Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Schon wieder mal aufpassen :)

112.000 Euro Strafe für 22 km/h...
http://auto.t-online.de/c/18/17/34/18/18173418.html

Zitat
Raser haben in Finnland nichts zu lachen. Diese Erfahrung müsste jüngst auch der finnische Millionär Jari Bär machen. Weil er in der Stadt Siilinjärvi in einer 60er-Zone mit 82 km/h geblitzt wurde, soll er nun sage und schreibe 112.000 Euro Strafe zahlen......Schuld an der hohen Strafe ist das finnische Verkehrsrecht. Bei Tempo-Überschreitungen von mehr als 21 km/h werden keine festen Sätze berechnet, sondern Tagessätze auf Basis des Einkommens der Straffälligen. Im Falle von Bär waren es 12 Tagessätze. Das klingt erst einmal nicht viel, doch geblitzt wurde im Januar. Zur Berechnung wurde deshalb das Jahreseinkommen 2007 herangezogen und genau hier hatte Bär einen Teil seiner Firmenbeteiligung verkauft und so Kasse gemacht. Der Tagessatz beträgt somit 9000 Euro.

Antworten zu Schon wieder mal aufpassen :):

Zitat
der finnische Millionär Jari Bär

Der tut mir aber Leid. Ich finde es gut, trifft ja nicht gerade den Ärmsten!

Lächerlich.
Egal wer´s ist.

Warum Lächerlich?

22km/h sind kein Pappenstiehl. aber gleich 100k € zu wollen? Vielleicht übertrieben, aber nur vielleicht.

Sollte man hier auch einführen, dann würden 30% weniger Rasen

Andere ziehen das Auto (als Waffe bei 50% Überschreitung) ein  ::):-[
Da hilft nur : ordentlich fahren ... und in D ...immer Einspruch einlegen !!
70% der Blitzer sind nicht korrekt !!

Es waren ja nicht 22 km/h sondern 22 km/h zuviel.

Bei 91 wäre es da ggf passiert .....
Fahr mal bei uns in ner 30 Zone 46 .....
Mehr als 50% = 1 Mon Fahrverbot !

Wie weltfremd.
Ich bin ja "nur vom Dorf", aber was sich tagtäglich auf meiner Arbeitsstrecke so ereignet...22km/h zu viel?!?
Tsss, da gibt es doch wohl (auch verkehrstechnisch) andere Vergehen, deren Bestrafung überprüft werden sollte.
*kopfschüttel*

Sag mal wo bin ich hier?!
Wir reden schon von 22km/h?
Ernsthaft:
Bei 112.000 Euro Strafe (v.a bei einem "jungen" Raser)...
Der kann sich gleich die Kugel geben.
Ich fände 120 Euro schon saftig.
120.000,-???????
Keine Ahnung was ihr alle verdient oder ob ich so bettelarm bin aber so viel Geld werd ich wahrscheinlich im ganzen Leben nie haben.

22km/h zuviel sind meiner Meinung nach fast nix!!

Ich glaub dann müsst ich jeden tag 112.000 zahlen!

.... 22km/h sind schon was wenn da Schrittgeschwindigkeit ist oder so.
Aber wenn ich Bundesstraße fahr & speed da mit 20 mehr?!
120.000€ ...also bitte?!
22km/h drüber das pack ich ja mim Fahrrad :D

Dann fahr mal mit dem Fahrrad 3,73 mal 22 km/h.
Der Bremsweg mit 50 km/h ist 25 m.
                      mit 82 km/h ist 67,24 m.
Hier gut zu sehen.
Strafe muss sein, hab ich kein Verständnis für.
Schilder stehen nicht für lau da.
Ist zwar eine harte Strafe, aber der hat hoffentlich gelernt.

Dann fahr mal mit dem Fahrrad 3,73 mal 22 km/h.
Der Bremsweg mit 50 km/h ist 25 m.
                      mit 82 km/h ist 67,24 m.
Hier gut zu sehen.
Strafe muss sein, hab ich kein Verständnis für.
Schilder stehen nicht für lau da.
Ist zwar eine harte Strafe, aber der hat hoffentlich gelernt.

Kannst mir trotzdem nich erzählen dass 120.000 € ok sind.
Sicherheit im Verkehr is klar - muss sein.
Aber dass geht auch mit mind. 2x "0" weniger.

Finde die Strafe auch bischen zu hart. Ich mein Jeder macht ja mal nen Kleines '' Privat Rennen '' wenn kein anderer da ist und fährt mal mit 120 durch Tempo 80 Zone. Sind schon 40 km/h aber auch da sollte nicht grade 1/10 Millionen Euro als Strafe sein oder ?

Ist doch völlig korrekt, gegenüber unseren festen Strafen

Zitat
werden keine festen Sätze berechnet, sondern Tagessätze auf Basis des Einkommens der Straffälligen.

70,- Euro sind bei unser Regelung doch z.B. für HarzIVer ein Weltuntergang und für andere ein Betrag aus der Portokasse. So aber schmerzt die Strafe dann wirklich jeden, egal wie dick das Portemonnaie ist.

« Sonstiges: 4000x Lisaa Boxen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!