Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows Vista: Notebook geht nicht mehr an, man hört ihn rauschen, allerdings kein Bild..

Hallo,
ich habe einen HP Notebook Pavillion tx1250eg. Ich nutze ihn so gut wie jeden Tag. Habe ihn auch größtenteils nur am Strom mit Akku. Vorgestern geschah mir ein Versehen, ich vergass ihn runter zufahren und er lief 1,5 Tage durch, als ich es bemerkte, habe ich ih natürlich gleich runtergefahren, was auch ohne Probleme ging. Ansonsten ist mir nichts seltsames am Notebook aufgefallen.
Eben wollte ich ihn dann mal wieder neustarten, er läuft zwar (vielleicht auch nur Lüftung) aber es kommt einfach kein Bild, alle Lichter gehen, er weiß sogar noch, dass ich den Lautsprecherknopf ausgeschaltet habe (er leuchtet rot). Ich bin wirklich ratlos, hab ihn schon an einen anderen Bildschirm versucht anzustecken, aber zwecklos.
Auch habe ich Akku auch ausgetauscht mit einem anderen aber nichts geht.. ich glaube die Garantie ist auch schon abgelaufen.. Weiß jemand rat?
Ich brauch ihn wirklich dringend, Oktober fang ich an zu studieren..
Vielen Dank!


Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 0-2 Jahre alt.



Antworten zu Windows Vista: Notebook geht nicht mehr an, man hört ihn rauschen, allerdings kein Bild..:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
War zuletzt ein ext. Monitor oder TV dran, oder bist du auf die Taste zum Umschalten zum externen Ausgang gekommen? Versuch es mal ob der abgesicherter Modus noch was anzeigt.

Vielen Dank für die Antwort!
Ne, hatte ich alles nicht dran, nur ne externe Festplatte, Itunes war beim letzten runterfahren auch noch dran. (hat wahrscheinlich mal wieder auch das runterfahren verhindert..)
In den externen Modus komm ich erst gar nicht, weil einfach gar kein Bild kommt, auch kein HP Zeichen, er bleibt einfach schwarz, rauscht aber eigentlich fast genauso so laut wie immer. 


Und: Problembehandlung - Hinweise bei HP http://h10025.www1.hp.com/ewfrf/wc/product?product=3467451&lc=de&cc=de&dlc=de&lang=de&cc=de&submit=»
HP Pavilion tx1250eg Notebook-PC: Handbücher (15 Stück) http://h10025.www1.hp.com/ewfrf/wc/manualCategory?lc=de&dlc=de&cc=de&product=3467451&lang=de&#

Wähle auf dem Boot-Auswahlbildschirm erst mal "Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration starten".
 

Der Weg zum Auswahl-Menü für das Booten:
(Nachdem das Notebook erst mal ausgeschaltet, Akku entnommen und Einschalttaster mehrere Minuten gedrückt - dann wieder Netzversorgung rein und unmittelbar nach Einschalten <F-8> drücken - kommt dann das Menü?
 

Ansonsten:
Beheben und Reparieren von Startproblemen in Windows Vista mit dem Hilfsprogramm "Bootrec.exe" in der Windows-Wiederherstellungsumgebung
 http://support.microsoft.com/kb/927392
 

Vielen Dank @ pankie!

1. Ich habe probiert zu booten, aber zwecklos, jetzt geht er nicht mehr an, also vielleicht nach dem 5. mal an und aus schalten (ansonsten würgt sich die Festplatte immer selber ab)

somit kann ich halt leider auch nicht alle weiteren Schritte unternehmen weil er auf gar nichts reagiert.


Ist die Festplatte gut erreichbar in ihrem Fach? - Dann nimm diese ganz einfach mal raus, starte das Notebook entweder ohne jegliches System oder mit einer bootfähigen CD (Notfall-CD oder Install-DVD), schalt ein und beobachte ob die noch kombinierten Notebookteile "funzen" - dann hättest Du den Fehler zumindest auf die Festplatte eingegrenzt.
Wenn die Platte schon entnommen ist, würde ich sie gleich an einem anderen PC checken, ob sie "lesbar" ist / Plattenprüfung am Fremd-PC.
 

Verfällt dann nicht die Garantie?  ???
Zwei Monate hab ich nämlich noch.
HP schickt leider keine Notfall CDs mit, was echt ärgerlich ist.


Auch das muß im Handbuch stehen, ob das Fach mit der Festplatte "versiegelt" ist, um Eingriffe während der Garantiezeit zu verhindern.
Ansonsten ist die Entnahme der Festplatte "kein großes Ding" - sie wird doch wieder eingesetzt. (Der Test ob das Notebook bootet geht auch ohne ein Bootmedium - dann "fährt das NB eben nur so weit hoch bis zur Meldung vom BIOS "Operating System missing" oder ähnlich.

Natürlich - in erster Linie Garantieleistung abfordern!!!

Aus einem der 15 Handbücher: http://h10032.www1.hp.com/ctg/Manual/c00819132.pdf
ist ersichtlich wie die Festplatte entnommen und eingebaut werden kann.
(Kapitel 5 - Austauschen der Festplatte / ab S. 10)

Ob es eine Versiegelung gibt, kannst nur Du am Gerät feststellen (evtl. auch nur schwach erkennbar die beiden Befestigungsschrauben der Platte mit Siegelpaste?...)

In dem Dokument: http://h10032.www1.hp.com/ctg/Manual/c00253817.pdf  = "HP Notebookfestplatte - Pflege-, Diagnose- und Wartungsmaßnahmen" wird ganz besonders auf diese Befestigungsschrauben verwiesen - aber es ist auch kein Hinweis auf evtl. Versiegelung zu finden.

(HP scheint komplizierte Anleitungen zu lieben wie Tresorbauer...)

Ein Kapitel, das verinnerlicht werden sollte, wenn selbst Versuche unternommen werden, eine BS-Reparatur
nach HP-Art zu erledigen:

"Verwenden des Wiederherstellungsdienstprogramms „HP Backup und Recovery Manager" http://h10025.www1.hp.com/ewfrf/wc/document?docname=c00838543&lc=de&dlc=de&cc=de&product=3467451&lang=de#RecoverOS

Wird die "Recovery"-Variante gewählt (wenn ein Zugriff auf die Festplatte wieder möglich ist) - dann sind alle persönlichen Daten sowie Zusatzinstallationen und Updates gelöscht und überschrieben. - Der Hinweis auf vorherige Datensicherung ist in dem Kapitel mehrfach erwähnt!!! - Lieber erst die "Reparatur" versuchen...

Notfall-CD hast Du erwähnt - ist nicht vorhanden - dann nutze so ein Fertigprodukt mit vielen Extratools.
(Download
des Iso-Images [allerdings 688 MB = ganze CD], als Iso-Image auf CD brennen -> fertige bootfähige CD.)

 http://www.computerbild.de/download/COMPUTER-BILD-Notfall-CD-3127466.html

(Viele Varianten sind im Umlauf - oft in den speziellen PC-Zeitschriften als "Lockmittel" zum Kauf)

Vielen, vielen Dank!

Ich weiß echt nicht weiso, heute um 8 hab ich den Laptop mal wieder versucht anzu bekommen, nichts zu machen. Als ich dann, grad eben es wieder probierte, ging auf einmal alles! ER ist schnell, macht keine Mucksen. Fehlermeldungen kamen keine.
Aber trotzdem, normal ist das nicht meiner Meinung.
Was kann ich tun, damit ich herausfinden kann woran es lag und es demnächst zu unterbinden?
Mach grad ne Sicherung auf meine externe Festplatte  ():-)


Es lassen sich nicht zu allen Aktionen eines komplex organisierten Systemes Hard- und Software "zerstörerische" Selbstbauten entwickeln, um sinnvolle Programmierung auszuhebeln.

Gut wäre: ab und an die Rubrik "Hilfe und Support" zu durchforsten, denn MS hat durch seine Programmierer und Anleitung-Schreiber so gut wie alles erklärt. - Wer das Wesentliche der Funktionen des BS erfaßt hat, kann seine Fragen auch so formulieren, daß die Hilfen eine Antwort geben.

Zur aktuellen Situation: Windows hat die Mucken als Ereignisse in Protokolle übernommen. -> Ereignisanzeige in der Computerverwaltung (sowohl zur Hardware als auch zum Betriebssystem selbst - in XP z.B. 5 Rubriken / in Vista 3 Rubriken mit jeweils mehreren Unterrubriken).
Die Fehler sind im rechten Fenster der Ereignisanzeige rot markiert, lassen sich anhand der bekannten Uhrzeiten finden und beim Mehrfachfachklick auf die schmale Menüleiste "Typ" klicken - die fehlerhaften Ereignisse rücken in das Sichtfeld.

Jedes Ereignis einzeln markieren und nach Mausklick rechts -> "Eigenschaften" die Situation zum Fehler und seiner Beseitigung genauer auslesen. - Ursache des Blockierens beim Booten ist sicher erkennbar.
 

Ich hab die ganzen Protokolle durchforstet und es gab in der letzten Woche keine einzige Fehlermeldung. Doof irgendwie.

Auch tritt bei der Datensicherung (mittels dem Vistaprogramm) ein Fehler auf 0x8007045D, dass irgendwas mit dem A/V Datengerät nicht stimmt, Hab probiert ein Hotfix zu installieren, das schlug auch fehl. Der Fehler tritt erst so ca in der Mitte auf. Seh schon kommen, ich muss es manuell machen und den Herren von HP weismachen, ein neues Gerät zu bekommen ;)


« Fujitsu-Siemens Amilo Laptop: Bildschirm flimmertmein notebook-lüfter is zu laut »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!