Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen
Thema geschlossen (topic locked)

Verwende Windows XP und das mitgelieferte Programm Photo Impression 6.0 mit Photo Impression Monitor. Plug und Play gilt hier jedenfalls nicht, denn offensichtlich ist die richtige Reihenfolge der Installation entscheident, damit der Scanner funktioniert. Hat man die Hürde genommen, ist der Sumikon schnell und zuverlässig. Mehr stört mich die Scansoftware mit sehr eigenwilliger Logik. Zwölf Scans werden maximal angezeigt, dann darf man nicht vergessen die Scans auf einen Datenträger zu transferieren, sonst wird mit dem dreizehnten Scan der erste Scan überschrieben. Möchte gerne wissen, wer sich so etwas ausgedacht hat. Nachdem ich durch Ausprobieren die richtige Reihenfolge der Installation gefunden hatte, habe ich bei Reflecta X2 Scanner eine PDF-Bedienungsanleitung heruntergeladen, wo diese Installationsproblematik genau beschrieben wird. Ein Zeichen dafür, dass die Technik dieses Reflecta-Scanners dem Sumikon sehr sehr ähnlich ist. Kurzfassung: Als letztes das USB-Kabel einstecken, wobei der Rahmen nicht im Gerät sein darf. Ganz sicher bin ich nicht, aber ich glaube, dass auch der Photo-Impression-Monitor ebenfalls als Programm gestartet sein muss. 

Hallo,
vielen Dank für die Auskunft vom Januar zum Filmscanner Somikon. Wunderbarerweise hat es nach endlosen Bemühungen jetzt doch mit Irfan-View funktioniert. Ich habe das oft ohne Erfolg  probiert und wollte den Scanner jetzt an Pearl zurücksenden. Da dachte ich mir - einen letzten Versuch mache ich noch ...und es funktionierte.
Aber wie verfährt man mit den gescannten Negativen ? Wie wandelt man die in Positive um ? Es steht mir das Programm Photoshop-Elements 7 zur Verfügung. Es interessieren mich sowohl gescannte schwarz/weiss - als auch farbige Negative, die in Positivansichten umgewandelt werden sollten.
Für eine Antwort, eine nützliche Auskunft wäre ich dankbar, damit ich von alten Aufnahmen digitale Bilder erhielte, die ich digital bearbeiten könnte. Beste Grüsse +++Ultimaa+++

Hallo,
PERAL ist beim besten Willen nicht zu empfehlen, habe ziemlichen Ärger mit dem Unternehmen, bzw. mit der Handhabung von Reklamationen und Erstattung der Kaufsumme bei Rückgabe. Achtung: Möglichst nicht per Nachnahme bestellen - das Geld ist erst Mal weg und man wartet Wochen, bis die Regulierung passiert. 

Das ist schon ein starkes Stück, dass der Kunde Lösungen für ein Produkt suchen muß und der Händler geau weis was los ist aber immer noch munter das Ding Verkauft.
Also ich habe alle Tipps ausprobiert und es hat außer mir viel Zeit zu rauben nichts gebracht.
Auch wenn das Ding "nur noch" 69,90 kostet ist es das nicht wert.
Werde das Ding jetzt einpacken und ab zurück.
Kleiner Rat am Rande, Abbuchungen(Einzugsermächtigung) kann mann 6 Wochenlang zurückbuchen.

Grüße an alle Mitgeschädigten


« Windows XP: Rechner fährt nicht hoch, wenn externe Platte dran istBeratung bei grafikkarte »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!