Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows XP: Bei Spielen geht mein Rechner nach kurzer Zeit entweder einfach aus

Wenn ich manche Spiele, spielen möchte geht mein Rechner nach kurzer Zeit entweder einfach aus oder es kommt ein 'arlamton' vom Rechner aus.....kann mir jemand sagen woran das liegen kann??? Danke im vorraus PrinZ



Mein Computer-System:
   
Windows
XP Home
AMD Phenom 9750
4GB DDR-2 RAM
-------------------------------------------------------------------------------------
Bitte immer einen aussagekräftigen Betreff eingeben, Nope

« Letzte Änderung: 08.04.09, 06:59:26 von Dr.Nope »


Antworten zu Windows XP: Bei Spielen geht mein Rechner nach kurzer Zeit entweder einfach aus:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Was für ein NT und welche Graka gehören noch zum System ?
Und was für ein "Alarmton" ?  

Also ich würde auf überhitzung tippen.
Hast du vllt an deiner Hardware rumgetaktet?
Wenns an überhitzung liegt würd ich ihn einfach mal mit offenem Gehäuse laufen lassen.
Oder dein Netzteil hat einfach nicht genügend Saft.
(Spreche aus erfahrung hatte beides schon, mit diesem Fehler verbunden. Aber halt ne andere Hardware)  

« Letzte Änderung: 09.04.09, 17:56:36 von Nicol@i »

NT weis ich nicht was gemeint ist und grafikkarte habe ich eine gforce 9400GT ich habe nix verstllt oder hoch getaktet.

der ton hört sich wie ein (alarm) martinshorn an. dann beende ich den prozess des spieles dann hört der alarm ton wieder auf.
oder im extrem fall geht mein PC blitzschnell aus.
ich weiß nicht woran es liegen könnte antivir findet auch nix.
danke
 

NT bedeutet Netzteil. (Hier ein Link) Es ist für die Strohmversorgung im PC
verandwortlich.  

« Letzte Änderung: 08.04.09, 18:18:16 von Nicol@i »

mein Netzteil hat 450Watt mehr kann ich davon nicht entnehmen.
ich hatte mein pc jetzt ne weile aus und habe ihn dann mit offenem gehäuse laufen lassen und er alles hat funktioniert. Habe sonst dauerbetrieb...
was hann ich gegen diese überhitzung machen??
 

Das sinnvollste ist, neue Lüfter kaufen
(und einbauen bzw. einbauen lassen) und
vllt falls das nicht genug hilft neue
Wärmeleitpaste für den Prozessor
auftragen, da die bei Dauerbetrieb schon mal
eintrocknen kann. 
(Mit dem Netzteil hat die Überhitzung nichts zu tun, 450W sind außer dem absolut ausreichend für PC's bis in die Oberklasse
Ich habe nen 4x2,66Ghz Prozessor, und ne 9800GTX+ mit 400W, Läuft einwandfrei)     

« Letzte Änderung: 09.04.09, 18:02:44 von Nicol@i »

Vielen dank für die schnellen antorten.!!
bau mir jetzt ein neuer lüfter ein und wenn ich schon dabei bin mach ich auch die wlp neu auf den prozessor.
solte das problem immer noch bestehen kommw ich noch mal auf euch züruck...!! :):)

nochmals danke mfg PrinZ

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

die Alarmsignale kommen vom BIOS. Dort ist eingestellt, ab welcher CPU Temp. der PC sich abschaltet.
Also hast Du, wie schon die anderen meinten, ein starkes Temparaturproblem.

grautier 777
 

Hab einen größeren Lüfter rein und die WLP auch neu aufgetragen. Bis jestzt läuft alles ohne probleme.  ;D;D;D Vielen dank nochmal euch allen..!!


« Windows XP: Mein LogiLink Hs0002 Headset funktioniert nicht brauche hilfe!!??XP ohne Mausunterstützung »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Zugriffszeit
In Milisekunden angegebene Zeit, die das Speichermedium zum Erreichen der gesuchten Daten braucht. Die Zeit ist abhängig vom technischen Verfahren des Mediums sowie ...

Reaktionszeit
In der Elektronik versteht man unter der Reaktionszeit die Zeit, die ein Flachbildschirm benötigt, um die Farbe und die Helligkeit eines Bildpunktes zu ändern. ...