Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Sonstiges: Eignungstest Mechatroniker

Hi alle zusammen,

als ich von meinem Ausflug von Berlin zurück kam, drückte meine mutter mir einen Brief in die Hand, von der Firma, wo ich mich beworben hatte.

Glücklicherweise war es nur die Einladung zum Eignungstest am 4.11., und keine Absage  ():-)

So, da das aber mein erster Test ist, wollte ich wissen was da so dran kommt. Naja, auf dem Zettel steht, dass ich Lineal, Geodreieck, usw.. mitnehmen soll. Daraus schließe ich, dass Mathe dran kommt. Und gelesen hatte ich auch noch von Tests von Räumlichen Denken und auch sonst solche Aufgaben.

Und nun hoffe ich, jemand von euch kann mir sagen was im Groben so dran kommt, natürlich weißt man genau, was dran kommt, nachdem man den Test gemacht hat.

Grüße


Antworten zu Sonstiges: Eignungstest Mechatroniker:

Hallo, ich hatte mal einen Eignungstest bei Siemens gemacht. Hatte mich da als IT-System-Elektroniker beworben. Hauptsächlich kamen Logik fragen dran. Ich guck mal nach, ob ich noch die E-Mail von denen hab, wo ein paar Beispiel Aufgaben mit drin waren.

Meld mich gleich nochmal.

Schau mal hier zum Beispiel:

http://www.focus.de/karriere/bewerbung/einstellungstest


Viel Glück!  ;)

Danke orchidee,

der Test zeigte mir mal wieder, dass ich fast 25% des testes Falsch gehabt hätte, also Üben Üben Üben  :)

Hab mal son Eignungstest mitgemacht für Mechatroniker. Es hält sich alles so die Waage geht von Mathe (teils ohne Taschenrechner also sone dinger wie mal/geteilt/Bruchrechnung) über Logisches und Räumliches Denken bis zu Deutsch. Bei dem Deutschtest sollten wir damals einfach nen Aufsatz schreiben, Thema selbst ausgedacht. Ist allerdings auch schon wieder 5 Jahre her.

So...

Hab den Eignungstest hinter mir...
und am Montag das Vorstellungsgespräch...

Nun geht es um diese typischen Fangfragen. Habt ihr Tipps zu antworten oder wie man sich am besten darauf vorbereitet?

Eine Fangfrage ist immer:
Was können Sie nicht so gut ?

Ich antworte dann Zwiebel schneiden oder Bügeln und zeige auf meine Brandwunden und Schnittwunden vonm Job...
( Handwerk - scharfkantiges)  ;)

Wie erklären Sie die kurzen Veträge, bzw . die häufigen Ortswechsel ?

-> Projektarbeit, Neugier/berufliche Erfahrungen sammeln.

Wieso haben sie noch nicht lange bei jemanden gearbeitet ?
Weil mir niemand einen längerfridtigen Arbeitsvertag angeboten hat.

Warum sind ausgerechnet Sie für diesen Posten geeignet ?

Weil....

Flexibilität nicht nur räumlich...
Ausbildung/Studium nie abgebrochen, alles zu Ende gemacht -> Durchsetzungsvermögen/ Ehrgeiz/ Interesse an Materie

Sind sie teamfähig ?

Ja, weil... Fußballverein, Garagenband, Pfadfinder.


Wieso bewerben sie sich bei uns ?

Toller i-net-Auftritt, guter Name, Empfehlung von xxxx,
Große Firma=tolle Projekte/ sicherer Arbeitsplatz/
zentral gelegen (wollte schon immer nach Dingsbums umziehen),
nahe dran an jetzigen sozialen Umfeld -bla bla

Vor allem solltest du "du selbst" bleiben. Ehrlich sein und glaubwürdig bleiben. Dann sind einige Schwächen auch kein Problem. Und alles andere fällt denen eh sofort auf.
Auf jeden Fall solltest du auf einige Fragen vorbereitet sein, wie "Warum Mechatroniker?", "Warum sollen wir ausgerechnet dich einstellen?", "Was reizt dich an einer Ausbildung hier bei uns?". Ich gebe zu, dass das extrem schwierige Fragen sind - aber die Leute, die diese Fragen stellen wissen auch, dass es die perfekte Antwort darauf nicht gibt.
Und wenn möglich positiv formulieren, also nicht "Von Mathe hab ich keinen Plan" sondern "In Mathe gibt es sicherlich noch Verbesserungspotential" oder "Ich möchte meine Häkelkenntnisse noch weiter ausbauen"
Also dann, viel Erfolg...


« Kamera & Navi : Sonderangebot für Einsteiger !?Sonstiges: Eine Justizposse »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!