Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Lokalisieren von Geräusch im Computer

Guten Abend,

wieder eine mich quälende Frage an euch.

Momentan sind neben lautlosen Gehäuselüftern ein Boxed-Kühler für einen Phenom II x4 verbaut, als auch eine Radeon 6870. Selbst im normalen Betrieb ertönt ein konstantes, gut wahrnehmbares Geräusch, dass selbst mit Fernseher in Betrieb gut hörbar ist und mich somit stört. Allerdings weiß ich nicht welcher Hardware dieses Geräusch zuzuordnen ist und wie ich dies risikofrei überprüfen könnte. Meine Grafikkarte arbeitet in diesem Augenblick mit folgenden Werten (siehe Foto), von der CPU mache ich gerne einen ähnlichen Screenshot, wenn ihr gewisse Daten von diesem ausgelesen braucht. Das merkwürdige ist, je nachdem ich meinen Kopfe richte, desto unterschiedlich klingt dieses Geräusch, mal ist es ein helleres Brummen (stets konstant), mal ist es schon eher ein Fiepen. Da dieses Geräusch konstant ist, glaube ich nicht dass irgendetwas defekt ist. Der CPU wird auf 42 Grad gekühlt. Die Graka-Daten könnt ihr ja anhand des Bildes auslesen.

Hoffe auf Hilfe bei der Suche nach dem Störenfried.

Grüße
 



Antworten zu Lokalisieren von Geräusch im Computer:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

... bewegliche Teile erzeugen Vibrationen.
Das gilt auch für "lautlose" Lüfter.

Manchmal werden andere Teile dadurch zum Schwingen angeregt (Stichwort: Resonanzfrequenz).

Der älteste risikofreie Test des Meisters ist, er stecckt sich einen Stab (Kochlöffel, Handgriff vom Schraubendreher) fest ans Ohr und tastet mit dem anderen Ende die fraglichen Stellen ab ...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
... bewegliche Teile erzeugen Vibrationen.
Das gilt auch für "lautlose" Lüfter.

Manchmal werden andere Teile dadurch zum Schwingen angeregt (Stichwort: Resonanzfrequenz).

Der älteste risikofreie Test des Meisters ist, er stecckt sich einen Stab (Kochlöffel, Handgriff vom Schraubendreher) fest ans Ohr und tastet mit dem anderen Ende die fraglichen Stellen ab ...

Ich habe soweit alles mit Kabelbinder geordnet. Es ist nichts freiliegend, das vibritert und somit für die Geräusche verantwortlich sein könnte.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Der älteste risikofreie Test des Meisters ist, er stecckt sich einen Stab (Kochlöffel, Handgriff vom Schraubendreher) fest ans Ohr und tastet mit dem anderen Ende die fraglichen Stellen ab ...

Ich muss grade lachen weil ich das so aehnlich auch schon mal gemacht habe.
Nimm dir einen kochloeffel, mach das seitenteil vom Computer auf, starte den Computer und halte den Kochloeffel seitlich an:

Festplatten
Luefter
CdRom
Netzteil

durch das leichte drandruecken wird sich das stoerende geraeuch leicht veraendern. Damit kannste den Uebeltaeter finden.

Aber nicht zu viel druck aus ueben! und nicht in den Luefter halten  ;)

gruss redy.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
und nicht in den Luefter halten
Zwar nicht mit dem Kochlöffel, aber mit den Fingern mache ich das so - ich halte die Lüfter an.
Für User mit zarten Fingerchen empfehle ich dazu ein Wattestäbchen.

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ich habe soweit alles mit Kabelbinder geordnet. Es ist nichts freiliegend, das vibritert und somit für die Geräusche verantwortlich sein könnte.

Es brauch auch nichts im Case rumflattern um für Vibrationen zu sorgen. Da reichen Festplatten, schlecht laufende Lüfter und weiteres völlig aus.

Wie schon gesagt - im Case "umhören" und nacheinander alle in Frage kommenden Lüfter vorsichtig im Betrieb (kurz) festhalten.

Wenn sich bestimmte Frequenzen von verschiedenen mechanisch beweglichen Teilen ähnlich sind, kann es passieren, dass diese sich aufschaukeln. Stell dir das vor, als wenn 2 Wellen sich vereinen und dann doppelt so hoch werden. Das kann mitunter dazu führen, dass das ganze Gehäuse wackelt. Ich hatte das selbst auch schonmal.

Ansonsten kannste die lüfter auch während des Betriebes ohne weiteres kurz für wenige sekunden anhalten, vorrausgesetzt, du hast nix übertaktet. Behalte die Temperatur im Auge. Nimm dazu am besten ein wattestäbchen und achte darauf, NUR die Lüfter zu berühren. So kannst du Störenfried identifizieren.

Es gibt Gummistäbe, um damit gehäuselüfter zu befestigen. Diese ersetzen dann die Schrauben und verhindern effektiv die weitergabe von Vibrationen und Lärm.

lg

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich habe nun das Gefühl dass die Grafikkarte diese Geräusche abgibt, dabei läuft sie immer mit 21% Fanspped - kann sie trotzdem für die Geräusche verantwortlich sein? Es klingt ja nicht so als sei was kaputt, es ist mir einfach zu laut. Mit der Karte scheint optisch alles in Ordnung zu sein, die ist ja erst 3 Wochen alt.

Außer CPU und Graka, bleiben 3 Gehäuselüfter, die laufen aber alle leise.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Noch ne andere Frage hinterher, darf ein PC, wenn ich surfe etc. zu hören sein? Oder sollte er nur im Leerlauf still sein, wenn wirklich gar nichts gemacht wird?

Ist doch ganz einfach,bau eine andere Grafikkarte mal ein ist das Geräusch sicher weg,den bist der einzigste auf der Welt der bei einer 6870 so niedrige Clocks hat.Der niedrigste Wert der Karte im Sparmodus ist GCC 157MHz GMC 300MHz bei 0.95Volt gleichgültig welcher Hersteller.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ist doch ganz einfach,bau eine andere Grafikkarte mal ein ist das Geräusch sicher weg,den bist der einzigste auf der Welt der bei einer 6870 so niedrige Clocks hat.Der niedrigste Wert der Karte im Sparmodus ist GCC 157MHz GMC 300MHz bei 0.95Volt gleichgültig welcher Hersteller.

Die Graka regulliert sich automatisch. In Spielen arbeitet sie mit 900Mhz - kennst du jeden Besitzer, dass du solche Aussagen treffen kannst?

 

Zitat
kennst du jeden Besitzer, dass du solche Aussagen treffen kannst?
Korrigiere das nochmal,von Sapphire 6870 ist die niedrigste mit GPU Clock 100MHz GRam 150MHz 0.95Volt im Sparmodus,alle anderen GCR300,also Ja!

tausch die Karte oder versuch die bereits vorgeschlagene Methoden um die Ursache zu finden.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Korrigiere das nochmal,von Sapphire 6870 ist die niedrigste mit GPU Clock 100MHz GRam 150MHz 0.95Volt im Sparmodus,alle anderen GCR300,also Ja!

tausch die Karte oder versuch die bereits vorgeschlagene Methoden um die Ursache zu finden.

Die von dir dargelegten Daten treffen auf meine Graka doch zu.

Zumindest die Onboard Grafikkarte werde ich am Abend wieder freischalten und dann verwenden, während ich die Radeon ausschalte. Wenn das Geräusch dann weg oder signifikant verändert ist, schreibe ich hier wieder.

Doch angenommen die Karte ist für die Gerräusche verantwortlich, inwiefern besteht aufgrund dessen ein Garantieanspruch? "Ist mir nicht leise genug" ist gewiss kein Argument, nehme ich an.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Bin mir nun ziemlich sicher dass der Boxed-CPU-Kühler die Geräusche von sich gibt. Ich habe eben zum Test den Fanspeed der Graka bis auf 80% angehoben, selbst dann ist sie noch leiser als das Geräusch dass vom CPU-KÜhler ausging. Ich denke ich warte nun noch die Woche ab, bis ich mir einen neuen CPU-Kühler gekauft habe. Wenn das Gerräusch dann weg ist, weiß ich ja woran es gelegen hat.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
... bis ich mir einen neuen CPU-Kühler gekauft habe. Wenn das Gerräusch dann weg ist, weiß ich ja woran es gelegen hat.

Das könntest du auch billiger herausfinden, siehe Antworten #4 und #5.

« Vista:Laptop geht nicht mehr an.AMD oder Intel »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!