Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Laptop-Rückgabe und weitere Fragen

 Hallo Zusammen,

vielleicht kann mir jemand von Euch zu meinen Problemen ein paar Lösungen bieten??
Ich würde mich sehr freuen!

Letzte Woche haben sich unzählige Trojaner und Würmer auf meinem 4 Jahre alten Laptop (HP Pavillon dv6000 mit Windows Vista) eingenistet.
Sämtliche versuche diese zu beseitigen schlugen fehl. Jeder empahl mir das System einfach neu aufzusetzen.
Nachdem ich aber sowieso schon lange mit dem Gadanken spielte mir einen neuen Laptop zu kaufen, etschloss ich mich das nun auch endlich zu tun.
Gesagt getan. Nachdem ich mit HP eigentlich immer sehr zufrieden war entschied ich mich wieder für die Marke HP!
Ich bestellte mir einen HP 630 (mit Windows 7).....für mich absolut ausreichend!!
Als der Laptop geliefert wurde packte ich ihn aus und und schaltete ihn an um mit der installation zu beginnen. Doch schon von Beginn an flimmerte der Bildschirm in sämtlichen Farben und spielte verrückt! Trotzdem folgte ich den Anweisungen zur installation von Windows. Nachdem Windowas installiert war satrtete der Laptop neu. Ich dachte das es vielleicht nach dem Neustart aufhört zu flimmern......aber Pustekuchen!!
Der Laptop startete ebenfalls mit wirren Farbsoeilen auf dem Bildschirm.....
Ich wollte Ihn schon wieder einpacken und zurückschicken als von der einen auf die andere Sekunde alles perfekt war! Kein Flimmern, keine wirren Farben mehr!!!
Ab da lief er einwandfrei! Selbst nach mehreren Neustarts war alles bestens und das Problem wie weggeblasen!
Ich verbrachte die darauffolgenden 4 Tage damit meine ganzen Daten einzuspeilen (Musik, Mediatheken, Programme, Netzwerk usw usw usw)!
Alles war bestens.
Gestern bat mich mein Arbeitskollege ihm einen Flug zu buchen. Ich packte den Laptop also in meine Tasche und nahm ihn mit zur Arbeit. Dort angekommen packte ich Ihn aus und startete ihn..................
Da war wieder das Flimmern udn Alles spielte wieder verrückt!!!!!

Lange Rede kurzer Sinn......sorry!!

Hier meine Fragen:

1. Kann mir jemand sagen an was das liegen kann?? Und am besten wie ich das Problem lösen kann??!!
(Mir ist natürlich bewußt das es das Sicherste und Beste ist den Laptop wieder zurück zu schicken und einen Garantie Fall darauß zu machen)
Ich habe aber beim besten Willen keine Lust danach wieder 4 Tage damit zu verbringen den Ersatz-Laptop neu einzuspielen und alles zu installieren!!!
Das führt mich zu meiner zweiten Frage....

2. Nachdem ich ja den Selben Laptop (gleiches Modell) wieder bekommen würde......wäre es möglich jetzt von diesem defekten Laptop eine Art Backup zu machen und dieses dann auf den Neuen zu spielen??? So das eine 1:1 Kopie entsteht und ich nichts mehr erneut installieren muß???
Wenn ja.......bitte sagt mir mit welchem Programm ich das machen kann udn wie ich vorgehen muss!

Und zum Schluss meine Letzte Frage

3. den ganz Alten Laptop (Pavillon dv6000) würde ich gerne in den Auslieferungszustand zurückversetzen. Also ihn trotzdem neu aufsetzen.
Leider habe ich keine Ahnung wie das geht! Ich habe für dioesen Laptop weder noch eine boot CD oder eine recovery CD........
Ich habe beim Systemstart schon das angegebene F11 für recovery gedrückt aber da geht garnichts........keien ahnung warum
vielleicht kann mir da noch jemand weiterhelfen wie ich das Ding deinstalliere und komplett neu aufspielen kann (ohne irgendeine CD)???

Ich danke Euch jetzt schon für Euere Hilfe..........

Würde mich freuen wenn ich ein paar Lösungsvorschläge bekommen würde......ich steh nämlich mächtig auf dem Schlauch!!!

--------------------------------------------------------------------------------
 

« Letzte Änderung: 25.04.12, 05:37:33 von Dr.Nope »


Antworten zu Laptop-Rückgabe und weitere Fragen:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Gib das gerät zurück und gut ist.Wenn die den nicht reparieren können,kannst du vom kaufvertrag zurücktreten.Den nachweis,das gerät einwandfrei war,hat händler zu führen.
Den alten rechner einfach mit Geparted  formatieren und dann neu instalieren,alles andere hat bei Gästen keinerlei sinn.
Eine winXP cd könnte man bereitstellen.
Warum man zum einrichten eines laptops 4 tage braucht,weis ich nicht.
Bei aktuellen fertigrechnern sollte man generell das system von neutraler win7 DVD neu instalieren,alles andere ist nur vertane zeit.Eine passende DVD bekommt man im internet,adresse wurde hier im forum ausrechend oft genannt.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

.....natürlich werde ich letztendlich den Laptop zurückgeben udn von der Garantie gebrauch machen! Ich wollte vorher nur ein Backup machen.....leider hab ich keine Ahnung wie soetwas funktioniert udn vorallem mit welchem Programm am besten. Außerdem interessiert mich ob man mit so einem Backup einen neuen Laptop wirklich in genau den selben Zustand setzen kann (mit all den Einstellungen)wie den von dem das Backup stammt.
......4 Tage für das Einrichten des Laptops brauchte ich nicht zuletzt wegen einer itunes Mediathek von 110 GB (mit cover einspielen usw).....diese Mediathek war nämlich aufgrund der Trojaner, Würmer oder Viren auf dem alten Laptop nicht mehr zu retten:(
Zum Thema ``alten Laptop``, ich habe vergessen zu erwähnen das dieser ein defektes DVD Laufwerk besitzt!! Ein dementsprechende DVD die man sich besorgen kann zum neu einspielen von Windows bringt mir also nicht viel!
Deshalb bin ich auf der suche nach einer möglichkeit wie es ohne DVD funktionieren könnte! Wie gesagt bei systemstart die F11 Taste drücken bringt auch nichts.......keine reaktion:(

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Suftz,neues gerät zurückgeben und gut ist.
beim alten gerät wurde wie festgestellt,das das DVD laufwerk defekt ist?
wenn wirklich defekt,für wenig geld selber neues einbauen.
Die bisherigen daten der media tehk kann man unter linux problemlos auslesen,da die erforderlichen dateien auf der platte in diversen verzeichnissen herumgammeln.Es ist kaum zu befürchten,das die dateien selber verseucht wurden.
Man kann mit geeignetem werkzeug winXP oder win7 auf einen usb stick bringen und davon booten.
Ein image des aktuellen system bringt nix.Selbst beim austauschgerät muß man win7 wieder von neutraler DVd neu instalieren,um alle softwaredreingaben los zu werden.
Warum man hier unbedingt die systembremse itunes meint zu verwenden,werde ich wohl nie verstehen.


« internetseite/n mit genauer anleitung f. PC-ZusammenbauWindows 7: prozessor oder mainboard??? was ist kaputt »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Trojaner
Als Trojanisches Pferd, kurz auch Trojaner, versteht man Computerprogramme, die getarnt von einer nützlichen Anwendung, ohne Wissen des Anwenders im Hintergrund Scha...

Laptop
Veralteter Begriff für einen mobilen Computer. Siehe auch Notebook...

Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...