Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Rechner geht sofort aus, Windows lässt sich nicht neu installieren

Hallo,
Seit ca. einer Woche gibt es große Probleme mit dem Rechner (Windows XP) meiner Freundin:
Während des Surfens, vor allem aber bei stärkerem Festplattenzugriff (AntiVir, Audiokonvertierung, eine ganze Menge weiterer Programme) geht der Rechner aus. Die Fehlermeldung wird manchmal nach dem Neustart angezeigt (Weiße Schrift auf schwarzem Bildschirm: Die folgende Datei ist beschädigt oder fehlt: C:\WINDOWS\SYSTEM32\Config.sys) So ungefähr war der Wortlaut. Startet man den Rechner neu, kann Windows häufig wieder starten. Genau so schnell stürzt er allerdings auch wieder ab, ist also quasi zu nichts zu gebrauchen.
AntiVIr hat ein, zwei Sachen (Trojaner) gefunden, sie auch gelöscht, der Rechner geht aber weit vor den 10 % dann meistens aus. Da das Reparieren der Datei nichts gebracht hat, wollte ich Windows komplett neu installieren. Was mich dann total schockierte: Das letzte was man beim "Laden der Setup-Dateien" lesen kann, ist "initialisiere NTFS-Dateisystem" oder so ähnlich und der Rechner geht aus und wieder an und fängt von vorn an zu booten. Vor einer Woche kam ich nicht ins Bios, das geht jetzt plötzlich (aus heiterem Himmel) wieder, aber auch da finde ich keine Einstellungen, die mich weiterbringen würden. Wir haben dann eine völlig neue Festplatte eingebaut. Resultat: Die Installation stürzt genau so ab! (die eine Festplatte hatte noch FAT32, die neue haben wir in NTFS partitioniert, ist aber offensichtlich hierfür egal).
Als ich dann gar nicht mehr weiter wusste, habe ich beschlossen, Windows zuückzusetzen auf ein zwei Wochen zurückliegendes Datum. Regelmäßig beim Wiederherstellen der Dateien (also im Prozess des Herunterfahrens) geht der Rechner aus, Windows ist also nicht zurückzusetzen.
Wir haben bevor es diese Probleme gab, neue Treiber für Chipsatz (von VIA) installiert, allerdings können dies auch nicht die falschen gewesen sein, da es sich um einen Lifetec- (Medion-) Rechner handelt und die Treiber durch Eingabe der Seriennummer des PCs der Medion-Seite automatisch "herausgesucht" werden. Könnten diese Treiber dabei überhaupt eine Rolle spielen, oder werden diese nur auf der Festplatte abgelegt (die ich ja gewechselt habe)?
Jedenfalls bin auch ich jetzt total mit meinem Latein am Ende und weiß echt überhaupt nicht mehr, was ich machen soll.
Bitte dringend um Rat!
Vielen Dank schonmal an alle, die mir helfen wollen bzw. vielleicht sogar helfen können :)

Viele Grüße,

Höpi



Antworten zu Win XP: Rechner geht sofort aus, Windows lässt sich nicht neu installieren:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Es wird so gehießen haben:

C:\WINDOWS\SYSTEM32\Config

Dann ist die Registrierung beschädigt, was dir mit normalen Mitteln nicht mehr weiterhilft. Vielleicht war es der Trojaner. Du kannst eine XP-Reparatur versuchen. Medion liefert aber wohl Recovery-CDs aus. Du müsstest mal von der Booten und sehen, ob es auch da einen Reparaturmodus gibt (ohne formatieren). Ansonsten musst du die wichtigsten Daten sichern und dann neu installieren. Bei Recoverys ist das ja schnell gemacht.

Vielen Dank für deine Antwort.
Eine normale Reparatur funktioniert nicht, weil ich mit der Windows CD gar nicht erst dorthin gelangen kann (vorher geht der Rechner aus).
Würde mich eine Recovery-CD da weiterbringen? Meine Freundin kann die im Moment nicht finden.
Aber wenn dieses Symptom (dass der Rechner aus- und wieder angeht) sogar bei einer neuen Festplatte ohne Betriebssystem auftritt, ist doch noch etwas kaputt, oder nicht? Die Registry ist ja auf der Festplatte? Kann das trotzdem zusammenhängen?

Danke nochmal!

Höpi

Hab noch etwas vergessen: Das originale Betriebssystem des Rechners war ME.
Die neuen Treiber waren allerdings für XP geeignet, da hab ich mich natürlich vergewissert.

Ähm, das war noch nicht geklärt, nur so nebenbei :D
Hat einer noch ne Idee, oder eher nicht? ^^

ohje ohje diese problem habe ich auch gerade!!!
habe gelesen, dass es mit dem autostart zusammenhängen könnte...
bei mir tuts das aber nicht.
allerdings kann ich im abgesicherten modus ohne probleme arbeiten...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Für eine saubere Neuinstallation muß die Bootreihenfolge auf First Boot Device=CDROM umgestellt sein, es muß die Partition "C" mlt L und B gelöscht werden und formatiert werden
>>Das letzte was man beim "Laden der Setup-Dateien" lesen kann, ist "initialisiere NTFS-Dateisystem" oder so ähnlich und der Rechner geht aus und wieder an und fängt von vorn an zu booten<<
Nu aber - das ist doch ganz normal! Der PC muß neu booten, das System muß initialisiert werden - erst dann kann die eigentliche Installation beginnen!
Du darfst nur der Aufforderung, eine beliebige Taste zu drücken, nicht nachkommen - sondern den PC sein Geschäft machen lassen.
Drückst Du eine Taste, na, dann geht natürlich alles von vorne los.
Jürgen

Nein, leider ist es nicht der reguläre Neustart während der Installation. Nach dem Neustart bleibt der Bildschirm an der Stelle, an der sonst der Windows Bootscreen kommt, schwarz. In dem Moment, in dem der Rechner neu startet, verhält der Rechner sich, als hätte man kurz der Rechner vom Strom getrennt....(es macht ein Klack-Geräusch, Rechner geht aus und wieder an).
Manchmal laufen dann nur noch die Laufwerke, aber man sieht nichts mehr auf dem Bildschirm, hin und wieder meldet der Monitor dabei auch "no Signal".

Grüße

Höpi

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ich hätte noch zwei möglichkeiten anzubieten.

1. Hast du es schon einmal mit einer anderen windows cd probiert. vielleicht ist die die du benutzt ja defekt weswegewn sich windows nicht komplett neu installieren lässt. dieses problem hatte ich auch schon einmal.

2. was hast du denn für ein netzteil vielleicht ist dieses z.T. kaputt. deswegen macht es vielleicht als schutzmechanismus deinen rechner aus damit nichts durchbrennt.

gruss

FB

Hallo,
danke für deine weiteren Ideen, aber leider habe ich auch diese schon probiert...
zu 1.: Um dies zu probieren habe ich sogar (Schande über mich) eine Windows Xp-Version geladen (die ich selbstverständlich danach wieder zerstört habe).

zu 2.: Ich habe ein neueres, stärkeres Netzteil verbaut, was leider auch nicht den gewünschten Effekt hatte. :(

Viele Grüße,

Höpi

ich hatte mal ein ähnliches problem: bei mir lies sich das windows setup garnicht starten (es kam nur ien blauer bildschirm). ich hab dann rausgefunden dass es am usb-kartenleser lag. also steck am besten mal alles ab was du nicht unbedingt zur installation brauchst und versuchs dann nochmal.

Hallo mal,

Thermalproblem, HDDcontroller, CPU, Arbeitsspeicher, das ist die Liste die du durchchecken solltest. Kauf dir bei gelegenheit eine Fehlerdiagnosekarte. (20-60euronen)

Dein Problem ist womöglich ein Speicherproblem. Ich würde mal den Arbeitsspeicher ausbauen. Sollte das Problem dann immer noch bestehen, teste einen anderen CPU. Wenn du dann noch immer das selbe Problem hast - ist mit hoher Wahrscheinlichkeit dein Festplattencontroller eingegangen. Dann kannst du dein "Board wegschmeißen und dir ein neues einbauen.

Kann aber durchaus sein das du einen Fehler beim Anschluß der neuen Festplatte übersehen hast...
Ein Trojaner ist definitiv nicht der auslöser dieser Symptome (bei neuer HDD) da der Arbeitsspeicher (flüchtiger Speicher) sich beim ausschalten des Pc´s oder beim abstecken des Netzstecker entleert.

Naja...viel Glück bei der Fehler diagnose!

Hallo, vielen Dank für eure Ratschläge.
@ therealshredder:
Bei der Installation war nichts außer einer Tastatur, einer Maus, Strom und Monitor angeschlossen.

@ Wurmloch:
Den Arbeitsspeicher habe ich mittlerweile ausgetauscht, er war nicht schuld.
Ich habe allerdings festgestellt, dass der CPU-Kühler plötzlich ziemlich stark beweglich war (der gesamte Kühlkörper). Zudem schien er lauter zu sein als sonst. Ich habe jetzt einen neuen Kühler bekommen und baue ihn heute Abend ein. Ich melde mich, wenn es etwas neues gibt!

Danke euch beiden noch mal!

Höpi

Ich halte mein Verspechen! Ich hatte ja im letzten Post angedeutet, mich noch einmal zu melden, wenn es etwas neues gäbe. So ist es auch:
Es geht wieder! Der CPU-Kühler war schuld. Nun, mit dem neuen Kühler geht's wieder wie geschmiert :D
Danke an alle für die Hilfe!!!

Viele Grüße,

Höpi


« Probleme bei Installation (BITTE)Win98: Treiber für Mp3 Player »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Bildschirmschoner
Der eigentliche Sinn des Bildschirmschoners ist, den Bildschirm vor dem Einbrennen des Monitorbildes zu schützen.Während das bei neueren Monitoren auch nach Stu...

Bildschirm
Der Bildschirm, Monitor oder das Display ist das Gerät, auf dem die grafische Ausgabe des Computere zu sehen ist. Bei den aktuellen Flachbildschirmen gibt es die &au...