Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

PC Zusammenstellung / Bitte um Eure Meinung und Hilfe

Es ist mal wieder an der Zeit und ich habe den Konfigurator von Atel... genutzt. Natürlich habe ich brav die Foren durchsucht, Meinungen und Tests gelesen um letztendlich die richtige Zusammenstellung für meine Ansprüche zu finden.

Ansprüche heißt in diesem Fall:
Ich spiele keine anspruchsvollen Spiele (das Maximum ist wohl "nur" Hearts of Iron 3).
Ich arbeite viel mit großen Datenbanken in Excel, bei dem mein aktueller 4 GB Arbeitsspeicher 1333 Mhz von Corsair leider in die Knie geht. (Microsoft Excel kann diesen Vorgang mit den verfügbaren Ressourcen nicht ausführen. Bitte wählen Sie weniger Daten aus...). Als ich noch in der gleichen Konfiguration 8 GB genutzt habe, gabs derartige Probleme nie. 4 GB sind leider abgeraucht.



Prozessor:
Intel Core i5-2500 Box, LGA1155
der i5 2500 soll Top sein, wenn der i7 zu teuer für das aktuelle Budget ist. Oder wäre ein AMD für überwiegend Excel sogar besser im Preis/Leistungsverhältnis, da günstiger?

Mainboard:
ASRock Z68 Pro3 Gen3, Sockel 1155, ATX
Wenn ich mich richtig informiert habe, ist der Z68 der aktuellere von den im Angebot befindenen und hat angeblich gut abgeschnitten in den Tests gegenüber seinen Vorgängern

Arbeitsspeicher:
8GB-Kit Corsair Vengeance DDR3 1600 MHz CL9
warum 8 GB, siehe oben. Ansonsten glaube ich ohne mich informiert zu haben, dass man mit Corsair beim Ram nicht viel falsch machen kann

Grafik:
Gigabyte GeForce GTX 550 Ti OC, 1024MB GDDR5, PCI-Express
sicherlich keine High-End Graka aber für meine Ansprüche mehr als ausreichend oder? Oder kann eine derartige Graka das System sogar ausbremsen?

Netzteil:
Seasonic S12II-430 Bronze, 430 Watt
ich war immer der Meinung, be Quit ist das nonplusultra im NT-Bereich. Wie ich lesen musste, sind Evermax und Seasonic wohl eher die Vorreiter und be Quit und Cougar die Mittelklasse. Ist das so?

Festplatte:
Samsung SpinPoint F4 320GB, SATA II (HD322GJ)
ich habe zuerst über eine SSD fürs BS nachgedacht, aber letztendlich führt das Budget die Regie. Nach wirklich elend langen Recherchen kam heraus, dass die SpinPoint F4 HD322GJ eine sehr gute Leistung hat und darüber hinaus leise ist. Mir ist eine schnelle HDD sehr wichtig, da oft genug große Excel-Dateien geöffnet werden und ich aktuell mit meiner Seagate erstmal nen Tee holen kann.

Gehäuse und DVD-Brenner:
3R Systems Design Gehäuse R480 Schwarz
LiteOn iHAS122-18 schwarz SATA
mir völlig unwichtige Komponenten, oder spielt das Gehäuse hinsichtlich der Kühlung doch eine wichtige Rolle?

der PC liegt in dieser Zusammenstellung bei 644,79 Euro.
Mein Budget sagte eigentlich unter 600 Euro aber die Toleranz lässt bis 650 Euro zu, somit bin ich im Rahmen. Aber dafür will ich halt auch sichergehen, dass ich eine gute Zusammenstellung gefunden habe und nicht eine Komponente, falls dies überhaupt möglich ist, eine andere ausbremst.

Würd mich über Eure Meinungen oder ganz anders aussehende Vorschläge wirklich sehr freuen. Der nächste PC ist erst frühestens in 2 Jahren geplant. Falls jemand eine Idee für meine Ansprüche hat, die 500 Euro kostet, wäre ich auch seeehr dankbar  ;D



Antworten zu PC Zusammenstellung / Bitte um Eure Meinung und Hilfe:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Schoener Pc.
Du legst wert auf qualitativ hochwertige Komponenten.

Sieht fuer mich alles soweit gut aus.

Gegebenenfalls:

Netzteil 430Watt - Koennte etwas knapp sein und dich beim Kauf zukuenftiger Komponenten behindern.

Samsung Hdd 320Gb - Samsung ist gut, Western Digital koenntest du dir auch anschauen. Ggf auf 500Gb gehen.

aber an sich sehr schoener Rechner.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

vielen Dank!

man könnte demnach doch auf be quit wechseln, der gleiche Preis mit 550 Euro Watt, aber eben "nur" bequit

be quiet! SYSTEM POWER BQT S6-SYS-UA-550W 80plus bulk


 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ich hatte schon drei bequiet Netzteile und kann mich nicht beschweren. Was ich in der Vergangenheit vermisst habe war ein vernuenftiges Kabelmanagement bei BeQuiet. Sprich du hast nur so viel Kabel am Netzteil wie du brauchst, den rest kannste abklippen. Sieht aufgeraeumter aus :)

Netzteil 80+ ist ok 82+ ist besser. Ist halt alles eine Frage des Budgets.

Aber auf 500 Watt oder mehr wuerde ich schon gehen.
Festplatte kommt drauf an. Wenn du mit vielen grossen Daten rumspielst... Wie gross sind denn deine Excell Tabellen?
Hast du externe Festplatte/n um Daten auszulagern?

gruss redy. 

« Letzte Ă„nderung: 03.03.12, 22:15:24 von R3D »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Wie gross sind denn deine Excell Tabellen

Die Tabellen liegen zwischen 100 und 300 MB. Dies sind in den meisten Fällen reine Datenbanken, die ich jedoch täglich bearbeite. Mit dem aktuellen i3 laufen die Berechnungen ja schon sehr fix, im Gegensatz zu meinem AMD vorher.

ich weiß nicht so recht, ob ich es nicht übertreibe und ein i3 2120 völlig ausreichen würde. Umso mehr ich lese umso mehr glaube ich, dass Excel ganz sicher keinen i5 braucht. Andersrum rät man jedem, der heute einen PC neu erwirbt, zum i5 2500 zu greifen.

Man könnte meinen, mein Problem sei mit dem größeren Arbeitsspeicher und der neuen Platte bereits behoben.

immer dieses haben wollen ...  ::)

 
Zitat
Hast du externe Festplatte/n um Daten auszulagern?

Ja, hab eine Externe mit wöchentlichem Backup.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wenn du deinen Pc so laesst und "nur"

4Gb Speicher zusaetzlich und

Eine SSD kaufst

solltest du recht happy sein.

Es kommt halt drauf an. Willst du einen neuen Rechner haben oder geht es dir nur um die Geschwindigkeit bei den Excel Tabellen.

Eine SSD wuerde deinem System einen ordentlichen Schub geben. Ich spreche aus Erfahrung ;) NIE WIEDER OHNE SSD! ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
4Gb Speicher zusaetzlich und

Eine SSD kaufst

ok, dann sollte ich zuerst überlegen, ob das nicht die bessere Wahl wäre. Die günstigere ist es auf jeden Fall.

Aktuell verfüge ich über folgende Konfiguration, die mich in Sachen Excel sehr ratlos zurückgelassen hat. Die Platte wirkt irgendwie sehr langsam und der Arbeitsspeicher, seit es nur noch 4 GB sind, macht halt eine komplette Bearbeitung in einem Zug in Excel unmöglich aufgrund der oben genannten Fehlermeldung.
Ich glaube, die Graka ist auch nicht so der Bringer.

4GB-Kit Corsair Twin3X4096-1333C9A DDR3, CL9    
ASUS P8H61-M LX REV 3.0, Sockel 1155, mATX, DDR3    
BitFenix Merc Alpha    
Chieftec iArena 450W    
Gainward GeForce GT 430 64-bit, 1GB DDR3    
Intel Core i3-2100 Box, LGA1155    
Seagate Momentus 7200.4 250GB SATA II, ST9250410AS

Kann ich hier einfach so z.B. eine Vertex 2 einbauen?
« Letzte Ă„nderung: 03.03.12, 23:01:38 von doospleen »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich denke auch dass du mit der "Erweiterung" deines Systems besser dran bist.
Dein Rechner ist nicht schlecht und die zwei Anpassungen werden dir (fuer deine Ansprueche) mehr Leistung bringen und guenstiger sein.

SSD:
Ich nutze eine Crucial mit Sandforce controller. Sehr geiles Teil.
Hier mal ein Link mit allen SSD's, Preisen, Tests etc.
http://geizhals.at/?cat=hdssd

Wenn du dir eine SSD kaufst:
Die meisten SSD's sind im 2,5" format. Deine Festplatte im Rechner hat wahrscheinlich 3,5". Das ist nicht weiter schlimm du kannst auch eine 2,5" einbauen, doch ggf solltest du dir dafuer noch einen 2,5" auf 3,5" Rahmen fuer 10€ leisten.
Die Platte sollte mindestens 128Gb haben, sonst nervt es wenn Windows und deine Programme drauf installiert sind.

Wenn du die Platte Kaufst achte auf den richtigen Anschluss (Sata II)

Speicher:
Den Speicher steckst du einfach in den Rechner. Wird automatisch erkannt und von Windows verwaltet.
Wenn du Windows "64Bit" verwaendest, kannste die vollen 8Gb nutzen, falls du 32 Bit hast wird dir etwas von deinem Speicher gekappt, da Windows so viel nicht verwalten kann. Ist aber nicht weiter dramatisch.
Achte vor dem Speicherkauf darauf, dass du noch genug steckplaetze fuer die 1/2/4 Speicehrmodule hast.
Kaufe am besten den gleichen Speicher, den du schon verwaendest.

Durch die Platte wirst du deinen Rechner neu installieren muessen. Sprich Windows, Office und andere Tools werden dann auf deine neue SSD installiert. (Ich kann das nur empfehlen, da dir da gleich mal richtig einer "abgehen" wird. Sau schnell :) )

Die andere Platte kannst du zusaetzlich als Ablage fuer Daten nutzen.
Wenn dein System steht lade dir die aktuelle Firmaware der Platte runter. Das macht immer noch mal was aus.

Gruss redy.

Ps.: Die Grafikkarte hat mit deinen Excel Tabellen nicht wirklich was am Hut. Die kannst du meines Erachtens nach drin lassen.

Wenn die Erweiterungen umgesetzt sind, ist der Prozessor das "langsamste" Teil deines Rechners. Daraus kannste ja dann in ein paar Jahren ein neues Project machen ;)

« Letzte Ă„nderung: 03.03.12, 23:44:30 von R3D »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also Besten Dank!! Ich geh dann mal einkaufen  ;D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

kannst mal bei www.mindfactory.de schauen.
Die haben ganz gute Preise, Garantie und sind recht schnell. Wenn man nach 24Uhr bestellt gibt es keine Versandkosten

viel spass und sach mal wies gelaufen ist :)

gruss redy.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

also der Einbau wird schon funktionieren aber gerade bei der Platte wird der Kunde vom Massenangebot erschlagen.

Ich finde oft Sata6GB/s, dabei steht dann auch Sata II und dabei tausende Marken und Größen und und und
 ???   ;D

Wenn es eine schnelle 128 GB SSD für dieses Mainboard sein soll, welche nimmt man?

ich denke, es wird folgende:

Corsair Force 3 F120 120GB 2.5" SSD Retail SATA 6Gb/s
ich lese darüber sehr viel gutes und mit knapp 160 euro liegt sie doch noch günstig. Nur die Frage, kann ich die an mein Mainboard anschließen?! Leider finde ich darüber nichts.


    

« Letzte Ă„nderung: 04.03.12, 00:54:39 von doospleen »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hier eine Liste mit allen SSD's wie ich schauen wuerde:
http://geizhals.at/?cat=hdssd&xf=251_2.5%22~252_122880~1195_SandForce+SF-2200&sort=r

Hier gibt es eine guenstige von ADATA: 120GB ~115 Euro
http://geizhals.at/680929

ADATA sagt mir nicht so viel.
Tests sind ok.

Zitat:

Zitat
Mit einem derzeitigen Preis von etwa 1,27 Euro pro Gigabyte gehört die ADATA S510 zu den günstigeren 120GB Modellen. Dadurch muss der User aber auch mit langsameren asynchronem NAND Speicher leben, der sich in den Tests teilweise deutlich hinter den schnellen High-End SSDs wie beispielsweise der Vertex 3 einreiht. In einigen Subtests wie dem ATTO oder einigen Anwendungsprofilen kann die ADATA S510 jedoch mit der Spitzengruppe gut mithalten.

...

Insgesamt gefällt die 120GB ADATA S510 durch eine gute Anwendungsleistung und einen günstigen Anschaffungspreis.

Hier gibts dann was groeseres schnelleres: OCZ Agility 3 240GB ~240 Euro
http://geizhals.at/637511

OCZ ist ein guter Hersteller. Tests dins auch ok

Zitat
Auch die OCZ Agility 3 bietet trotz ihrer etwas reduzierten Leistung noch mehr als genügend Reserven, um jedes aktuelle High-End-System befeuern zu können. Die gemessenen Unterschiede sind eher theoretischer Natur und wirken sich auf die gefühlte Alltagsleistung sicherlich nicht aus.

Zu SSD's ist zu sagen:
Sie sind schneller desto groesser sie sind.

Allerdings ist es relativ wurst welche SSD du kaufst, sie sind alle viel viel schneller als deine jetzige Platte.

Leg dir am besten einen Preis fest und schau dann was du dafuer bekommst. Tests auf geizhals durchlesen und dann spass haben :) 
« Letzte Ă„nderung: 04.03.12, 00:58:36 von R3D »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

alles klar, ich werde mal fleißig lesen, entscheiden und dann kaufen und einbauen.

Feedback gibts nach dem Einbau spätestens am Ende der kommenden Woche.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

also ich habe mich entschieden, nach wiederum langer langer Suche und vielem Lesen werde ich die Grafikkarte, die Festplatte und den Arbeitsspeicher wechseln, statt einen komplett neuen Rechner zu besorgen.

Ich konnte mich bei der SSD nicht so recht zwischen der Corsair F120 und der M4 von Crucial entscheiden. Nachdem ich einige Foren durch habe, war die Entscheidung dann doch recht einfach:

SSD 128GB Crucial m4 SSD CT128M4SSD2 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC synchron

Beim Arbeitsspeicher wirds folgender sein:

DDR3 8GB Corsair Vengeance Black DDR3-1600 DIMM CL9

Bei der Grafik ist es, wie ich finde, unheimlich schwer, was passendes für einen Teilzeit-Gamer zu finden. Am liebsten hätte ich die Sapphire Radeon HD 6770 geholt aber die passt aus irgendeinem Grund nicht mit meinem Netzteil zusammen. Zumindest fliegt sie sofort aus allen Konfiguratoren raus, wenn ich mein aktuelles NT einsetze.
Nun würde es dann die Sapphire Radeon HD 6670 Ultimate Passiv werden. Ich denke, für meine Ansprüche sollte sie passen und immer noch deutlich besser sein als meine aktuelle GT430.

Insgesamt liege ich damit bei knapp 280 Euro, wobei ich meine aktuelle Festplatte (definitiv überflüssig), den aktuellen Ram und die Graka verkaufen werde.

Die Konfiguration zusammen mit dem i3-2100 sollte dann für die nächsten 18 Monate (mindestens) ein vernünftiges System darstellen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ich habs beim neuen Arbeitsspeicher und der neuen SSD belassen, die Grafikkarte bleibt "erstmal"

 

Zitat
SSD 128GB Crucial m4 SSD CT128M4SSD2 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC synchron
DDR3 8GB Corsair Vengeance Black DDR3-1600 DIMM CL9

Windows Leistungsindex vorher


Windows Leistungsindex nachher


SSD Bench, aber was die Zahlen aussagen, keine Ahnung


Für mich ist es nach der HDD natürlich wie fliegen aber sind die Ergebnisse ok?


« Taste auf TastaturSD Karten Problem »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!