Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Computer lässt sich nicht einschalten

Hallo,

Also ich hab folgendes Problem:

Ich spielte gerade ein Game als ich merkte dass mein Lüfter auf der Seite wieder anfängt am Gehäuse zu kratzen. Also drehte ich den computer ab, steckte alles aus und schraubte ihn auf.

ich hab ein Thermal Take Element G Midi Gehäuse. Wer das kennt weis dass das kabel vom gehäuse ventilator direkt auf dem seitenblech fix angebracht ist und so nen stecker hat der wenn man das gehäuse reinsteckt automatisch an den strom angesteckt wird.

nun ja dieser stecker war bei mir von haus aus nur draufgesteckt und nicht festgemacht. beim gehäuse aufmachen ging er im gehäuse drin verloren.  hab dann das gehäuse auf den kopf gestellt und bissi rumgeschüttelt dann flog er raus.

das blech hab ich dann mit nem schraubenzieher bissi rausgebogen und dann wieder alles zusammengebaut.

als ich versuchte zum aufdrehen dann die überraschung. die lichter der ventilatoren leuchteten für nen bruchteil einer sekunde auf und dann war alles sofort wieder finster. dann nochmal den start knopf gedrück aber diesmal tat sich nix. netzstecker gezogen und gewartet. dann wieder eingeschalten und wieder kurzer lichtblitz der LED von den ventilatoren und nichts weiter.

ich hab ein Mainbord Socket-AM3 ASUS R.O.G. Crosshair IV Formula, ATX und da sind so knöpfe drauf und die haben alle geläuchtet. also strom war da aber es tat sich nix.

hab dem computer dann "starthilfe" gegeben indem ich auf den on schalter gedrückt hab dann sofort auf CMOS RESET dann wieder auf on und das immer wiederholt. Die Ventilatoren begannen dabei nach jedem Zyklus immer schneller zu drehen. irgendwann nachdem die ventilatoren genug speed durch diesen vorgang drauf hatten lief er dann.

fand das echt merkwürdig, dachte aber es geht wieder alles.

startete dann mein spiel und kurze zeit später schaltete sich der computer einfach so aus. musste wieder mit "starthilfe" wie oben erwähnt kommen damit er läuft.

zu meinem system:

Betriebssystem Windows 7
Prozessor AMD Phenom II X6 1090T Black Edition, 3,2GHz
Mainbord Socket-AM3 ASUS R.O.G. Crosshair IV Formula, ATX
Ram 8GB DDR3 Ram von Corsair 1333mhz
Netzteil Corsair 650 Watt ATX
Grafikkarte Geforce GTX580
Gehäuse Thermal Take Element G Midi
Alle Lüfter sind Standard und schon dabei gewesen

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und mir sagen woran das problem liegen kann.

lg
Vota



Antworten zu Computer lässt sich nicht einschalten:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi nochmal.

Wollte gerade nen Stress Test machen mit Everest Ultimate. Das zeigt an dass die CPU durchgehend 128 Grad Celsius hat. Aber bei CPU1 2 3 4 usw zeigts nur 27 grad an und ist beim stresstest dann auf 40 hoch, hab dann abgedreht als ich sah was er bei CPU anzeigt.

nur einfehler von everest oder kanns sein das ein sensor hin ist und der computer wirklich glaubt dass die CPU 128 grad hat und deswegen aus schutz abdreht?

Lg
Vota

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hab jetzt mal von ASUS die PC PROBE 2 runtergezogen. da das für ASUS Mainbords gemacht ist ist es recht genau. also dürfte ein Lesefehler von Everest gewesen sein.

hier mal die Werte die ich mit der ASUS Probe 2 gemacht hab:

CPU/NB 1,18 V
CPU VDDA 2,49 V
DRAM 1,50 V
HT 1,20 V
NB 1,11 V
+3,3V 3,34 V
+5V 5,06 V
+12V 12,06 V
CPU Temperatur 33 C
MB Temperatur 27 C
NB Temperatur 41 C
SB Temperatur 35 C
CPU Fan 3477 RPM

Ich hab angst mein Computer abzudrehen weil ich nicht weis ob er sich dann wieder einschalten lässt.

lg
Vota


« Windows 7: Bluescreens und Einfrierer, sobald spezielles Netzwerk aktiv istHP Photosmart C4524 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Gameport
Der Gameport ist ein Anschluß auf den meisten Soundkarten, an den Joysticks angeschlossen werden können. Es können bis zu vier analoge Steuerachsen und vi...

Gamescom
Die gamescom ist Europas bedeutendste Messe für interaktive Unterhaltungselektronik, insbesondere für Computer- und Videospiele. Die Gamescom findet jährli...

MIDI
MIDI ist eine Abkürzung und steht für Musical Instruments Digital Interface. Dies ist eine standardisierte Schnittstelle und Datenformatspezifizierung zur Verbi...