Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Fabrikneuer Laptop-Bildschirm Defekt

Hallo allerseits
Ich habe mir nach vielen PCs den ersten Laptop gegönnt. Bestellt habe ich ihn bei einen Online-Shop und selbstverständlich vorausbezahlt. Heute erhielt ich ihn, packte ihn aus, öffnete ihn und sah eine riesengrosse Spinne im Bildschirm. Echt nervig!!
Ist das ein Garantiefall? oder könnten die mir anhängen, ich hätte ihn fallen gelassen? geliefert wurde er per DHL. Bin Neukunde bei diesem Shop. Da der Laden natürlich schon zu ist, schrieb ich ihnen ein böses Mail. Ich brauche diesen Notebook, da ich bald eine Auslandreise machen werde und kein Geld für Ersatz habe!!>:(
Was meint ihr? Bin dankbar über jede Antwort!



Antworten zu Fabrikneuer Laptop-Bildschirm Defekt:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

auf jeden Fall Garantiefall, eventl. DHL zusätzlich einschalten und informieren.

http://www.focus.de/finanzen/recht/tid-7588/internethandel_aid_134989.html

Gruss A K  

« Letzte Änderung: 04.11.11, 19:59:51 von A K »

Ich danke dir für die schnelle Antwort A K. Habe noch mit meiner Schwester telefoniert, die das Packet entgegennahm. Sie sagte, die liebe Frau wollte keine Unterschrift von mir und gab ihr das Packet einfach. Ist doch auch rechtswidrig? Habe noch die AGBs des Onlineshops durchgelesen. Dort steht, mit der Unterschrift bestätigt man, keine äusserlichen Mängel festgestellt zu haben. Nun meine Frage: Ein defekter bildschirm ist ja ein äusserlicher Mangel, man sieht ihn aber nicht bei Erhalten der Sendung?! Wenn ich mich aber jetzt an DHL wende, schieben die die Schuld auf den Shop ab und umgekehrt (kenn ich von Versicherungen), und schlussendlich ist dann doch der Kunde ver..,.t. Soll ich es trotzden machen?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wie gesagt, ich würde die genaue Sachlage dem Onlineshop und DHL mitteilen.
Zusätzlich an Beide Ersatzansprüche stellen. Eventl. bei einem Rechtsanwalt Auskunft einholen, die Erstanfrage ist eigentlich kostenlos.
Reklamationsschreiben fertigen und verschicken.Antwort Onlineshop und DHL abwarten. 

« Letzte Änderung: 04.11.11, 21:22:58 von A K »

Natürlich mußt Du die Sendung reklamieren!
Was nützt Dir ein Notebook mit defektem Display?
Jetzt alle Varianten durchspielen welche Einrichtung sich um einen Ersatz drücken könnte kommt einer Kapitulation vor dem ersten Schuß gleich!
Du warst sicher nicht alleine, als das Notebook ausgepackt wurde und kannst zumindest ein Familienmitglied als Zeuge der Misere benennen.

Display als Ersatzteil (je nach Modell u. Hersteller) 80 € - 200 €, dazu Reparaturkosten.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Der Versender war Auftraggeber von DHL !!
 
Daher nur dort reklamieren . Der muss sich mit DHL auseinander setzen !
Schick es einfach hin mit deiner Beschreibung .

Evtl hast Du ja noch Rückgaberecht  bei Online Bestellung (14 Tage) ??
 
Dann fordere einen Austausch an .

« Letzte Änderung: 05.11.11, 10:47:31 von Ava-Tar »

« Bluescreen bei Vengeance 1866 MhzWindows Vista: Laptop geht nicht mehr an / Nur bis zum Ladebalken! Was tun? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Laptop
Veralteter Begriff für einen mobilen Computer. Siehe auch Notebook...

Bildschirmschoner
Der eigentliche Sinn des Bildschirmschoners ist, den Bildschirm vor dem Einbrennen des Monitorbildes zu schützen.Während das bei neueren Monitoren auch nach Stu...

Bildschirm
Der Bildschirm, Monitor oder das Display ist das Gerät, auf dem die grafische Ausgabe des Computere zu sehen ist. Bei den aktuellen Flachbildschirmen gibt es die &au...