Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows XP: ich brauche hilfe für mein laptop

Hallo es geht um ein Medion Laptop .Meine Grafikkarte ist vermutlich defekt und wolte nur wiessen wie eine grafikkarte in einem Laptop ausschaut .Ich würde mis sehr freuen um eure hilfe, danke . ??? ???


Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 3-4 Jahre alt.
 



Antworten zu Windows XP: ich brauche hilfe für mein laptop:

Gib mal die Typenbezeichnung deines Medion Laptops an,bekommst Du auch ein Exklusiv Bild!

bei lappis sind es meist (fast immer) onboard chips .
 

jap bei mir issses onboard chip^^

Dann darfst Du das ganze Mainboard tauschen (lassen).
Wird entsprechend teuer und bei Selbstumbau entsprechend aufwändig.

Immer schön Fotos machen, wie was an welcher Stelle sitzt. Sehr vorsichtig mir den Folienkabeln umgehen.

Hallo und Guten morgen ich möchte mich zu erst bedanken für die schnelle Antwort es geht um den Medion MD 42200
 Model No:WIM 2030 Notebook PC .Fotos kann ich leider nicht einfügen weil meine Digi Kamera nicht zu hause ist macht Urlaub mit Sohnemann .Ich habe die Platine frei und kann man deutlich die Grafikkarte sehen nun wie soll es weiter gehen ??? ??? :'(
 
 Dark_igel sagt Danke .


Platine frei - das heißt beim Notebook: es liegt völlig auseinandergenommen vor Dir.
Oder ist aus Verständnisgründen etwas falsch geschildert? - Was bezeichnest Du als Platine?

Bevor hier ein Außenstehender ohne Videoübertragung von Deinem Notebook etwas zum Notebook sagen soll, muß solche Sache klar sein.

Ich glaube es nicht, daß ein wenig geübter Laie auf dem heimischen Küchentisch ein Notebook auseinanderbaut, ohne zu wissen was eine tatsächliche Fehlerquelle in der Hardware ist.

Bedienungsanleitung zum 2030: >>> HB_WM2030 <<<

Wie es weitergehen soll - den Plan mußt Du schon selbst haben, denn in dem Handbuch ist keine Explosionszeichnung für Techniker enthalten. - Solche Sache ist mir auch von Medion nicht bekannt, daß sie derartige Zeichnungen verkaufen. - Die haben ihr Supportnetz in größeren Stästen und erwarten, daß´man das in Anspruch nimmt.

Du bist auch der Erste im Forum, der frei und unbedarft (woher weißt Du, daß der Grafikchip defekt ist??), sein Notebook ausschlachtet und dann Fremdhilfe erhofft.

Wenn Du tatsächlich so weit gegangen sein solltest, das NB zu zerlegen, wird wohl Kontaktaúfnahme zu einem Medion-Support nötig sein, denn im HB sind nur Zeichnungen und "Röntgenaufnahmen" des NB von außen enthalten.
 

Hallo erst mahl, ich habe um hilfe gebehten und nicht um diese blöde bemerkung von dir .Zweitens wenn ich nach der Grafikkarte frage dan ist es für mich klar das ich weis auch warum weil die defekt ist und habe gehoft das mir einer sagen kann wie mann im wieder beleben kann so wie in anderen beitrege schon erwehnt wurde .Ich hatte gehoft das fieleicht jehmand auch andere forschläge hat auser die was ich schon gelehsen habe. Schuldigung aber mit der Platine meinte ich das Mainbord es war ein versehen .Nun wen du mir helfen kanst dan bitte um hilfe wenn nicht dan gibt es fileicht anderen der hilfsbereit weren .

 Herzlichen Gruß ,
  Dark_igel. >:(>:(


Zitat
forschläge hat auser die was ich schon gelehsen habe.
Ich konnte nicht erkennen, daß in den Vorschlägen eine Anleitung zum Austausch des Grafikchips steht. - Im Gegenteil, da steht jede einzelne Arbeitsphase fotografieren, um die Schritte beim Zusammenbau dann auch zu verfolgen.

An der Stelle ist detailliertes Wissen zum konkret vor Dir liegenden Mainboard des Notebook erforderlich - da mußt Du riesengroßes Glück haben, wenn hier ein Techniker reinliest, der dann auch noch eine Explosionszeichnung vom WM2030 im Kopf hat.

Hast Du denn bereits einen Chip zum Tauschen? - Oder ist der Chip gesteckt und kann vorsichtig aus einem Sockel gehebelt und gewechselt werden?

Und:
Zitat
um hilfe gebehten und nicht um diese blöde bemerkung von dir
Dazu nehme ich mal an, andere Helfer im Forum sehen Deine Handlungen als ähnlich gewagt wie ich. - Du bist (soweit ich weiß) der Erste, der einen Grafikchip im NB selbst wechselt.
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich finde es schon kurios,dass Du Leuten blöde Bemerkungen vorwirfst, die Dir nur im endeffekt helfen wollen. Zu dem schliesse ich mich der Aussage an,  insofern ein Grafikchip vorliegt,dass es eine gewagte Sache von dir ist.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also:

1. Der Grafikchip ist auf dem Board fest verlötet.
2. Einen solchen Grafikchip gibt es nicht gerade beim Händler um die Ecke.
3. An deiner Stelle würde ich mich nach einem kompletten Board (bei eBay etc.) umschauen.

Hallo an alle ,es könnte sein das da ein missverständnis vor liegt aber ich habe nicht erwähnt das ich den Grafikchip austauschen will sonder wiederbeleben ( löten )so wie ich in einer Beitrag gelesen habe aber das war nicht hier in Forum sonder auf einem anderen und deswegen wollte nur von euch wissen ob ihr den gleichen Vorschlag habt oder etwas besseres . Ich füge den Beitrag hier rein damit ihr seht was ich gemeint hab .

  Wie Grafikarte nachlöten
in Grafikkarte 25.01.2008 23:46
von Angelo • 27 Beiträge
Angelo
Hallo Ihr,

hatte vor einer Woche das gleiche Problem mit meinem MD42200: Streifen auf dem Display ! Auch wenn ich den externen Monitor dran machte, waren dort Bildstörungen. Also Diagnose: Grafikkarte defekt

Mal gegoogelt und rausgefunden, dass diverse Thinkpads von IBM und iBooks von Apple ähnliche Probleme im Alter bekommen wie unser Medion. Gemeinsamkeit: Ein ATI Mobility M10 (=9600) oder M11 (=9700 - den haben wir drinnen laut Chip-Audfruck).
Die Grafikkarte ist auf das Mainboard mit der Technik BGA Grid, also hunderten von kleinen Lötbällen, befestigt. Und einer davon hat wohl keinen Kontakt mehr. Nun muss man diese kleinen Lötpunkte "Rehballen", also kurz Anmschmelzen und wieder festdrücken. Geht ganz einfach mit einer Heissluftpistole bei ca. 380 Grad Celsius.

Sprich: Habe ich gemacht nach einer Anleitung im Netz und das Ergebnis: geht wieder 100% !
Arbeitszeit: ca. 1 Std. Notebook zerlegen, ca. 10min Mainboard vorbereiten, ca. 30 Sek. föhnen und dann noch ca. 1 Std. wieder zusammenbauen.

Hier geht's zur Anleitung (englisch):
http://www.thinkwiki.org/wiki/Talk:Probl..._garbled_screen

(Die Anleitung findet sich unter dem Eintrag vom August 26, 2007 von Markus Wollgarten).

Kurzanleitung: Notebook zerlegen bis nur noch Mainboard drinnen ist, Prozessor auch raus! Mainboard kann im unteren Plastikgehäuse verbleiben. Dann Grafikchip (links) und Northbridge (rechts direkt neben dem Prozessor) mit Wärmeleitpaste einschmieren. Dann ein Teelicht hernehmen und Wachs und Docht entfernen so, dass nur noch der Alutopf da ist. Diesen auf den Grafikchip mit Hilfe der Wärmepaste "kleben". Das Mainboard bis auf das Teelicht mit Alufolie abdecken (um die Wärme von den anderen Komponenten wegzuleiten). Ein Stückchen Lötzinn in das Teelicht geben. Dann die Heissluftpistole anschmeissen und auf das Teelicht halten (Teelicht muss Kontakt zum Grafikchip haben). Nach ca. 30s beginnt das Lötzinn zu schmelzen. Kurz warten und dann den Grafikchip an allen vier Ecken auf das Mainboard drücken, Achtung heiss!
Nicht zu lange draufhalten, sonst macht ihr den Chip kaputt! Das Lötzinn ist der Indikator, wenn es schmilzt, schmilzt auch gleich das Lötzinn unter dem Chip.
Die genaue Anleitung inklusive Bildern auf der Seite oben...

Ich übernehme keine Erfolgsgarantie! Basteln auf eigene Gefahr!

lg.
Angelo

  So wie dieser Beitrag hatte ich in einem anderen Forum die gleiche Vorschläge nur dieser eine war am besten beschrieben so gesagter schritt für schritt wie man es machen könnte .

 Mfg,
 dark_igel


« Sony VAIO: kein Ausgabegerät installiertNur Probleme seit XP »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Laptop
Veralteter Begriff für einen mobilen Computer. Siehe auch Notebook...

Grafikkarte
Mit der Grafikkarte werden die Bildsignale an den Monitor weitergegeben, das heißt er steuert bei einem Personal Computer die Bildschirmanzeige. Bei der Ausfüh...

VGA Grafikkarte
VGA ist eine Abkürzung und steht für Video Graphics Array und sind analoge Grafikkarten für Personal Computern, die über einen eigenen Bildspeicher ve...