Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows 7: Problem mit Drahtlosnetzwerkadapter

Mein Laptop (Acer Aspire 7736z) hat seit einiger Zeit das Problem, dass seine Netzwerkauslastung zu niedrig ist (nie über 1%) und ich öfters gar kein Internet habe. Wenn ich dann eine Diagnose durchführe, erscheint danach ein Fenster mit 'Problem mit Drahtlosadapter oder Zugriffspunkt', was angeblich behoben sei, doch nach einiger Zeit (meist 10 Minuten) fängt alles von vorne an. Zuerst dachte ich, das liegt am Netzwerk, aber nachdem ich nun eine 300Mbit-Leitung von 1&1 besitze, besteht dieses Problem immer noch. Komischerweise ist davon nur mein Laptop betroffen und mein alter XP-Rechner läuft viel schneller. Ich habe schon versucht, das Netzwerk zu entfernen und so weiter, aber es hilft einfach gar nichts...

Ich benutze Mozilla Firefox


Mein Computer-System: Windows 7
   
Mein PC ist etwa 0-2 Jahre alt.



Antworten zu Windows 7: Problem mit Drahtlosnetzwerkadapter:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

hast du die gleichen Probleme auch mit IE9?

Habe ich ehrlich gesagt noch nicht probiert. Werde ich wohl heute Abend mal schauen, ob das alles besser klappt, obwohl ich ungern Browser wechsle.
Ich gebe dann nachher das Ergebnis bekannt.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

da bei solchen Angaben oft was Missverstanden wird, was meinst du mit der Netzwerkauslastung?
 

Zitat
Netzwerkauslastung zu niedrig ist (nie über 1%)
Beschreibe dies mal genauer und wo du dies siehst.
Im Taskmanager? Oder meinst du das Wlan Signal? Im Taskmanager z.B. ist bei mir die Auslastung des Netzwerkes bei Youtube Videos 1-3%. Wenn du teilweise kein I-Net hast solltest du mal das Wlan Signal beachten und oder mal den Kanal wechseln. Hat nichts mit der Auslastung zu tun.

Ich meinte den Taskmanager.
Meine Signalqualität ist meist immer im 6-Balken-Bereich, falls du dies meinst.

Zum IE: Ich habe jetzt ein paar Stunden mit dem Internet Explorer gesurft und hatte so gut wie gar nicht das Problem, dass meine Seiten nicht mehr laden wollten.

Der Rechner mit Windows-XP verbindet sich auch per WLAN mit dem WLAN-Router? und steht am gleichen Platz wie das Notebook?

Soll heißen:
Die Sende- und Empfangsbedingungen sind an allen beteiligten Antennen gleich?
Vergleich WLAN / LAN wurde mit dem Notebook bereits durchgeführt? - LAN gleiche Verbindungsqualität?

Drehen oder Höher aufstellen des NB ändert ebenso wenig an der "schlechten WLAN-Konnektivität"?

Die 10 häufigsten Fehler bei WLAN-Verbindungen
http://www.pc-magazin.de/ratgeber/die-10-haeufigsten-fehler-bei-wlan-verbindungen-86109.html
http://computer.t-online.de/wlan-haeufige-fehler-in-privaten-funknetzwerken/id_43970384/index

WLAN-Standard im WLAN-Router ist.....? (IEEE 802.11 b/g/n) und stimmt mit dem WLAN-Standard des Notebook überein?
Weitere zu beachtende Probleme - lies dazu die verlinkten Beiträge.

Mein XP-Rechner verbindet sich mit demselben WLAN-Router und steht ein Zimmer näher am Router, was jedoch nichts zur Sache tun sollte, denn wenn ich mit dem Laptop in diesem Raum bin, besteht das Problem weiterhin.

Den LAN/WLAN-Vergleich kann ich nicht durchführen, da ich kein LAN-Kabel besitze.

Was bedeutet NB?

Wo kann ich ich den WLAN-Standard im Router nachsehen?

NB = Notebook
WLAN-Router = welches Produkt (Hersteller und Modell-Bezeichnung)

Handbuch zum WLAN-Router lesen / von einer Downloadseite des Herstellers laden...

In den "Erweiterten WLAN-Einstellungen" ist auch zu erkennen welcher WLAN-Standard konfiguriert ist / oder mixed-Mode (mehrere Standards von Router Seite aus unterstützt werden = nicht immer ratsam).

Einstellungen des Drahtlosadapters im Gerätemanager > Netzwerkadapter > Drahtlosadapter > Eigenschaften > Erweitert
Sind da im Register "Erweitert" für "Übertragungsrate/Duplexmodus" die maximalen Werte bei Vollduplex eingestellt?

Mein WLAN-Router ist die Fritzbox 7312 von 1%1.

Ich bin momentan zu dämlich die "Erweiterten WLAN-Einstellungen" zu finden...

Im Geräte-Manager sind unter Netzwerkadapter zwei Drahtlosadapter eingetragen, jedoch besitzt der zuständige Adapter nicht die Zeile Übertragungsrate/Duplexmodus, der andere Adapter jedoch schon, obwohl ich nicht weiß, wofür derjenige ist.

Ich glaube, ich habe das Problem gefunden!
Da meine Nachbarn ihre Router so ausgerichtet haben, empfange ich im ganzen Haus verschiedene, fremde Router. Jedoch sind meist nachts sämtliche Router aus und mein Internet läuft relativ reibungslos.
In einem der Links aus dem Beitrag weiter oben habe ich erfahren, dass das alles an den Sendekanälen liegen kann und habe mithilfe einer Anleitung versucht, die Kanäle im Online-Modul der Fritzbox zu wechseln, jedoch hatte dies keinen Erfolg und wies trotzdem Sendestörungen anderer Router an.
Mein XP-Rechner scheint aber nicht von den Routern betroffen zu sein, da er direkt in der Mitte vom Haus liegt und außerhalb der Reichweite der fremden Router zu sein scheint.
Wüsstet ihr vielleicht noch einen Rat?

Lade dir dieses Tool
http://www.chip.de/downloads/inSSIDer_41273737.html
und lies dazu auch diesen Beitrag
http://www.tecchannel.de/produkte/tools/netzwerk/inssider/

Installiere das auf dem Rechner, der im WLAN Verbindungsprobleme hat.
Stelle fest ob es tatsächlich benachbarte WLANs sind, die auf dem gleichen Kanal die Antennenfelder so beeinträchtigen, daß nichts ausgewertet werden kann.

Gibt es eine Lücke zwischen den Kanälen, dann fixiere dein eigenes WLAN in diese Lücke (feste Kanaleinstellung in der Fritzbox).


Die Fritzbox-7312 (Bereitstellung von 1&1) hat leider keine abnehmbaren Außenantennen, die man per Kabel abgesetzt an anderer Stelle im eigenen WLAN besser ausrichten könnte - ebenso ist ein Notebook mit interner WLAN-Hardware auf die innenliegenden Antennen angewiesen.

Eine "improvisierte" Richtwirkung der Antennenfelder kann ausgetestet werden durch die Stellung (90° kippen o.Ä.) und den Aufstellort (möglichst hoch im eigenen WLAN) der Fritzbox.
Oder einen mit Aluminiumfolie beklebten festen Karton - leicht gebogen wie beim Parabolspiegel - Fritzbox im Zentrum - Öffnungswinkel in Richtung Arbeitsplatz mit Notebook...

Zur besseren Vorstellung ein Beispiel zur Erhöhung von Reichweite / Bündelung der Felder / Wirkungsgrad verbessern:
http://www.chip.de/artikel/WLAN-Empfang-verbessern-Mit-Alufolie_35623028.html
(Ein "gebastelter Reflektor" kann auch ohne Berührung der Antenne hinter dem Gerät platziert werden.)


« Windows 7 : LAN Verbindung verfügt über keine gültige IP Konfiguration EasyBox802 mit SMC WBR2804 als AP klappt nicht mehr »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Laptop
Veralteter Begriff für einen mobilen Computer. Siehe auch Notebook...

Zugriffszeit
In Milisekunden angegebene Zeit, die das Speichermedium zum Erreichen der gesuchten Daten braucht. Die Zeit ist abhängig vom technischen Verfahren des Mediums sowie ...

Reaktionszeit
In der Elektronik versteht man unter der Reaktionszeit die Zeit, die ein Flachbildschirm benötigt, um die Farbe und die Helligkeit eines Bildpunktes zu ändern. ...