Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

PC Absturz am laufenden Band

Hallo Leute,
ich habe seit ca. zwei Wochen das Problem, das mein PC regelmäßig abstürzt und ich die Fehlerursache nicht herausfinde. Die Abstürze traten anfangs eigentlich nur vereinzelnt auf und nach einem Neustart funktionierte wieder alles ohne Probleme. Allerdings hat die Häufigkeit der Abstürze deutlich zugenommen, sodass der PC mittlerweile so ca. einmal alle 30min sich verabschiedet.
Meistens friert der Bildschirm dabei einfach ein. Die Maus lässt sich weiterhin bewegen und auch Hintergrundprogramme, wie z.B. Skype laufen weiter, allerdings lässt sich kein Programm mehr starten und dann nach kurzer Zeit gibts ein Bluescreen oder unterschiedliche Fehlermeldungen, von wegen dass Windows nicht richtig ausgeführt werden kann usw.
Manchmal fährt der PC dann automatisch neu hoch und da hatte ich auch schon Meldungen, dass ich doch bitte die Windows CD zum booten einlegen solle. Total seltsam alles. Ich werde daraus nicht schlau.
Starte dann mehrfach den PC gewaltsam neu, indem ich den PC vom Strom trenne und irgendwann funktioniert er wieder. Standardmäßig kommt die Meldung, dass Windows nicht richtig beendet werden konnte beim letzten Herunterfahren und ich auswählen kann ob ich im abgesicherten Modus starten möchte oder nicht.

Da ich absolut keine Ahnung hatte was ich noch machen soll, habe ich jetzt mal alle Festplatten formatiert. Das wäre eine dreifach partitionierte 1TB Festplatte und eine SSD auf der Windows7 läuft.
Windows neu aufgesetzt, in der Hoffnung, dass das Problem sich damit beseitigen lässt.

Doch nichts da... Anfang lief alles ganz normal. Wollte schließlich Treiber für die Grafikkarte installieren, gucke dazu unter Geräte nach dem Namen der GRAKA, allerdings steht dort nur "Standard-VGA-Grafikkarte"... Ist das normal, wenn ich noch keinen Treiber installiert habe oder hat die GRAKA vielleicht ein Schlag weg und sorgt mir für die Abstürze? Wäre seltsam, weil ich bisher immer auch Grafikfehler hatte, wenn sich die GRAKA verabschiedet hat und das habe ich ja nicht, außer dass der BIldschirm einfriert und der PC dann total tot ist.

Wollte dann einen USB Stick mit Programmen und Treibern drauf anschließen, um Windows neu einzurichten und genau dann, als ich Explorer öffnen wollte, ist der Rechner wieder abgeschmiert...

Habt ihr eine Ahnung, was da los sein könnte?
Ich schließe Softwarefehler mittlerweile aus, weil bisher ja noch nichts auf dem Rechner installiert ist.

Hoffe ihr habt ein paar Ideen und bedanke mich schonmal für eure Hilfe!
MFG
Marvin


Edit:
Die Grafikkarte ist übrigens jetzt genau drei Jahre alt, was meiner Erfahrung bedeutet, dass diese sowieso bald abraucht... CPU und Mainboard sind noch nagelneu und ich hoffe, dass dort nicht der Hardwarefehler liegt.

Hardware:
CPU: Intel Xeon E3-1230 V2
GRAKA: ATI Radeon HD6850
Mainboard: H77-D3H

« Letzte Änderung: 06.09.14, 16:53:44 von Marvin-XXL- »


Antworten zu PC Absturz am laufenden Band:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Meistens friert der Bildschirm dabei einfach ein.
Dies kommt meist dann vor, wenn die GPU zu heiß wird. Grafikkartenlüfter reinigen.
 
Zitat
steht dort nur "Standard-VGA-Grafikkarte"... Ist das normal, wenn ich noch keinen Treiber installiert habe
Ist bei der erst Installation, notwendig. Wenn die Art der GPU nicht erkannt wird, installiert das System einen Standardtreiber, sonst gäbeesja kein Bild.
Installiere mal den orginal Treiber von der AMD Hompage.
Solltes aber eine andere GPU versuchen, falls du die Möglichkeit hast.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hey
danke für die schnelle Antwort. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass die GPU zu heiß wird. Der Lüfter ist vollkommen frei von Staub und insgesamt wird das Gehäuse noch mit drei weiteren Lüftern gekühlt. Außerdem
hatte ich das mit dem eingefrorenem Bildschirm ja
selbst als ich den PC gerade eben erst hochgefahren hatte und warum sollte da die GPU schon so heißgelaufen sein?
Das seltsame ist ja auch, dass ich die Maus weiterhin bewegen kann. Nur wenn ich auf irgendwas draufklicke tut sich halt nichts mehr.

Ich habe leider keine zweite GPU zur Hand, um zu testen ob es wirklich an dieser liegt...

Weitere Ideen?

Ist das eine Ratespiel,Karte besorgen,tauschen -Frage zum Treiber auch nicht beantwortet.

Neue Idee,klar das H77-d3h ist ein buggy Board,häufig in der RMA zur Reparatur aufgetaucht.google mit zusatz defekt,gibts haufenweise ratlosigkeit und defekten PCIE Kontakt.

Ist das eine Ratespiel,Karte besorgen,tauschen -Frage zum Treiber auch nicht beantwortet.

Neue Idee,klar das H77-d3h ist ein buggy Board,häufig in der RMA zur Reparatur aufgetaucht.google mit zusatz defekt,gibts haufenweise ratlosigkeit und defekten PCIE Kontakt.

@XXL
Ist es wenigstens dir klar, was du hier "in Worten verloren" hast?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich habe den Treiber installiert und die GPU wird jetzt vernünftig wieder erkannt... Das Board mag bei anderen Leuten vielleicht Probleme bereiten, aber bei mir lief es bisher immer gut.
Es war nur anfangs bisschen tricky mit BIOS Einstellungen, aber wenn man das vernünftig erledigt hat, läuft es stabil.
Komischerweise ist jetz seit längerem alles wieder in Ordnung und es kamen keine weiteren Abstürze...
Glaube aber nicht, dass es dabei bleibt, mal sehen was gleich passiert wenn ich paar Programme installiere.

Ach und XXL... woher soll ich bitte so schnell eine neue GPU herkriegen, um die mal eben auszutauschen.
Ich kaufe mir bestimmt keine neue und geb soviel Kohle aus, um dann nachher zu merken, dass es gar nicht die GPU war...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nach Installation einiger Programme hatte ich echt die Hoffnung das der Fehler behoben wurde, da die ganze Zeit nichts passiert ist.
Gerade ist der Fehler allerdings wieder aufgetreten. Hatte vielleicht eine halbe Stunde nen Spiel am laufen, dann ist wieder der Bildschirm eingefroren. Habe mal gewartet was passiert, nach ca. 1Min konnte ich das Anwendungsfenster wechseln. Ich konnte jedoch nur zu vorher aktivierten Programmen switchen, das Starten anderer Programme vom Desktop klappte nicht. Nach kurzer Zeit ist der PC dann aber wieder vollkommen abgeschmiert. Schwarzer Bildschirm dann automatischer Neustart.

Fehlermeldung:
Missing operating system

Lösung: USB Stick aus Port herausgezogen

Beim nächsten Neustart, seit dem jedoch die Meldung
"Reboot and Select proper Boot device or Insert Boot Media in selected Boot device and press a key"

Tja... ich weiß echt nicht weiter... Würde eine defekte GPU solche Fehler auslösen? Dass nichtmal mehr Windows gefunden wird?!
Ist doch seltsam alles...

Könnt ihr mir weiterhelfen?
MFG


Edit:
Könnte der Fehler vielleicht an der SSD liegen auf der ich das Betriebssystem installiert habe? Vielleicht ist dort ein Defekt. Das würde zumindest erklären warum er geöffnete Programme von der anderen Festplatte weiterlaufen lässt, das Betriebssystem dahinter jedoch vollkommen abgestürzt ist...

« Letzte Änderung: 07.09.14, 00:53:41 von Marvin-XXL- »

Hast du das Betriebssystem von einem bootfähigen USB-Stick mit Installationsdateien aus installiert undf im Anschluß die Bootfolge nicht wieder geändert, daß bei jedem Start zuerst auf ein angeschlossenes USB-Laufwerk zugegriffen wird?

Wenn dieses USB-Laufwerk keine Systemdaten zum Start aufweist - dann ist die erwähnte Meldung "normal" ("Beschwerde" vom Windows-System  ;D )

Frage:
Wurde denn die Installation des Betriebssystems vollständig abgeschlossen?
Deine geschiulderten Beobachtungen deuten auf Probleme mit der Windows-Installation hin.
(und die sind höchstwahrscheinlich nicht von der Grafikkarte ausgelöst worden!)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
:D:D
Nein, Windows konnte vorher ohne Probleme auf der SSD installiert werden von einer DVD aus, keine Sorge. Der USB Stick steckte nur im PC weil ich von diesem aus, Treiber auf den PC gezogen habe.
Also nochmal: Die Installation von Windows7 selbst lief ohne eine einzige Fehlermeldung ab! Bootreihenfolge ist auch die richtige...
Das ich den USB Stick überhaupt erwähnt habe, liegt daran dass ich eigentlich zufällig den USB stick nach der Fehlermeldung beim booten nach dem Absturz "Missing operating system" entfernt habe und beim nächsten bootvorgang halt eine andere Meldung aufgetreten ist, von wegen please Insert boot media usw usf.
...please Insert boot media usw usf.
Das mußt du schon ganz korrekt hier schreiben - sonst wird womöglich ein falscher Rat formuliert.

Wenn du aufgefordert wirst, ein Bootmedium "einzustecken" (insert = einstecken / einfügen / einlegen)
dann wird auf der Festplatte eventuell der Bootsektor nicht erkannt - möglicherweise ist der durch irgend eine Handlung "verändert" worden.
Erweiterte Reparaturfunktion der Windows DVD oder Notfall-CD:
http://www.drwindows.de/windows-anleitungen-und-faq/2566-erweiterte-reparaturfunktion-der-windows-dvd-notfall-cd.html

Kontrolliere aber vorher im BIOS-Setup ob die SSD überhaupt als Bootlaufwerk und in Position 1 konfiguriert ist.
(Der Begriff "insert" bringt mich in Zweifel ob der PC beim Bootvorgang überhaupt auf die Festplatte zugreifen will.)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hey,
sorry ich dachte das wäre klar welche Meldung ich meine, da ich die weiter oben schon geschrieben hatte.

Die Meldung die jetzt beim booten kommt ist folgende:

"Reboot and Select proper Boot device
or Insert Boot Media in selected Boot device and press a key"

Ich habe bereits im BIOS geguckt,
die SSD ist als erstes Bootmedium eingestellt, allerdings scheint er von dieser aus nicht booten zu können. Lege ich die Windows DVD ein will er von dieser starten. Logisch weil er die SSD ja beim booten anscheinend überspringt und zum nächsten eingestellten Bootmedium starten möchte, was dann mein DVD Laufwerk wäre.

Ich bin jetzt mal mit eingelegter WIndows Installationsdvd im Installationsmenu wieder bis an die Stelle gegangen, wo man den Installationsort festlegen soll. Dort wird widerum die SSD erkannt und als Installationsort angeboten. Also scheint die SSD ja doch richtig erkannt zu werden, nur der Inhalt darauf, also das installierte Windows erkennt der PC irgendwie nicht.

Irgendwas scheint jetzt richtig kaputt zu sein, da ich den PC ja gar nicht mehr richtig starten kann. Bei den vorherigen Abstürzen, lief windows zumindest nach ein paar Bootversuchen wieder...

Wenn die Probleme "so groß geworden sind" - dann starte das Windows-7 mit eingelegter DVD und nachdem ein Desktop angezeigt ist, führe ein "In-Place-Upgrade" aus (die Reparaturinstallation).
Anleitungen:
http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=183163&hl=
http://www.drwindows.de/windows-anleitungen-und-faq/15634-windows-7-reparaturinstallation-windows-7-inplace-upgrade.html
(Reparatur des Windows-7 auf SSD)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Okay das kann ich machen, aber das ist doch auch keine Lösung oder? Schließlich hatte ich gestern WIndows7 wegen dieser Probleme ja erst neu aufgesetzt und es lief zunächst alles ohne Probleme, bis er dann so abgestürzt ist, dass jetzt gar nichts mehr geht..

Das muss doch irgendeine Ursache haben!?

Wenn ich die Windows DVD einlege und auf Computerreparaturoptionen klicke, kommt leider nur eine Fehlermeldung:

"Diese Version der Systemwiederherstellungsoptionen ist nicht mit der zu reparierenden WIndows-Version kompatibel. Verwenden Sie einen mit dieser Version von WIndows kompatiblen Wiederherstellungsdatenträger"

Muss ich das verstehen? Das ist doch die gleiche DVD von der ich auch WIndows auf den Rechner gepackt habe...?!


Edit:
Wenn ich einfach weiter klicke auf Installation, kann ich nachher die Option Upgrade auswählen. Allerdings kann ich das nicht durchführen, weil ich dazu normal booten müsste und im laufenden Betrieb dann von der DVD das Upgrade durchführen müsste.

« Letzte Änderung: 07.09.14, 11:37:08 von Marvin-XXL- »

"Reparaturoption auf DVD" wählen ist eben etwas Anderes als die von mir vorgeschlagene Reparaturinstallation, die aus dem vollständig gebooteten System heraus gestartet werden muß.

Die Rechner-Technik und die Software dazu läßt sich nicht austricksen - da zählt ein falsches Zeichen - schon passiert nicht das, was beabsichtigt ist.
Darum sah ich diese Formulierung:

Zitat
nach dem Absturz "Missing operating system" entfernt habe und beim nächsten bootvorgang halt eine andere Meldung aufgetreten ist, von wegen please Insert boot media usw usf.
auch als eine andere an als du heute verweist:
Zitat
Die Meldung die jetzt beim booten kommt ist folgende:

"Reboot and Select proper Boot device
or Insert Boot Media in selected Boot device and press a key"

Wenn du keine Reparaturinstallation ausführen kannst - fdann wirst du die Installation wohl nochmals ganz sauber von Anfang an durchführen müssen.
(Ist garantiert die cleverste Lösung.)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich installiere Windows jetzt mal auf der 1TB Festplatte, wenn dann keine Fehler mehr auftauchen, muss ja mit der SSD irgendwas nicht stimmen.
Wenn das der Fall ist, hoffe ich echt das ich die von Samsung noch "repariert"/umgetauscht bekomme  :-\

Edit:
Falls das nichts bringt, könnte der Arbeitsspeicher ja auch noch einen Schlag weg haben... Würde das Verhalten des Rechners manchmal vielleicht eklären.

« Letzte Änderung: 07.09.14, 12:21:58 von Marvin-XXL- »

« Externe Festplatte hat viel zu wenig SpeicherplatzMein Dell Laptop geht nicht mehr an . . erst gut gekühlt, im Kühlschrank »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Bildschirmschoner
Der eigentliche Sinn des Bildschirmschoners ist, den Bildschirm vor dem Einbrennen des Monitorbildes zu schützen.Während das bei neueren Monitoren auch nach Stu...

Bildschirm
Der Bildschirm, Monitor oder das Display ist das Gerät, auf dem die grafische Ausgabe des Computere zu sehen ist. Bei den aktuellen Flachbildschirmen gibt es die &au...

Maus
Eine Computer-Maus ist ein peripheres Endgerät und gehört zu den Eingabemedien am Computer. Generell kann zwischen optischen-, Laser- und kabelgebundenen Mä...