Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Totalabsturz

Erstmal hi miteinander

ich hab n "kleines" Problem.

Folgendes: mein PC crasht bei Spielen permanent zwischen 20 und 40 min. vollkommen ab, also muss ihn neu starten (kein Screen der hängenbleibt), auch kein flackern oder sonstwas voraus also ohne irgendwelche Anzeichen.

Im Leerlauf gibts keine Probleme.

CPU Tempi sind im Leerlauf 44 und unter Last (bei Spielen) um die 55-57

Meine Specs.:

Mainboard: A7N8X-Deluxe Rev. 2.00 (BIOS neueste Version)
CPU: AMD Barton 3200+
RAM: Corsair TWINMX PC3200LL DDR400 2X512MB(1024MB)
Graka: Sapphire 9800SE 128MB
DirectX: 9.0b
Sound: vorübergehend noch OnBoard  ::)
Hardisk: WD 7300 1/min typ k.a.
DVD-Rom: liteon typ k.a.
CD-RW: liteon typ k.a.
Netzteil: ist ein 350 Watt typ k.a.



Antworten zu Totalabsturz:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

hey Steppenwolf,

hatte ähnliches, wenn nicht auch gleiches prob. schuld bei mir, war mein Netzteil (auch ein 350W teil) ...
 hab zur fehlereingrenzung damals folgendes gemacht:

rechner in absoluter(!) schmalspur version bezgl. stromverbraucher angeschlossen. d.h. nur graka (wenn du noch ne alte pci-graka hast diese dann einbauen) eine festplatte angeschlossen. alles anderen laufwerke und karten abgehängt. dann rechner neu gestarte und mit nem prog oder game von festplatte getestet.

wenn er jetzt stabil und länger läuft is es definitiv das netzteil

manche Netzteile haben die eigenschaft, nicht immer konstant spannung bzw. stromstärke zu liefern (evtl. no-name produkt bei dir?)

test´s mal aus, vielliecht is es ja das

SerS
Philipp

mm daran liegts auch nicht hatte vor kurzem zwar das DVD-Rom erst eingebaut aber dieses Prob hatte ich schon zuvor (ist im moment abgehängt).

Hab die CPU und das RAM ausgewechselt, war vorher nen 2700+ und das RAM, Kingston Value RAM 2x512 PC 3200, da lief alles ok.

Kann aber nichts entdecken was das Prob verursachen könnte is eine neuere Revison das MB also kein Konflikt mit dem Dualbetrieb der RAMs und laut dem Hersteller Corsair sind sie kompatibel mit dem MB.

Kann es sein dass der neue Prozi soviel mehr Leistung benötigt als der  2700+ vorhin und darum das Netzgerät nicht ausreichend dimensioniert ist?

Danke übrigens für die Prompte Antwort ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

moin steppenwolf ;-)

hast du denn die schmalspur-konfiguration schon mal getestet?

kann schon sein, daß dein neuer Barton genau das quentchen mehr an saft benötigt, was dein system zum chrasen bringt.
manche netzteile gehen auch dermaßen defekt, daß sie nicht plötzlich keinen saft mehr liefern, sondern eher langsam unter betrieb die notwendige spannung bzw. stromstärke nicht mehr abgeben können.

alternativ kannst du auch mit einem Motherboard-Monitor-Tool (z.B.: MBM http://mbm.livewiredev.com/ ) mal nachschauen wie der Spannungs- bzw. stromstärkeverlauf unter betrieb aus sieht. ist der konstant, oder gibts da schwankungen?

aber nichtsdestotrotz kann natürlich auch irgendeine andere komponente dafür verantwortlich sein! ... müssen eben versuchen dein prob einzugrenzen ... lucky hunting!!!

in diesem sinne noch nen schönen sonntag
SerS
Philipp

Jo hab das Tool von ASUS nennt sich Asus-Probe.

Sind schon Schwankungen zu sehen an der Spannung aber die liegen innerhalb der Toleranz (10%?).

Habe die Ursache gefunden das Tool zeigt mir eine Betriebtempi im Leerlauf von 44 Grad an.

Dann kam ich da mal auf die Idee die Tempi im BIOS zu checken und siehe da 66 Grad!!

Kann somit nur sagen immer erst im BIOS nachgucken  :o

Hab nun auch den Kühler gecheckt und scheint so, dass ich hab den falschen bekommen habe und ich hab ihn nicht Kontrolliert  ::)

Auf jeden Fall danke dir, dass du dir Zeit genommen hast.

Kann mir jemand ein Tip geben welches Tool die Tempi exakt ausliest? Aida32 hab ich, dachte sollte damit gehen aber ich find die Funktion nicht. Danke schonmal zum Voraus

Zitat
Sind schon Schwankungen zu sehen an der Spannung aber die liegen innerhalb der Toleranz (10%?).

Mehr als 5% solltest nicht haben...

Und tool zum Temps auslesen kannste Motherboarmonitor (livewired.com) nehmen der loggt dir auch die Schwankungen vom Netzteil etc + warnungen bei zu hoher temp

Gruß

Danke dir Nighty habs gerade gesaugt und kann nur sagen tiptop  ;D


« Win XP: Head-SetExternes Modem- Probleme »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!