Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Ratlosigkeit bei Netzwerkerweiterung mit Verlegekabel

Hallo!
Das ist nun das erste mal, dass ich solch eine Netzwerkerweiterung mache. Der Plan: Ein Netzwerkkabel in einen anderen Gebäudeabschnitt verlegen, dort einen Access Point anschließen und diesen Gebäudeabschnitt, dann mit WLAN versorgen. Im kleinen Aufbau habe ich es schon getestet und funktioniert, nun scheitere ich aber daran ein Signal im Netzwerkkabel zu bekommen . Hier der genauere Aufbau:

Fritzbox -> Gigabit Patchkabel (etwa 20m) -> Switch -> kurzes Patchkabel -> RJ45 Aufputz Dose -> Verlegekabel (etwa 45m) Cat. 5 bis zu 100mbit/s -> RJ45 Aufputz Dose -> kurzes Patchkabel -> Linksys wrt54gl

Beim Switch kommt noch ein Signal an, ich komme auch problemlos ins Internet. Am anderen Ende des Verlegekabels kommt aber nichts mehr an . Woran könnte das liegen? Ich habe die Aufputz Dosen mit einem Auflegewerkzeg bestückt. Die Pins ein bisschen abisoliert und dann reingedrückt. Die Farbreihenfolge der Pins ist bei beiden Aufputz Dosen gleich.

Beim Verlegen ist das Kabel ein paar mal verdreht und dabei verknickt worden, diese Verdreher sind aber wieder entdreht und starke Biegugen habe ich vermieden. Kann das Verlegekabel trotzdem was abbekommen haben durch das knicken?

Vielen Dank für eure Hilfe!



Antworten zu Ratlosigkeit bei Netzwerkerweiterung mit Verlegekabel:

Verlegekabel benutzt mal hochwertiges Kabel!
mind CAT 6E verfach geschirmt! dazu die entsprechenden
geschirmten Dosen

Beim Auflegen darf die Verdrillung nicht soweit aufgemacht werden wie unbedingt nötig.
und ab isolieren ist unnötig einfach mit einen Anlegewerkzeug anlegen.

Den Switch und den Linksys wrt54gl kontrollieren ob beide die gleichen Geschwindigkeiten beherrschen

Netzwerkkabeltester für 10€ did the work :)


« wireless netzwerk einrichtenE-Mail-Totalausfall -bei- Alice »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!