Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

PC ausreichend für gaming?

Hallo :) Wie die meisten hier, hab ich eine Frage hehe :3 ich hab vor mir einen Gamingpc zu kaufen. Ich hab da schon einen anvisiert.
Prozessor: AMD A8-6600K  4x 3.9GHz
Kühler: AMD Zertifizierter Kühler
Mainboard: MSI FM2-A55M-E33
Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 750
Netzteil: 450 Watt Super Silent Netzteil
RAM: 16GB DDR3 PC1333 2x 8GB G.Skill
 
Dieser PC sollte für Spiele Wie Crysis battlefield far Cry Oder sonstiges reichen. Ich Hab die Grafikkarte auf die Kompatibilität Mit den Spielen geprüft, bin trotz der Grünen Häkchen misstrauisch. Ich kenn mich nicht gut in Sachen PC aus. Brauch ich irgendwelche wichtige Programme? Oder vllt Noch irgendwas extra? Ich Hab 17x 1TB extern-Festplatte, also mangelt es bei mir nicht an Speicher. Ich wollte Nur Meinung von erfahrenen Gamern Oder anderen holen. Da meine Eltern den PC finanzieren, will ich nicht mehr bezahlen als gewollt. Keine Radeon R9 Karte Oder wasserkühlungssystem. Wenn die Kühlung nicht reicht, Frag ich einfach meinen Bruder ob er Mit nem 0 Grad Föhn meinen PC beföhnen Kann :) Hat vllt jemand schon Erfahrung mit exact dem Computer Oder einem ähnlichen? Selbstverständlich habe ich schon recherchiert. Ich Hab irgendwas gelesen mit CUDA. Dass das die Leistung der Karte steigert und sowas. Als Rest waren da Nur Noch zwei, die dachten die wüssten es am besten ( Wie es immer der Fall ist) und haben sich darüber gestritten ob es überhaupt klappt Oder Nur Müll ist. Am Ende waren Sie durch CUDA und OpenGL bis hin zu Mais und erbsen angekommen. Falls man Mit CUDA oder anderen Anwendungen die Leistung und Bildqualität steigern Kann, Wie funktioniert das? Was muss ich machen, um das maximalste aus der Karte zu holen? Kann ich den PC so Wie er ist benutzen um die Spiele zu spielen? (Betriebssystem= Windows 7) hat Noch jmd verbesserungstipps Oder Ratschläge? Wäre echt toll. Danke für die kommendem Antworten :3 Der Grund der ganzen rechtschreibfehler (grade wieder) sind die wackelnden Busse in LA :)) also vielen dank nochmal. Fruchtbeutel



Antworten zu PC ausreichend für gaming?:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Hallo,zum Zocken ist der PC denkbar ungeeignet.
Sieht nach einen typischen Fertig PC aus( AMD Zertifizierter Kühler-also der laute boxed Kühler der bei der CPU so&so dabei ist,450 Watt Super Silent Netzteil-billg Netzteil welches dann auf der wichtigen 12V Schiene mit viel Glück 300Watt liefert,eher weniger)
Die Grafikkarte ist eine bessere Office Karte,damit laufen die genannten Spiele wenn überhaupt auf niedriger Einstellung & das auch nur mit recht knappen FPS.

,,Fertig-PC oder selbst zusammenstellen und -bauen ?

Diese Frage mögen sich viele vor dem Kauf eines neuen Rechners stellen - und dabei ist sie ziemlich eindeutig zu beantworten: Selbst bauen! Für Fertigrechner spricht eigentlich nur die noch einfachere Inbetriebnahme Die Güte der Komponenten kann allerdings in den meisten Fällen nicht mit der von Selbstbau-Rechnern mithalten. Dies ist einfach erklärt, da die meisten Kunden erfahrungsgemäß vorallem auf Prozessortaktrate, RAM-Größe und womöglich die Grafikkarte schauen, die übrige Hardware jedoch nicht berücksichtigen, was es für die Anbieter einfach macht, an diesen Stellen Geld zu sparen und die eigenen Gewinnspannen zu vergrößern. Das typische Beispiel hierfür ist die Position des Netzteils, die bei vielen Angeboten nicht einmal im Detail angegeben wird. Dabei ist die Qualität des Netzteils von entscheidender Bedeutung, da davon die gesamte Lauffähigkeit des Rechners abhängt. Wer hier auf essenzielle Schutzschaltungen, etwa gegen Überhitzung oder Überspannung, verzichtet, geht vermeidbare Risiken ein. Wer ein NoName-Modell ohne 80Plus-Zertifizierung einsetzt, erzeugt nicht nur Hitze, sondern verschwendet Strom und damit Geld."

,,AMD liegt in Sachen Gaming-Leistung weit hinter Intel zurück und sollte deswegen bei Gaming-Rechnern eher außen vor gelassen werden.Die Schwäche von AMD in Sachen Spieleleistung liegt an folgendem Sachverhalt:
IPC: Die Größe Instructions per Cycle, auf Deutsch Befehle je Takt, gibt an, wie viele Befehle der Prozessor je Takt schafft.Wenig Leistung pro Takt muss mit hohen Taktraten ausgeglichen werden. Trotz mehr Takte schafft AMD aber weniger als Intel."

Fazit,lass die Finger davon,mit dem PC wird bestimmt keine Freude beim Spielen aufkommen.

Du kannst ein Budget nennen was der PC kosten darf(brauchst du Windows noch dazu od. hast du bereits ein OS(sollte dann auch eine 64bit Version sein)),dann kann man dir hier etwas vernünftiges zusammen stellen,wenn du nicht selbst zusammen bauen willst/kannst,kann der PC auch bei z.B. Hardwareversand für 30€ zusammen gebaut werden. Er kommt dann fertig nach Hause.

Als Grundgerüst kann man vorab sagen,es sollte mind. ein i5 Prozessor & eine NVidia GTX 770 od. AMD R280X sein.


...ach zu CUDA das hat mit der Spieleleistung rein gar nichts zu tun,für den Privatanwender kommt es in seltenen Fällen beim Rendern & das auch nur bei Programmen die dies unterstützen zum tragen.
http://de.wikipedia.org/wiki/CUDA

« Letzte Änderung: 06.08.14, 00:17:04 von tieber1 »
http://www.tronics24.de/product_info.php/info/p21486.html
Das Is die Internetseite wo ich den PC gefunden Hab. Kannst kurz reinschauen. Ich Hab in anderen Foren gefragt. Manche meinten ja manche nein. Viele haben Mit dieser Karte Benchmarks hochgeladen, in denen die Grafik eig ganz in Ordnung war. Auf Game-debate.com kannst du Deine Karte auf die Kompatibilität Mit dem Spielen testen. Da sind dann Häkchen. Bei der Karte sind die oft grün bis gelb. Der prozessor ist ein Quad-Core Prozessor was heißt dass es 3.9x4 GHz hat. Ich will einen PC im Rahmen von 500€ kaufen, da ihn mein dad finanziert. Er sollte stark genug sein um Spiele Wie battlefield Oder crysis flüssig abspielen zu können. Denke aber dass du recht hast und werde weiter recherchieren. Danke

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich würde ganz klar die Finger davon lassen.
Mit einer GTX 770 kannst du alle Spiele auf Hoch bis Ultra mit ausreichend FPS spielen(weit über 60FPS).Für 500€ ist die natürlich nicht drin,hier mal ein Leistungsvergleich zu der GTX 750: http://www.hwcompare.com/17108/geforce-gtx-750-vs-geforce-gtx-770/ da kannst du dir ausrechnen was mit der 750 gehen würde. BF4 & co auf niedrigsten Einstellungen mit wahrscheinlich heftigen ruckeln.
Du hättest dann einen PC der jetzt schon am Limit läuft od. vielmehr gar nicht für die genannten Spiele.
Ein selbst zusammengestellter & bei http://www.hardwareversand.de/Service/746/Rechner+-+Zusammenbau.article zusammen gebauter PC,wäre ja auch ein Fertiger mit Garantie ,Service & allen drum & dran.

Hier mal ein Beispiel was für 500€ drin wäre,der Vorteil ist das wenn der mal am Limit ist,einfach eine neue stärkere Grafikkarte eingebaut wird & er läuft wieder gut für eine ganze Zeit.

http://youtu.be/4pC76ZrOJOM

Für ca. 150-200€ mehr kriegst du einen vernünftigen starken PC.

« Letzte Änderung: 06.08.14, 17:51:11 von tieber1 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Servus !
Gespart wird nicht nur am Netzteil, sondern auch am RAM.
16 GB RAM hört sich ja toll an, aber mit 1333M. Ist eben billiger. In einen Gaming PC gehört zumindest mal 1600er.


« Hilfe bei PC Zusammenstellungwireless maus V7 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Grafikprozessor
Als Grafikprozessor bezeichnet man hochleistungsfähige Mikroprozessoren, die die großen Datenmengen, die durch eine hohe Auflösung und hohe Bildwiederholf...

Prozessor
Der Prozessor (auch Hauptprozessor oder englisch CPU - als Abkürzung für "Central Processing Unit" - genannt) ist die zentrale Recheneinheit des Computers. Der ...

Soundkarte/ -prozessor
Eine Soundkarte, (auch Audiokarte, selten Tonkarte - im Englischen Sound Card) verwandelt Tondateien in Signale für die Lautsprecher um. Dafür gibt es einen eig...