Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

CPU+Mainboard Empfehlung

Hallo zusammen,

ich würde mir soooooooo gerne einen neuen CPU mit nem passendem Motherboard zulegen. Leider kenne ich mich auf dem Gebiet nich so besonders gut aus. Hab momentan einen AMD Athlon 1400 Mhz und ein Chaintech 7AJA2(E) Board, welches mich durch das ständige 'einfrieren' zum wahnsinn treibt- hab schon jegliche hardwareteile ausgetauscht: CPU Kühler, RAM, Netzteil, GaKa, Netzwerkteil, Festplatte. Hab den auch schon zum Speziallisten gebracht, der konnte keinen Defekt feststellen. Also bin ich der festen Meinung dass es Das Board ist.
Ich dachte hol' dir einen neuen, und dann lebt es sich sicher besser.  ;D
DA ich gerne die neusten Games zocke, hätt ich gern einen CPU der das ganze gerne 'mitmacht' ohne dabei zu 'schwitzen'. -Hab ne RAdeon ZZ Sapphire 128MB Radeon 9600 XT FB L-R (zur Info).

HAt jemand von euch nen Tip?
DAnke im voraus



Antworten zu CPU+Mainboard Empfehlung:

Hallo, ich nehme an Du willst die Grafikkarte behalten? Ist leider absolut nicht empfehlenswert weil Du dir dann auf ewig alle Aufrüstmöglichkeiten verbaust.
Du bräuchtest ein Mainboard für einen Athlon64 mit AGP Slot. Solche gibts nur für den veralteten Sockel 754, womit Du dir schon mal die CPU Aufrüstung verbauen würdest. Dann bist Du auf den AG Port festgelegt während neue Grafikkarten nur noch für PCI Express (PCX) erscheinen.
Meine Empfehlung wäre ein Mainboard für Sockel 939 mit Nvidia Nforce Chipsatz mit einem Athlon 64 je nach laune bis 3500+. Dazu noch eine PCI Express Grafikkarte der mittleren Preisklasse, dann bist Du für die nächste Zeit gerüstet und kannst jederzeit aufrüsten. Vermutlich ist dann allerdings dein Netzteil zu schwach, kalkuliere das mit ein.
Bei den vielen Komponenten wäre übrigens zu überlegen ob Du nicht gleich zu einem neuen KomplettPC greifst und deinen alten verkaufst.

MfG

Hab ganz vergessen den "kleinen Dienstweg" zu erwähnen.
Besorg dir ein Asus A7N8x-E Deluxe, das stabilste Sockel A Board und dazu einen Athlon XP 3200+, allerdings steckst Du dann Geld in ein Pferd das so tot ist daß es schon stinkt.
Und bevor treue Sockel A anhänger jetzt aufheulen, ich hab selber diese Kombination und sie ist immer noch sehr schnell, aber hat eben keinerlei Zukunft mehr und ist nicht mehr aufrüstbar.

MfG

DAnke für die Antworten.
Ich denke ich werd erstmal das board wechseln, und in ein paar monaten mir nen neuen komplett-pc holen.
Wie finde ich am besten heraus welches mainboard zu meinem nicht-mehr-so-up-to-date-pc passt? Bevor ich zum fachverkäufer gehe, hätt ich gern eure meinungen. hab, wie erwähnt, einen:  AMD Athlon XP, 1400 Mhz, ne radeon 9600 xt. und 512 SD RAM.

danke im voraus...

Nur das Board wechseln bringt eigentlich leistungsmäßig nichts, behebt aber wenigstens die instabilitäten. Du brauchst ein Sockel A Board von einem namhaften Hersteller wie z.b. MSI, Abit oder Asus, vorzugsweise mit Nvidia Nforce 2 Chipsatz.
Das Abit AN7 und NF7 wären solche Boards, ebenso das Asus A7N8x. Nimm nur möglichst kein Board von AsRock oder PC Chips!

many thanx für die antwort. mir ist es in erster linie wichtig dass der comp. stabil läuft. spätestens nächsten sommer werde ich mir dann einen komplett neuen zu legen. dann verzichte ich eben im mom. auf die games.  :-\
danke nochmal. ich melde mich falls das problem mit dem einfrieren weiterhin besteht. Mfg SRG 


« Festplatte kann nicht formatirt werdenBewerten :) »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
CPU
Siehe Prozessor ...

Motherboard
Siehe Mainboard. ...

AMD
Die Abkürzung AMD steht für Advanced Micro Devices und ist der Name eines US-amerikanischen Prozessor- und Chipherstellers für Windows-Computer mit dem Sit...