Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

"Mutter der vermissten Madeleine verdächtigt"

Habt ihr´s schon gehört/gelesen?  :o
Ich kanns kaum glauben, nach dem ganzen Wirbel, heftig -
bin gespannt wie das nun enden wird bzw. was bei raus kommt.

Klick -> http://www.nzz.ch/nachrichten/medien/


Antworten zu "Mutter der vermissten Madeleine verdächtigt":

Hatte wegen des Rummels von Anfang an ein "ungutes Gefühl" , war mir alles zu dick aufgetragen...
Hoffe immer noch , dass ich mich täusche ...  :o::):-[

Ich hatte/hätte das ehrlich gesagt nicht vermutet,
das die Mutter hinter der ganzen Sache stecken könnte.  :o
Aber stimmt schon, der ganze Rummel war extrem.

Madeleines Eltern hatten eine aufsehenerregende Kampagne gestartet,
um das Interesse am Fall ihrer Tochter wach zu halten.


Warum machen die dann sowas (so öffentlich und alles)? Is doch dumm?!
Zumindest wenn wirklich die Eltern dahinter stecken...

Das muss ja auch ein Klopper gewesen sein, dieses Beruhigungsmittel - mit Baldrian kannste jedenfalls niemanden umbringen, und´nem 3-jährigen Kind gibt man normalerweise doch nicht schon solche chemischen Brummer?

Sehr merkwürdig.

Na mal gucken was da bei raus kommt.  :-\

Und der ganze Aufriss?? Viele Promis ( Beckham z.B) und der Papst persönlich bat um Audienz....man,man-die Eltern sind voll "benebelt"! Liegt wohl daran,daß in England oft Nebel ist!
Aber was mich wundert: die Polizei mit ihren Spürhunden hat aber ziemlich lange gebraucht um jetzt die Ergebnisse zu präsentieren.... :-\

Ablenkung :
Laut "Haltet den Dieb" schreien , um dann selber zu verduften ... ??
Ihr Verhalten entspricht einfach nicht dem von Leuten , die in der gleichen Lage waren .
Und es gab so verflixt wenig Fremdspuren ....
Wie gesagt .... ich irre mich gern , wenn bloß die Lütte lebte ....

Meine Meinung:
Das ungute Gefühl hatten ich und meine homefamily auch, nur
sollten die Eltern tatsächlich in irgendeiner Form beteiligt gewesen sein  -  ich verliere den Glauben an die Menschen. >:(>:(>:(>:(>:(>:(
Für mich wäre das ein echter Psychoschocker!!!! ::)
Aber abwarten ......nicht vorverurteilen! :( 

 

Zitat
Aber abwarten ......nicht vorverurteilen!

kann man wohl schon langsam. denn im Radio sagten sie: die Hunde haben Leichengeruch am Kleid der Mutter gewittert...
Und im Auto wohl auch,insofern?
 
Die Eltern waren ja von Anfang an in Verdacht. Man kann es natürlich nicht wissen, aber nach diversen Stories in den Nachrichten war es ja schon oft so, dass die eigenen Eltern die Täter waren. Also nicht ausgeschlossen. Aber solange nicht bewiesen ist, gilt die Unschuldsvermutung.
Aber solange nicht bewiesen ist, gilt die Unschuldsvermutung.

Sehr gut, Herr Kollege, wir sind eben Juristen in spe!!! :o;)

Also ich hatte von Anfang an schon so ein komischen Gefühl. In den meisten Fällen wird ja auch erst in der Familie nach Tätern gesucht. Irgendwie fand ich auch das ganze auftreten der Eltern sehr merkwürdig, wenn mir so etwas passiert wäre (ich hoffe mal nie in diese Situation zu kommen) dann wäre ich völlig fertig und am Ende. Die Eltern aber finde ich sind merkwürdig in ihrem Verhalten. Na wir werden sehen, ich hoffe nur das sie die kleine Maus dann finden, und sie  wenigstens ein schönes Begräbnis bekommt. 

Also ich hatte von Anfang an schon so ein komischen Gefühl.

Es gibt auch Geschichten der Kehrseiten.
Hier stand ein Bericht in der hiesigen Tageszeitung, wo eine Frau und Mutter plötzlich alleine in der Wohnung gestorben ist ohne Zeugen(Herztod oder sowas)- Kind spielte woanders, Mann fand tote Frau auf Sofa.

Der passende Mann trotz Unschuld in U-Haft, das entsprechende gemeinsame Kind in Heim…
Nach fast einem Jahr danach- inzwischen war juristisch alles geklärt- ist das Leben des Mannes immer noch auf dem Kopf- zu dem Verlust der Frau einen Ehr-und Arbeitsplatz-Verlust- das entgangene Jahr durch erst Gefängnis- dann Psychatrie-Aufenthalte ist durch  kein Geld wieder gut zu machen.

Klar - es könnte auch anders sein, wie bei der Feuerwehr, wo ein Pyromane unter dem Helm steckt…

Aber:
Also ich hatte von Anfang an schon so ein komischen Gefühl.

Die Eltern aber finde ich sind merkwürdig in ihrem Verhalten.   

 Ich wüßte nichts von vorneherein, wie ich auf was auch immer (Affekthandlung) oder den Verlust eines Kindes (durch wen auch immer)  reagieren würde.

Wenn man nicht selbst dabei war und/oder so etwas durchgemacht hat, wie soll man da wissen, wie man da reagiert ? :o
Ist so etwas in allen Einzelheiten für uns, die wir nicht dabei waren , vorstellbar ? Wirklich nachzuvollziehen ?

Und Eltern, die durchdrehen, sind keine  Monster - da sind andere Sachen viel früher schief gelaufen - denke ich. ::)
Das soll jetzt  nichts entschuldigen.

Abwarten. :-\

Und Eltern, die durchdrehen, sind keine  Monster - da sind andere Sachen viel früher schief gelaufen - denke ich. ::)
Das soll jetzt  nichts entschuldigen.

Abwarten. :-\

Nur mal so nebenbei:
Die Eltern hier in dem Fall sind nie durchgedreht, im Gegenteil, sie haben eine der größten Medienkampagnen ins Leben gerufen und besonnen und zielgerichtet gestaltet - wie sie auf der Welt selten sind.
D a s   ist der Grund, weshalb viele ins Zweifeln kamen, denn solche Fälle passieren ja auf der Welt hundertfach und von den erschütterten Eltern ist in der Regel nichts zu sehen und zu hören, weil sie sich in ihrem Schmerz zurückziehn und Medien meiden.
Ich will damit sagen, dass ich die vielen Zweifler durchaus verstehe und deren Gedanken nachvollziehen kann.
Ich bin wirklich gespannt!!!
Nur mal so nebenbei:
Die Eltern hier in dem Fall sind nie durchgedreht
Damit meinte ich, falls es die Eltern/ein Elternteil war, die Tat selbst-auch ein kaltblütig geplantes Töten wäre in meiner Gedankenwelt ein Durchdrehen- vielleicht besser ein Abgedrehtsein. :o

Ich bin wirklich gespannt!!!

Ich auch. Hoffen wir, daß es die der Wirklichkeit am ehesten entsprechenden "Wahrheit" ist = das Total-Resultat aller Untersuchungen. :-\ 

« Ubisoft verschenkt SpieleComputerhilfen: Wie wird man eigentlich Special-Member hier ??? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!