Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Also ich bin schon am verzweifeln, bei mir klappt es einfach nicht. Ich habe den Druckkopf ausgewaschen und über Nacht in einer Lösung (war mal für Lexmark-Patronen) eingeweicht. Heute morgen kam dieselbe Meldung (Fehler B200 wenden Sie sich an den Canon Service.) Würde es eigentlich reichen einen nageneuen Druckkopf für 70 Euro zu kaufen? Ist dann der Fehler B200 behoben? Aber wäre super, wenn ich das ohne neuen Druckkopf hinbekäme. Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen. Auch bei Youtube finde ich nichts Richtiges dafür.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Deine Chancen das es der Druckkopf ist stehen 50 / 50.

Für den Preis des Druckkopfes kannst du gleich einen neuen Drucker kaufen.

Aber hallo
Habe das gleiche beim mp560 probiert und siehe da
Die scheiße funktioniert
Und das gleich beim ersten mal
Also besten dank

Hallo,

gestern bei mir das gleiche Problem. Druckerfehler B200 !!!

... Mist, und als ich dann noch im WWW gelesen hatte der Druckkopf ist nun defekt voller Wut das der Drucker noch nicht mal 3 Jahre durchgehalten hatte.

Druckerkopf wegen zu wenig benutzt eingetrocknet, konnte nicht sein da Töchterchen und ich eigentlich jeden bzw jeden 2. Tag am Drucker was zum ausdrucken oder kopieren hatten.

So konnte es, mal eine Nacht drüber geschlafen bevor ich den Kopf ausbaue (hatte ich schon mal an einem Drucker vollzogen und es war eine mächtige Sauerei), nur die Tinte die beim Fotodruck für das schwarz verantwortlich ist sein.
Die zeigte schon seit ca. 2 Wochen an, das sie bald alle wäre und ich schon mal eine neue kaufen sollte. Hatte die Tinte zwar schon da, aber warum schon einsetzen wenn noch nicht ganz alle - bei den Preisen !!!

DAS war dann wohl der Fehler, da wir in der zwischen Zeit nur irgendwelche Dokumente druckten aber keine Fotos wo die Tinte auch mal zum Einsatz gekommen wäre.

Da hatte ich dann den Tipp von @Freily auf dem Plan:
- Abdeckung geöffnet, leere Patrone ausgetauscht
- Drucker ausschalten und Stecker ziehen
- Stecker rein und mit geöffneter Abdeckung wieder einschalten
- das dann 4-5 mal so gemacht da der Drucker immer wieder dabei eine Reinigung macht und so endlich wieder Tinte in die Düsen kam
- ... und endlich hatte ich dann Erfolg und kam endlich wieder ins Menü des Druckers
- gründliche Reinigung der Düsen gemacht
- erfolgreich eine Testseite gedruckt
- Freudentanz gemacht

... so ich hoffe das ich mit meinem Bericht einigen B200-Opfern helfen konnte und einigen Druckern das Leben verlängert babe.

... lest mal bei Amazon in den Bewertungen bei diesem Druckermodell wie viele Leidensgenossen wir haben..., wer baut denn so einen Mist


MfG
Ideengeber

Großen Dank. Ich liebe das Internet. Für alles ein Lösung. Und ja, das Leerlaufenlassen ist auch ein Grund für B200. Drucker überlistet. Alles wieder gut.
Jo Chen

Also bei mir klappt es immer noch nicht. Jetzt hab ich gedacht, dass das die Lösung wäre (an - ausschalten, Stecker ziehen usw.) Ging nicht, es tut sich nichts. Der Fehler B200 kommt weiterhin. Ich will keinen anderen Drucker!!

Hallo @Julia8,

nicht nur immer wieder den Drucker so einschalten, auch dabei durch drücken der entsprechenden Taste ins Menü zu kommen. Danach hatte ich bei mir dann eine Düsenreinigung durchgeführt ... und es ging !!!


MfG
Ideengeber

Hallo Ideengeber,

danke für Deine Antwort!

Ich hab andauernd die Prozedur mit Stecker rein, anmachen, ausmachen, Stecker raus usw. (ungefähr 20 Mal) Danach habe ich den Stecker eingesteckt, währenddessen war die obere Klappe hochgestellt. Dann - hörte sich so an, als wenn der Drucker gerade irgendetwas reinigt - habe ich in dieser Zeit die Klappe zugemacht, da kam bei mir dann das Menue am Drucker. Da bin ich dann zur Wartung und dort zur intensiven Düsenreinigung (oder so ähnlich). Die habe ich dann angeklickt. Nach circa 1 Minute wurde dann dort auch der Fehler B200 angezeigt. Wie bist Du denn zur Düsenreinigung gekommen?

Hallo,

nun da scheint bei Dir doch etwas mehr defekt zu sein als wie bei mir eine "soeben" eingetrocknete Patrone. Denn als ich im Menü endlich drin war konnte eine Düsenreinigung durchführen und die wohl verstopften Düsen waren frei.

Also dann bei dir dann doch als weiteren Versuch die schmutzige Version. Druckerkopf ausbauen und mit Isopropanohl reinigen. (ausgebaute Patronen vor dem austrocknen mit Tesafilm abkleben und schützen)

... keine Angst, kann nicht mehr kaputt gehen ...


MfG
Ideengeber

Ich hab den Druckkopf schon vor kurzem ausgebaut und zuerst mit warmem Wasser durchgespült und als das nichts half über Nacht in Isopropanol 70% gereinigt. Hat nichts geholfen.

Danke
kostet zwar Nerven, Zeit, Papier und Tinte, aaaaber funkioniert!

Hätte nicht gedacht, aber funktioniert wirklich.

Einfach statt normalem Leitungswasser, destiliertes Wasser nutzen.

Vielen Dan für den SUPER TIP!

Hallo allerseits!

Ich hab auch den Fehler gemacht, eine Patrone leer laufen zu lassen. Eingetrocknet ist sicherlich nichts, da der Drucker vor zwei Tagen noch problemlos seine Arbeit verrichtet hat.

Ich hab nun alle Tipps und Tricks versucht - ich komme auch ins Menü - starte dann die Reinigung bzw. versuche eine Testseite zu drucken, währenddessen schaltet sich der Drucker komplett ab. Hatte noch wer in der Runde das Problem?

Wäre für einen weiteren Tipp sehr dankbar. Ach ja, mein Drucker ist jetzt ziemlich genau drei Jahre alt - in welchem Alter ist bei euch das Problem aufgetreten? (Stichwort: Geplante Produkt-Obsoleszenz)

Vielen Dank!

LG
Markus

Hi!

Also bei mir ist auch dieser Fehler genau nach 3 Jahren nach dem Kauf aufgetreten. Es war auch, weil eine Patrone ganz leer war. Allerdings habe ich dann eine nicht originale Patrone eingelegt und vermute, dass der Fehler deshalb nicht mehr zu beseitigen war.

Jetzt habe ich seit ein paar Tagen einen neuen Drucker (HP Deskjet 3520) und bin damit sehr zufrieden bis jetzt. Jetzt drucke ich aber immer vorsorglich einmal in der Woche eine bunte Seite aus und werde die Patronen nur mit sehr guter Tinte auffüllen, also nichts Preiswertes von Ebay. Soviel ich weiß, ist bei diesem Modell das Nachfüllen sehr einfach. Na, ja, ich hoffe es.

Viele Grüße an Euch

Julia

Hallo Markus_E,

bei mir war wie geschrieben damals auch eine Patrone eingetrocknet. ... und dann der B200 Fehler.

Zum beheben hatte bei mir zu Erfolg geführt:

Neue originale volle Patrone einsetzen, Drucker öffnen;
Netzstecker einstecken => Selbsttest bringt den Druckkopf aus der Parkposition (hier kann, wenn noch nicht geschehen die Patrone gewechselt werden) und eine kleine Düsenreinigung beginnt,
Drucker einige male diesen Selbsttest machen lassen da so wieder Tinte in die getrockneten Düsen gelangt.

Diesen Vorgang hatte ich rund 10x gemacht und als ich dann im Menü war konnte ich erfolgreich eine Düsenreinigung machen und .... die Welt war wieder iO.


MfG
Ideengeber


« 1TB HDD auf 2TB SSD geklont, aber nun nur 1TB SSD was tun?3 lange pieptöne beim start »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!