Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Hilfe: PC Stürzt beim Spielen ab

Moin,
Ich habe folgendes Problem:

Ich habe meinen pc komplett aufgerüstet , habe alles eingebaut und ihn auch zum laufen gebracht. nachdem ich windows und alle treiber installiert hatte wollte ich einige spiele ausprobieren und musste feststellen dass der pc nach einigen minuten einfach einfriert.
könnte das an der temp liegen ? im BIOS habe ich 48° und in windows laut everest ca. 63° C einige meiner kumpels sagen dass das im sommer bei hohen temperaturen normal ist aber es kann doch nicht sein dass der pc einfach einfriert...

hier einige daten von meinem pc:

Betriebssystem: Microsoft Windows XP Service Pack 2
Mainboard: PC Chips M848A
CPU: Athlon XP 2900+ (2ghz)
Arbeitsspeicher: 512mb 400mhz
Grafikkarte: Nvidia Geforce 6600 GT (nebenbei die temp ist in windows bei 64°)
Festplatte: 120gb von Samsung
Netzteil: 350 watt von Power

PS. ram und festplatte habe ich schon durchgecheckt

Danke schonmal Marq

« Letzte Änderung: 07.09.05, 17:45:44 von Marq »


Antworten zu Hilfe: PC Stürzt beim Spielen ab:

Jup ungefähr das gleiche Problem hab ich mit nem 3200+ in nem Scaleo 600!!
Bekamm am anfang immer plötzlich im windowsbetrieb nen bleuscreen.
Die leute von siemens haben dann die platte ausgewechselt.
Dann gings ja auch kurz.
Dann gings net also haben se RAM, Board und Platte nochmal ausgetauscht!
Jetzt friert der Pc beim zocken nach ner halben stunden ein im windows zischen 1 - 12 stunden.....

Könnten die bluescreen vllt. an nem kaputten sata kabel liegen, bzw. das es locker ist. Hab nach jedem bluescrenn keine festplatte mehr im BIOS gefunden, hab am sata gerüttelt und es ging wieder

Oder nützen gehäuselüfter was, die graka ist bestimmt nich grad kühl!!

Wenn ich grad dabei bin hat vielleicht noch jemand n tipp für sowas everst, hab nämlich noch ne ziemlich alte version ......


meine daten noch
Amd Athlon 64 3200+
DDR-400 Infineon
160 GB Samung S-ATA
Geforce 5900 XT
Via K8T800

@ marq:
also du meinst die cpu temp??
naja 63 geht noch ich bin bei voller auslastung so bei ca. 50, aber auf meinem anderen rechner pentium 4   1,5Ghz willamette.
Würde jetzt eher auf Bios vertrauen, aber bei welcher auslastung hat die temps??

Wie warm wird den deine graka, vllt. nützen ja gehäuselüfter was.....

Feanor

Hab vergessen im
3200+ 300Watt netzteil

Wenn dein Rechner schon etwas älter is so n halbes Jahr dann kann´s gut sein das die Wärmeleitpaste zwischen CPU und Kühler an Qualität verloren hat und dadurch der Rechner wegen Überhitzung von alleine ne Sicherheitsabschaltung macht. Du solltest vielleicht mal in erwägung ziehen ne neue Wärmeleitpaste aufzutragen. Bei mir is er dann zumindest nicht mehr abgeschmiert.


3000+
9800xt
1gb ram
A7N8X

ich hab das gleiche problem mit meinem AMD Athlon 2800+
beim ersten mal hab ich neue wärmeleitpaste aufgetragen, das hielt dann ca. 2 wochen, adnn stürtzte er wieder ab.
wenn ich mir ein ventilator daneben stell, geht er nicht aus,
soll ich also einen gehäuselüfter einbauen, oder einen stärkeren prosessorkühler?!

danke schonmal ;)


« Steinzeitproblem unter XP - acer modem 56 surf usb - keine Antwort RemotcomputerKauftipps =) Mainboard und Graka »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!