Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Nagelneuer PC schaltet sich immer wieder ab, Tastatur blinkt,Monitor schwarz

Hallo,

ich bin verzweifelt. Ich hab einen neuen Pc bekommen. (War so ein Angebot zum Handy)
Pro-3200S (AMD:Sempron 2200+)
128 MB DDR-RAM, Cd rom laufwerk, 60GB Festplatte, Lan, Sound, VGA on Board (Shared-Memory).

So, das ganze Ding natürlich ohne Betriebssystem. Nun aber ganz von vorne. Ich schließe das Teil an und schalte ein und er ging nach 10-20 sek wieder aus, erst als ich die Stromzufuhr komplett unterbrochen habe (also Stecker alle raus und dann wieder rein) lässt er sich hochfahren. Das hatte ich dann gleich 2 mal. Naja irgendwann gehts dann doch und es kommt eine Meldung (an die kann ich micht nicht mehr erinnern, irgendwas mit boot und press any key). Für mich war dieses dieses die Aufforderung ein Betriebssystem zu installieren. Ich schmeiß also meine neu erworbene XP home edition rein und der pc bootet auch. Installation wird vorbereitet (blauer Screen)Dann schaltet er sich wieder ab. Das gleiche Spiel mit der Stromunterbrechung wiederholt sich und dann kommt eine Meldung auf blauem Screen das irgendein Fehler aufgetreten sei, was genau weiß ich auch nicht mehr. Jedenfalls stand da, falls es das erste Mal sei, dass diese Fehlermeldung auftaucht, dann solle ich den Computer neu starten. Bis dato ist der Computer auch nicht wieder einfach ausgegangen. Naja, ich hab wieder alles ausgeschaltet und das wars dann. Der Computer fährt hoch, aber der Monitor zeigt kein Bild mehr und die Tastatur leuchtet auch nicht mehr (also die NUM Taste leuchtet nicht mehr,  daher gehe ich davon aus, dass die nicht mehr funktioniert,jedenfalls nicht mir dem computer, denn mit diesem alten hier läuft sie ja noch). Wenn ich dann den Computer normal ausschalte ohne die Stecker zu ziehen (also etwa 7 sek den Ausknopf drücke) leuchten die NUM-CAPS-Scroll lämpchen im sekunden takt auf. erst wenn ich den schalter hinten am rechner auch aus mache, geht die tasta aus.

Frage: Was nu?*gg*

Nein, also was mach ich jetzt. Computer wieder zurückschicken? Oder hab ich was falsch gemacht? Wäre ganz lieb, wenn ihr mir helfen könntet.

Gruß

Die Dani



Antworten zu Nagelneuer PC schaltet sich immer wieder ab, Tastatur blinkt,Monitor schwarz:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

falsch gemacht hast du nichts, bist ja noch garnicht dazu gekommen  ;)

Würde den Rechner zurück schicken, liegt bestimmt ein Fehler im Netzteil vor.
Nur so eine Ferndiagnose aus Erfahrung.

Falls du den Rechner wieder zurück bekommst, besorge dir gleich etwas mehr RAM-Speicher, mit 128 MB und VGA-Shared-Memory und XP wirst du nicht glücklich.

Hallo,

ist schon lange her. Ich habe dein Computer gleich zurückgeschickt und ihn erst heute(!)wiederbekommen ::). Naja, hab mir auch schon mehr ram geholt und nen brenner und so allerlei kram. AAAAAAAAAber....

Es wäre ja auch zu schön gewesen, wenn es dann funktioniert hätte. Ich kann das Betriebssystem nicht aufspielen. Wie gesagt, ist der Pc ja ohne  Betriebsystem. Ich haue die Cd rein, er bootet auch, und dann gehts nicht weiter. Es kommt ne Fehlermeldung IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL und das ich den Pc neu starten soll, falls es das erste mal sei, dass ich die meldung lese  ???

Naja, ich habe zum PC noch ne Cdrom mitgeliefert bekommen Quick Installaion Guid M863AG/G    K7 Motherboard. Keine Ahnung. Die lässt sich nicht booten.

Was mach ich denn nur falsch?

Liebe Grüße

Dani

Hmhm, sind da irgendwelche Erweiterungskarten eingebaut? Sollten sich in den weißen Slots befinden wenn du das Gehäuse aufmachst. Falls ja würd ich die mal rausnehmen oder nach unten versetzen wenn möglich.

MfG

Hi,

nein, das ist lediglich ein 128 Mb ram riegel eingebaut. Alle weiteren Slots sind leer. :(

Ich vermute den Ram speicher als Fehlerquelle. Den Mist hat ich auch mal während ner XP home Installation.


Probier mal folgendes: mach den PC mal auf und such nach dem Arbeitsspeicher(wenn du nicht weisst wo und wie der aussieht meld dich nochmal)
Bau ihn vorsichtig aus. dazu muss man für normal rechts und links am speicher zwei kleine hacken nach hinten ziehen. schau einfach mal, erklärt sich dann von selbst.
dann bau den speicher in den daneben liegenden steckplatz ein, vorsichtig(!) drücken, bis die häckchen von selbst wieder einrasten. An den Speicher befindet sich unten eine Kerbe, achte bitte darauf, dass die Kerbenrichtung auch mit dem Slot übereinstimmt!
Dann versuch es nochmal.
Sollte es jetzt gehen, dann war der vorhergehende Slot kaputt. Sollte es immer noch nicht gehen, hast du 2 Möglichkeiten:
a) du kaufst dir einen neuen DDR Ram Speicher(am besten mit 512mb ram, oder 2x 256mb ram) baust den ein und schmeisst den 128 weg
oder
b) du lädst dir das tool memtest im Internet herunter. ist freeware und hat nur wenige kb.
Das machst du dann entweder auf eine Diskette oder eine CDrom und bootest damit den PC. Das programm sollte automatisch starten und den Arbeitsspeicher überprüfen. Lass das ganze ruhig 2-3 oder mehr Stunden laufen. Schreib dann am besten nochmal, ob und wieviel errors du bei dem test erhalten hast!


lg :)

Danke,  :)

ich probiers aus.

Meld mich dann später nochmal.

Lieben Gruß

Dani

der CPU ist übertaktet,
habe gleiches Problem gehabt,und als Krönung nach dem Betriebssystem drauf war nur noch Abstürze :-(
versuch mal CPU Frequence herrunter zu stellen im BIOS, manchmal ist weniger, doch  mehr, als man denkt, oder ist Board falsch kofiguriert CPU CLK?!


Gruß
ex75


« Hardware ErkennungWie kann ich heraus finden was für einen DDR-RAM ich in meinem PC habe ? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Warsteiner
Warsteiner: Das ist nicht nur eine Biermarke, in der Social Media App "Jodel" steht der Ausdruck "Warsteiner" auch für das Gegenteil von "Paulaner": Wenn eine in der...

Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

LAN
LAN ist eine Abkürzung und steht für Local Area Network. Übersetzen kann man es als lokales Netzwerk. Dies ist ein kleines firmeninternes oder Heim-Netzwer...