Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Bauzeichnung ohne lesbare Legende, wer hilft?

Vor mir liegt eine "schlechte" Farb-Kopie eines Lageplanes vom Architekten.

Vom Trafo gehen blaue, rote, grüne und schwarze Leitungen auf das Gelände.

Grün scheint Glasfaser zu sein (Glasfaser 6x12 E 2007)

Blau:DN 25 PE ist das nur die Umhüllung ??

NYY 5x10 2006 (tippe da mal auf das "Baujahr"= Datum der Verlegung)

Rot: NAYY-J 4x 150 (da sind noch ähnliche Typenbezeichungen)

Schwarz: nicht lesbar, endet auf 2er- Band
         nicht lesbar endet auf 150 PVC

Am meisten Kopfzerbrechen bereitet mir eine gestrichelte Linie, die mittendrin beginnt und nach 50 m aufhört, da steht NYY 4x 20 dran


und dann gibt's noch eine gelbe "Leitung" DN 280 SY 1980


Sind das Blaue auch Wasserleitungen ?
Ist das Gelbe Gas ?

Rot evtl Strom ?
Und grün dann für alle Datenleitungen ?


Wer weiß da ein-zwei Sätzchen zu oder den ultimativen Link ?

Es geht um eine Ausschreibung, und telefonisch habe ich am Freitag niemanden erreichen können, daher dieses Hilfegesuch an die Elektriker (@heinzi) oder die passenden Ingenieure (@jüki).

Danke im Voraus.

« Letzte Änderung: 18.11.08, 08:41:57 von zeep »

Antworten zu Bauzeichnung ohne lesbare Legende, wer hilft?:

Bin ich hier richtig mit diesem Link ?

http://www.bau.de/forum/installation/735.htm

Grün scheint Glasfaser zu sein (Glasfaser 6x12 E 2007)
Klingt so. 6x12 hört sich verdächtig nach GF an...

Zitat
Blau:DN 25 PE ist das nur die Umhüllung ??
Das ist erstmal schön nichtssagend. Ist wenn ich das richtig interpretiere, ein 1" Plastikrohr...

Zitat
NYY 5x10 2006 (tippe da mal auf das "Baujahr"= Datum der Verlegung)

Rot: NAYY-J 4x 150 (da sind noch ähnliche Typenbezeichungen)
Das sind Stromkabel (evtl. Starkstrom). Das erste ist die Leiteranzahl, das zweite der Querschnitt in mm². Beim ersten wohl pro Leiter, beim zweiten insgesamt... Evtl. liegt das erste in dem o.g. Rohr?

Zitat
Schwarz: nicht lesbar, endet auf 2er- Band
         nicht lesbar endet auf 150 PVC
150 PVC klingt nach nem 15cm Plastikrohr. Weiß nicht, ob man sowas evtl. für Gas verwendet? Kann auch ein Leerrohr für div. Kabel sein.

Zitat
Am meistenm kOpfzerbrechen bereitet mir eine gestrichelte Linie, die mittendrin beginnt und nach 50 m aufhört, da steht NYY 4x 20 dran
Das ist wieder Strom (s.o.). Weiß nicht, ob man über diese Kabel grundsätzlich auch Telefon schalten könnte?

Zitat
und dann gibt's noch eine gelbe "Leitung" DN 280 SY 1980
28cm Rohr, kann alles mögliche sein. Für meinen Geschmack zu groß für Gas (zumindest nen normalen Hausanschluss, weiß ja nicht, was das für ein Objekt ist). Würde eher Abwasser, Lüftung etc. vermuten. Hilft dir aber wahrscheinlich auch nicht weiter...


Bei dem Link oben geht es mehr um die Farben innerhalb eines Kabels, also Schutzleiter, Phase, etc.
« Letzte Änderung: 16.11.08, 13:23:05 von Lisaa »

Danke Lisaa.

Doch, Deine Antworten helfen mir schon weiter, da kann ich mir was drunter vorstellen.


Abwasser/Abluft ist sehr gut, es geht um ein Freizeitgelände mit Schwimm-Möglichkeit.
Und das im größeren Bereich.


Wikipedia/ Kabel/ Typen

Hilft mir jetzt zum Entwerfen richtig weiter - eine "Denkblockade" aufgehoben.

Danke vielmals !!

Ist leider schon sehr lange her, als ich solche Pläne gelesen hab, aber ich versuchs mal.
 

Zitat
Vom Trafo gehen blaue, rote, grüne und schwarze Leitungen auf das Gelände.
Da gehe ich dann mal von aus, das es ein Trafohäuschen ist.
Grün dürfte Kommunikation sein, die Bezeichnung 6x12 ist komisch, Lwl(Glasfaser), hat da eine längere Bezeichnung, könnte auch eine Steuerleitung sein.
Blau dürfte, wie schon erwähnt mit der Bezeichnung DN25 PE ein Wasserrohr sein, wobei man sagen muss, dass in Holland überwiegend Leitungen in Rohre gelegt werden, ob in der Erde, oder im Haus.
Rot und schwarz könnten Mittelspannung und Niederspannung sein, heisst, die Rote mit 4x150, ist die Einspeisung(Mittelspannung)für den Trafo und die Schwarze 4x20 müsste dann der Ausgang(Niederspannung) sein, der dann zu den Verbrauchern, bzw. Unterverteilungen geht.

NYY ist Erdleitung, das -J heisst, mit Schutzleiter.
NAYY ist auch Erdkabel, aber die Adern sind aus Alu.

 
Zitat
Am meisten Kopfzerbrechen bereitet mir eine gestrichelte Linie, die mittendrin beginnt und nach 50 m aufhört, da steht NYY 4x 20 dran
Könnte eine Ringerde oder Fundamenterde sein, wobei mich die Leitung verwirrt.
Deshalb wäre es schön, wenn man das sehen könnte(einscannen?), da kann man dir sicherlich weiterhelfen.
Man muss auch mit einbeziehen, dass eventuell Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden, Brandmeldeleitung, Zugangskontrollen, Lautsprecheranlagen(ELA), Notstrom.
Auch sind dann Leitungen verlegt für sämtliche Pumpen.
Gelb kenn ich auch nur als Gas.
Hoffe ich konnte dir annähernd helfen.

 


« Letzte Änderung: 17.11.08, 01:48:22 von heinzi »

Also heinzi und Lisaa's Post zusammengenommen helfen mir schon sehr viel weiter.

Morgen telefoniere ich nochmals jermandem hinterher, der mir hoffentlich erzählt, wie tief solche Leitungen "normalerweise" in der Erde liegen.
Ist im DIN-Normgebiet = Deutschland.
Öffentliches Schwimmbad.

heinzi und @ all, wie weit darf man den nahe so einer Leitung graben ?
Muss da kein "Sicherheitsabstand" eingehalten werde, auch nach der Seite hin ?

Im Normalfall ist die Frostgrenze für Elektroleitung 0,80m.
Wir z.B. haben 1 Meter gebuddelt, Leitung oder Rohr rein, Schicht Erde(ca.10-20 cm), dann ein gelbes Flatterband, mit der Aufschrift: "Achtung, Starkstromkabel" und dann ganz zu, denn wenn nachher gebudellt wird, kommt das Band zum Vorschein und dann sollte jeder Bescheid wissen.
Allerdings liegt das Band nicht neben den Leitungen.
Dieses sollte bei Neuverlegung in den Plan eingezeichnet werden und natürlich sofort die neuen Pläne an alle Gewerke vergeben werden.
Wenn man Rohre zum verlegen nimmt, dann auf jeden Fall ein Zugdraht, was je nach Länge, stark genug ist, einziehen.
Man kann in einem Graben alle Versorgungen mit einbringen, sind allerdings dann die Schutzmaßnahmen nach VDE einzuhalten.
Haste keine Möglichkeit mir den Plan zu schicken?
Eventuell sehe ich dann Bezeichnungen oder sonstige Sachen, die ich mit irgendwelcher Art der Versorgung in Verbindung bringen kann.
Was mich noch interessiert...hast du nun umgeschult? ;D
 


Haste keine Möglichkeit mir den Plan zu schicken?
Eventuell sehe ich dann Bezeichnungen oder sonstige Sachen, die ich mit irgendwelcher Art der Versorgung in Verbindung bringen kann.
Was mich noch interessiert...hast du nun umgeschult? ;D


Liebend gerne !

Ich hab hier ein wunderschönes PDF liegen, eigentlich bin ich dabei einen "Spielplatz zu entwerfen", aber der liegt in der Nähe von diesen Leitungen.

.jpg und .pdf sind unterwegs zum "Praktiker" heinzi. :-*

Danke ums Kümmern !
« Letzte Änderung: 18.11.08, 08:41:00 von zeep »

Graben dürfen ist nicht das Problem. Nur wenn man was kaputt macht, muss man halt den Schaden zahlen. Deshalb wird dort wo Leitungen liegen von den Besitzern auch gerne um "Handschachtung" gebeten.
Hab auch schon oft Baugruben gesehen, wo Telefonkabel (nur ca. 60 tief) einfach so nackt quer durchliefen. Ob sowas bei Strom/Gas sinnvoll oder erlaubt ist, weiß ich nicht. Weiß ja aber auch nicht, was da gegraben werden soll und ob man währenddessen evtl. abschalten kann.

Dieses eine Glasfaserkabel liegt da, wo ich  wahrscheinlich"drüber" muss, um für eine Pumpe an das Wasser zu kommen.
Oder ich muss woanders abzapfen.

Die anderen Leitungen liegen alles schön nebeneinander in einer Richtung an den mir zugewiesenen "Raum".

Die lasse ich daher "links" liegen. ;)  8)

 

Zitat
Graben dürfen ist nicht das Problem
Und ob das ein Problem ist.
Da brauchste Genehmigung für, je nach Lage.
 
Zitat
ob man währenddessen evtl. abschalten kann
Je nach Gewerbe sind Ausfallkosten zu tragen, also Vorsicht.

Die Genehmigung hab ich natürlich vorausgesetzt.

Glasfaser liegt meist nicht so tief (~60). Und kostet richtig Asche, wenn das kaputt geht. Das wieder zusammenzubacken (Spleißen) ist ziemlich aufwändig. Liegen aber auch oft in Rohren. Ist dafür aber auch nicht gefährlich, wenn man sie ansticht  ;D

 

Zitat
Glasfaser liegt meist nicht so tief (~60)
Nochmal: Für Leitungen gibt es eine VDE, die besagt, wie tief Leitungen in der Erde liegen dürfen, Frostgrenze sind 0,80 Meter, also 80 cm.
Mehr ist besser, weniger ist~Schei..e.
Deshalb wäre es schön, wenn man das sehen könnte(einscannen?), da kann man dir sicherlich weiterhelfen.

Ja, dank telefonischer Einzelberatung hat sich ja alles erat einmal, was Elektrik angeht geklärt...

Tausend Dank an heinzi für sein Interesse und sein Fachwissen, ebenfalls danke ich jüki auch für sein Angebot mir zu helfen.

Das ist sehr nett von Euch (Lisaa auch), mir mit Eurem Wissen weiterzuhelfen.

Hoffentlich nützt es was ! Das erfahre ich erst Anfang des neuen Jahres...

« Sonstiges: Monatliche Kosten für ein Auto!Computerhilfen : Eine Seite, mit der man etwas verbindet »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Infrarot
Als Infrarot bezeichnet man einen drahtlosen Datentransfer über infrarotes Licht, kurz IrDA (Infrared Data Association). IrDA-Schnittstellen sind verbreitet in Noteb...

Dead Link
Als Dead Link, also einen toten Link, bezeichnet man eine Verlinkung oder Verknüpfung, die ins Leere führt. Der Link bezieht sich auf einen Zielpunkt, der nicht...

Deep Link
Die Begriffe Surface Link und Deep Link (in Deutsch: Oberflächenverknüpfung und tiefe Verknüpfung) sind Begriffe aus dem Webmaster-Bereich und bezeichnen v...