Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows 7: PC lässt sich nicht mehr einschalten

Mein Computer-System:
            
Mein PC ist etwa 3-4 Jahre alt.



Antworten zu Windows 7: PC lässt sich nicht mehr einschalten:

Arg-das Forum hat meinen Freitext nicht genommen!

Habe ein seltsames Phänomen auf meinem StandPC:
Er hat die letzten 3 Jahre einwandfrei funktioniert!
Seit ein paar Wochen benötigt er nach dem drücken des PowerON Knopfes immer länger bevor er "anspringt"!
Zuerst waren es nur einige Sekunden, bis dann Minuten und nun Stunden(!) daraus wurden!

Ist der PC hochgefahren, verhält er sich auch unter Vollast vollkommen normal. Fährt man ihn runter und will ihn erneut einschalten geht der ganze Spaß dann von vorne los!

Nach Rechergen im Netz glaube ich schon fast, dass die ganze Chipset-Serie einen Bug hat - man findet einiges bzgl. Power-ON, RTC-Standby Fehlern und ähnliches in den BIOS Korrekturen! Bzw. könnte das Mainboard mit dem Netzteil inkompatibel sein!
Einem Softwarefehler oder einer Inkompatibilität widerspräche allerdings der "schleichende Krankheitsverlauf"; das Teil hatte 3 Jahre lang fehlerfrei funktioniert und tut es immer noch, wenn es einmal up ist - das "stinkt" eher nach z.B. Kondensator am Mainboard oder Netzteil!

Mainboard ist ein ASUS P8Z77-V Pro, letzte "Fummelware" ist schon lange drauf 2104, kein Umbau die letzten Monate, läuft wie gesagt absolut stabil - auch unter Vollast, Netzteil ein Seasonic M12II-750W

Schön langsam gehen mir die Ideen aus!

Habe noch vor das Netzteil zu tauschen, bzw den Power-ON-Pin kurzzuschließen, damit ich das Mainboard als Fehlerquelle nahezu ausschließen kann!

Hat vielleicht wer eine rettende Idee oder auch so ein Problem mit ähnlicher Hardware?

Danke,
Robert

Power-ON-Pins - das sind doch nur die Kontaktstellen (zwei Metallstifte) mit denen die "Drahtschleife" über den Einschalt-Taster am Motherboard (Front-Header) angeschlossen sind.

Zum Auslösen der Spannungserzeugung durch das PC-Netzteil werden diese beiden Kontakte nur kurzzeitig geschlossen.

Einschaltknopf länger als 5 Sekunden gedrückt halten - führt im Normalfall zum Shutdown.
Wenn du jetzt eine Kurzschlußbrücke erstellst, erreichst du mit dem Vorhaben das Gegenteil deiner Zielstellung.

Borge dir zu Testzwecken ein ausreichend starkes Netzteil und teste dem PC neu... !

Vielleicht reicht es schon, wenn du !! unter Beachtung der Hochspannung führenden Teile im PC-Netzteil !! nach dem Ableiten der Restladung ->
Das Gehäuse vom Netzteil öffnest und den in Jahren festgesetzten Staub von den Bauteilen entfernst.

Nach dem Reinigen und Zusammenbau nochmals testen - möglicherweise hast du dann "den Übertäter" erkannt.  [???]

Hallo "spitzweg"!
Danke für deine rasche Antwort und für deine Tipps!   :D

Das mit dem PowerOn-Taster hab ich im Vorfeld bereits gecheckt, der ist ok (Ohmmeter-Messung). Per Schraubenzieher, bzw. kurzzeitig nen Jumper reintun hatte auch nichts gebracht!
Mit Power-ON-Pin kurzschließen hatte ich was radikaleres im Sinn, aber dazu später!  ;D

Ich hab mir mal doch die super Hackn angetan, das Netzteil auszubauen!
Das einzige Teil in einem PC das überall hin verbunden ist! Mein schöner, sortierter, gebundener, fiexierter Kabelbaum!  :-X
Beim ausgebauten Netzteil, es war übrigens staubfrei, hab ich dann versucht es händisch "anzustarten". Zuerst auf 12V und 5V ein paar alte Autolampen als Grundlast drauf und los gings indem ich den besagten Power-ON-Pin (grünes Kabel am ATX-Stecker Pin 16) gegen Masse kurzgeschlossen habe!
Siehe da, das olle Teil sprang nur ca. alle 50 Male überhaupt an! Schon mal kein gutes Zeichen!  :-\
(allerdings zum Glück sonst wär's mit ziemlicher Sicherheit das Mainboard gewesen)

Ok, aus einem alten PC ein gleichwertiges Netzteil raus, von dem ich 100%ig wusste, dass es definitiv funktioniert und in den "Pflegefall" hinein!
Siehe da, bis auf einen nochmals notwendigen CMOS-Reset, der mich anfangs sehr geschockt hatte (PC ließ sich zwar nun immer sofort einschalten, aber plötzlich nicht mehr restlos abschalten *ich-lach-mir-einen-Ast;alles-genau-anders-rum*), läuft das blöde Teil nun wieder!  ;D
Hab's nun zig Male rauf und runter gefahren, funktioniert wieder alles ganz normal!

Tja, war somit soch das Netzteil! Gott sei Dank, denn für Sockel 1155 gibt's fast keine gleichwertigen Boards mehr!

Nachdem der Netzteil Hersteller Seasonic 5 Jahre Garantie verspricht, werde ich nun einmal versuchen diese einzulösen!   ;)

Danke dir & Gute N8,
Robert

So ist das mit den "Strömlingen", die sich nicht durchschauen lassen"  ;D
Schön , daß du dir den Erfolg noch vor dem Schlafengehen beschert hast!
Dir auch gH8


« SATA ExpressSony Vaio Tap 20 gelbes Dreieck Treiberproblem »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Netzwerk
Ein Netzwerk verbindet mehrere Computer oder andere Netzwerk-fähige Geräte wie Handys oder Tablets miteinander: So lassen sich Daten und Programme auszutauschen...

Netzwerkkarte
Die Ethernetkarte, auch Netzwerkkarte, wird benötigt, um mehrere Rechner zu vernetzen (zum Beispiel, um einen Drucker mit mehreren Computern zu benutzen, oder schnel...

Botnetz
Ein Bot-Netz (englisch "Botnet") ist ein Zusammenschluss von mehreren tausend Rechnern und anderer intelligenter Geräte (zum Beispiel Smart-Home Hardware, ...