Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

PC läßt sich nicht ausschalten und bootet nicht mehr

Hallo,
nach dem Runterfahren gestern fiel der Monitor in den Stand-by-Modus, der Rechner schaltete sich jedoch nicht aus, das heißt die grüne LED über Num auf der Tastatur leuchtete weiterhin und die grüne LED auf der Vorderseite des Rechners flackerte. Ich mußte den Rechner über den Netzschalter vom Strom trennen. Beim Hochfahren flackert wiederum die LED auf der Vorderseite, es passiert jedoch nichts. Bei geöffnetem Rechner ist erkennbar, daß  der Lüfter nicht dreht.
was sind nun die nächsten Schritte, um eine Ursache zu finden?
Danke und Gruß
Hajo



Antworten zu PC läßt sich nicht ausschalten und bootet nicht mehr:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Beitrag gelöscht - Bitte Netiquette beachten!

Nico

« Letzte Änderung: 22.07.19, 18:51:54 von nico »

der nächste Schritt wäre Netzteilprüfer einzusetzen,bringt das keinen Erfolg
Hardware entfernen bis Ursache gefunden wird.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Diese Antwort ist nicht sehr nett - außerdem irrst Du dich, was Du bemerkt hättest, wenn Du meine früheren Fragen angeschaut hättest - was ich gerade selbst tun mußte, weil die gewünschten Angaben in einem früheren Post stecken.
Zu Deiner Erinnerung, der PC läßt sich nicht mehr starten!

Win7 prof. 32 bit

CPU:  AMD Athlon 64  3500+  2,2 GHz

Motherboard:  Micro-Star  MS 7094

Memory:  2 GB Kingston

Grafik:  Radeon X 1600  512 MB

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ich brauche diesen Rechner nur, weil er mit meinem ebenso alten Drucker harmoniert.
im übrigen sollte die Mentalität "Kaputt? Neu!" in unseren Zeiten doch mal überdacht werden!
sprüche und belehrungen kann ich auch woanders haben; dafür muß ich nicht in ein HILFE-FORUM eintreten...

Die LED auf der Vorderseite flackert also. Nun wäre es gut, herauszufinden, welchem Zweck diese LED dient. Mein Rechner hat derer 3 Stück  an der Vorderseite und jede hat Ihre eigene Funktion. Flackert oder blinkt Sie. Flackern sind ja in der Regel Laufwerkszugriffe (bei einer der meinigen). Oder flackert sie so dunkel vor sich hin, als ob es Netzprobleme gibt.
Wie lange hast Du bis zum ausschalten gewartet? Welcher der verbauten Lüfter dreht nicht. Netzteil, CPU, Grafik, Gehäuse?
Mein Tip, Netzteil ist hin. Nur aus Neugierde, um was für einen Drucker handelt es sich denn?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke für Deinen sachlichen Beitrag!!!
An das Netzteil hab' ich auch schon gedacht, es hat mich halt nur irritiert, daß die LED vorne flackerte, also Strom zog.
Zu Deinen Fragen:
Es gibt nur diese eine LED und sie zeigt eigentlich nur an, daß  der Rechner eingeschaltet ist.
Sofort beim Einschalten  flackert sie vor sich hin, beim Ausschalten (Umlegen des Netzschalters) dauert das dann noch etwa 3 Sek., dann gibt’s ein kurzes Aufbäumen (=helles Leuchten), dann ist Ruhe.
Ruhe ist auch sonst, es gibt keinerlei Geräusche im geöffneten Gehäuse, es dreht kein Lüfter!
Ausgeschaltet hab' ich erst später, weil mir die Situation nach Runterfahren gar nicht aufgefallen war. Erst als ich später noch mal den Raum betrat, fiel mir das Flackern auf.
Der Drucker ist ein Photosmart 1000, der mit den großen Patronen, auf die ich, weil ich viel Text produziere, nicht verzichten will.
Unter win 7 hab' ich ihn mit einem hp-Treiber (ich glaub deskjet 940 oder so) am Laufen gehalten.
Unter win 10 ist mir das nicht mehr gelungen, obwohl im Netz irgendwo behauptet wurde, er würde auch unter win 10 noch funktionieren.

Netzteil kann ja noch irgend eine Spannung bringen, beispielsweise können ja Netzwerkkarten weiter versorgt werden. Sonst würde WOL ja nicht funktionieren. Das ist ja ein anderer Zweig im Netzteil. Wer weiß, wo die LED noch "Energie" herholt. Vielleicht auch ein Mainboarddefekt. Aus der Ferne schlecht zu beurteilen.
Was den Drucker unter Win10 angeht. Habe da einen Artikel gelesen, wie man es mit einem HP Deskjet 948c-Treiber schaffen kann.
 

Zitat
https://answers.microsoft.com/de-de/windows/forum/all/hp-photosmart-1000/a1fbe4e7-40e1-41df-8f28-a4f0d01b55f9
(Die letzte Antwort)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

hab irgendwo noch ein netzteil rumfliegen - wenn's denn auch paßt?
danke für den photosmart-tip: kommt mir bekannt vor, ich glaub das hab' ich damals nicht hin gekriegt.....

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

hab gerade eben versucht, den photosmart unter win10 nach den Angaben im link zu installieren: der genannte deskjet 948c als ersatztreiber wird in der angebotenen Liste auch nach win-update nicht genannt - deskjets beginnen erst mit der 1100er Serie,  also pustekuchen....

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Habe auch noch so einen alten Drucker der will einfach nicht unter Windows 10  >:(

Gruß Thomas

 

Zitat
ich brauche diesen Rechner nur, weil er mit meinem ebenso alten Drucker harmoniert.
alten Drucker der auf Win7 und Win10 nicht richtig funktoniert hab ich auch,dafür braucht man sicherlich nicht extra PC nur um mal zu drucken.

Einfach Bootsystem einrichten mit gewünschten Betriebssystemen,hab Linux;Xp;Win7;Win8.1;Win10 wenn ich Drucker brauch starte ich XP,fettich.
So,muss man seine Arbeiten auch nicht jedesmal auf anderen Rechner kopieren
die gedruckt werden sollen.

Nun ist aber immer noch das eigentliche Problem zu lösen, ob der PC den Start nur wegen einem defekten Netzteil verweigert.
Bootsystem ist ja eine Lösung. Er sagt aber das er viel mit dem Teil druckt. Da wäre mir das ständige neu Booten irgendwann lästig. Da würde ich mich irgendwann mal für einen neuen Drucker entscheiden. Nicht ganz superbillig mit großem Tank. Aber für ab ca. 215€ bieten z.B. EPSON und Canon Drucker mit großem Tank an. Da soll schon Tinte für bis zu 14000 Seiten bei sein. Die muß man erst mal wegdrucken.


« Doppelklick bei Logitech MäusenMonitor - Einstellungen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

LED
Die Abkürzung LED steht für den englischen Begriff "Light Emiting Diode": Dies ist eine meist recht kleine Leuchtdiode. Die kleinen LEDs können für al...

OLED
OLED steht für "Organic Light Emitting Diode", eine organische Leuchtdiode aus organischen, halbleitenden Materialien. Im Vergleich mit normalen oder anorganischen L...