habe, aber bei HP-Druckern gibt es ein Problem mit der Pin-Belegung. Da blieben Druckaufträge willkürlich hängen oder kommen erst gar nicht an. Daher blieb mir nichts anderes übrig, als die PCI-Karte reinzuhängen.

Nun dachte ich, wie im Eröffnungspost dargestellt, dass ich auf dem MoBo tatsächlich nur einen regulären PCI-Slot frei hätte und so nur "entweder" den Druckeradapter "oder" die WLAN-Karte hätte anschließen können. Da aber tatsächlich zwei PCI-Slots auf dem Mutterbrett vorhanden sind, muss ich gar nix austauschen und kann den Drucker da hängen lassen, wo er seit Jahren hängt. UND die WLAN-Karte einbauen. Potzblitz.

Und schnell? Ach, mir genügt die Geschwindigkeit. Manchmal habe ich ein paar aufwändige PDFs, die brauchen dann schon mal eine Minute, bis der Drucker sie verarbeitet hat. Aber Grafiken und reguläre Texte flutschen da wunderbar schnell raus.

Dennoch: Besten Dank für die Mühen. Eventuell muss ich ja noch mal auf Eure Hilfe zurückgreifen, wenn irgendwann noch eine weitere PCI-Karte in den Rechner muss. Denn DANN muss der Drucker weichen. ;)


« Win XP: Netzwerksymbol mit Schloss und eingeschränkter KonnektivitätPC verbindet mir Router (FritzBox) nur lokal »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
WLAN
WLAN steht für "Wireless Local Area Network" und bezeichnet ein lokales Netzwerk (LAN), bei dem die Daten statt per Kabel auch per Funk übertr&au...

Laserdrucker
Anders als Tintenstrahldrucker arbeiten Laserdrucker nicht mit Tinte sondern mir einem sehr feinem Pulver (Toner). Dieses wird bei hoher Temperatur mit einem Laser auf da...

Nadeldrucker
Ein Nadeldrucker ist ein Computerdrucker, der beim Druckvorgang eine Reihe einzeln angesteuerter Nadeln auf ein Farbband schlägt. Ein gedrucktes Zeichen besteht jewe...