Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Cf karte einbauen

Ich möchte über ein IDE kabel eine CF karte in einen rechner einbauen.welches kabel brauche ich,um den IDE port 1:1 zu verlängeren? Aus platzgründen kann ich den Cf adapter nicht direkt einbauen,da das netzteil stört.
Die Cf karte ist von sandisk.
Ein 40 adriges IDE kabel mit 1 abgang habe ich versucht,ebenso ein 80 adriges kabel mit 2 abgängen.
Leider wird die karte nicht erkannt.

Bei anschluß direkt an das mainboard wird die Cf karte korrekt erkannt.

Besten dank im voraus.



Antworten zu Cf karte einbauen:



Zitat
Bei anschluß direkt an das mainboard wird die Cf karte korrekt erkannt.
Demnach kann der CompactFlash PC Card Adapter auf die ATA/ATAPI-Stiftleiste eines IDE-Kanals gesteckt werden? - Das Erkennen "welches LW" (Master oder Slave) reguliert auch der Adapter ?


Wenn die zuerst erwähnte Variante stimmt, fehlt mir das Verständnis wie der Adapter an ein Kabel gekoppelt wurde, bei dem alle Abgriffe nur "weibliche" Steckleisten sind. - Mittels eines weiteren Adapter ?

Im Normalfall: am IDE-Kanal (bis zu 2) LW, deren eindeutige Ansprache per Jumper gesetzt wird.
(Im falle "cable select" - werden speziell hergestellte oder selbst präparierte IDE-Kabel genutzt / Vergabe des Device-0- bzw. -1-Status / bei industrieller Herstellung als Master und Slave beschriftet .)

Handelsübliche Adapter zum "Wandeln" von IDE-Kabeln (Verlängerungen von ATA/ATAPI-Stiftleiste über Steckverbinder weiblich auf "Steckverbinder ATA/ATAPI-Stiftleiste" sind mir nicht bekannt.)

Ob SanDisk derartige Adapter anbietet konnte ich nicht finden.
 

Ja,den adapter kann man direkt auf das mainboard stacken,was aber aus platzgründen nicht geht.

Verbunden habe ich adapter und kabel über eine steckerleiste aus dem elektronik geschäft.

Master slafe wird über den adapter geregelt.

welche spannung wird normalerweise von CF karten benutzt? sandisk ist diesbezüglich extrem sparsam mit angaben.Bislang konnte ich keine datenblätter aufspüren.Der adapter unterstüzt 3.3 V und 5 V karten.zu welcher meine gehört,weis ich nicht.



Den Beitrag über das "Präparieren" eines 80-adrigen IDE-Kabels zum speziellen "Cable select"-Kabel suche ich noch immer (Ader #28 wird durchtrennt).      (40-adrig = nicht geeignet)

Mir scheint - Du verfügst über eine große Zahl an Bauteilen - ist da nicht ein so vorbereitetes Kabel dabei, dann würde ich den Versuch nochmals starten mit dem bewußten Adapter aus dem Bastlerladen - am "Master-Abgriff".
(Eine Erklärung welche "Aufschaltung" der einzelnen Leiter im 80-adrigen "normalen" IDE-Kabel den "Durchgang" verhindert habe ich nicht.)
 


ATA/ATAPI-Stiftleiste evtl. "verlagern" durch Einsatz "PCI Raid Controller IDE ATA-133 2-Port" (oder Combi IDE + SATA):
  oder 

sofern freier PCI-Steckplatz vorhanden, gehäuse nicht zu beengt und der "gewollte" CF-Adapter dann nicht an anderer Stelle stört.
(Lt. Aussage funzt der Adapter an original ATA/ATAPI-Stiftleiste... hier auch ??)
 


@ w :

Lösung gefunden - oder Problem "erfolgreich verworfen" ?

Moin,
Problem besteht immer noch.Es sind nur 2 PCI slots vorhanden.Beide sind belegt.Einmal ist ein Raidadapter vorgesehen, um exteren platten in einem noch zu bestückenden gehäuse anzubinden.ein anderer hat eine 3dfx karte abbekommen,um die onboard grafik um 3d zu erweitern.Der 815er chipsatz von intelist in bezug auf 3D leistung unbrauchbar.Ich will mit der maschiene alte spiele zocken,welche noch für 3dfx karten entwickelt wurden,um mich an der genialität dieser spiele in bezug auf grafik zu erfreuen.
Quake 1+2 waren solche spiele.Ich besitze eine reihe anderer,die nur mit einer 3dfx karte ihre pracht entfalten.

Wegen der 3D karte ist kein platz für eine normale festplatte.
Wenn das mit der Cfkarte nicht geht,beschaffe ich mir eine notebook festplatte,Die wird dann passen und problemlos zu nutzen sein.

Jedoch ist es im moment schwer, solche platten mit PATA und 7200 u/min zu bekommen.Jedenfalls bei lokalen händlern.



Sind alle vier Ports vom SATA-Controller belegt? - Z.B. :
DeLock Controller SATA 4 Port mit Raid Controller PCI RAID 4 x SATA 4 Devices 4 Channels
Dann könnte es doch auch eine 2,5Zoll-SATA-Platte mit 7200 U/min sein - wenn bei einer PATA die 5400 U/min nicht reichen.
 

Hm,das gerät ist ein MS-6215.Eingebaut ist ein p3 mit 1 GHz und dazu 512MB ram.
Ich hoffe, nun wird das vorhaben etwas besser zu verstehen sein.Es wird ein SCSI raidkontroller verbaut,da ich ein SCSI gehäuse vor einiger zeit geschenkt bekam.


Für SATA ist kein platz únd ich weis nicht,was ich mit dieser technik soll.Ich habe keine einzige platte im hause, nur PATA und SCSI,teilweise SCA platten.


MS-6215

Daß es sich um so ein Teil handelt, hast Du vorher nicht erwähnt. - Du hast Dir von anderen Usern zu viel abgeschaut, daß technische Daten möglichst geheim gehalten werden müssen.  ;D

Hattte deshalb auch keine Vorstellung wie beengt das Ganze untergebracht ist

Hm,sorry.hätte ich wohl sagen müssen.Jedoch war mein ansinnen sicher gut beschieben,oder?
Es ist genau dieser rechner,beide slots sind verplant.

Jedoch würde mich noch intressieren,wie hoch der geschwindigkeitsunterschied zwischen einer aktuellen 2,5" platte mit 5400 u/min und einer mit 7200 u/min ist.
Wenn nur wenig,würde ich eine 2,5" platte einbauen,mit PATA sind die im moment recht günstig,sofern man nicht allzugroße nimmt.

Ich kann eine normale platte nur dann einbauen,wenn ich eine PCI graka bekommen kann,die nicht länger als 14 cm ist.Nur sind hier die hersteller und händler sehr geizig mit angaben zur größe.

zusätzlich würde ich gerne noch ein stärkeres netzteil einbauen,aber ich weis nicht,welche bauform das ist.



Auf der Seite "Übersicht" steht bei MSI zu dem MS-6215 / MS-6351:

Form Factor : LPX Form Factor (MoBo)
Dimension   : 78(H)mm x 300(W)mm x 320(D)mm
Power Supply: 90W (100-240V AC) <- wenn das hilft ?

Falls noch etwas fehlt: http://www.msi-computer.de/index.php?func=proddesc&prod_no=20&maincat_no=134
 
 

« HDD's arbeiten zu LangsamGrafiktreiber gelöscht? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!