Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Win XP: Windows XP braucht 3 minuten zum runterfahren

Guten Tag ich habe ein Problem mit Windows XP Home
Ich will den pc ausschalten:
Start----->Ausschalten dann kommt die Windows Sanduhr und bleibt erstmal 1minute lang stehen bis ich die wahl habe windows neu zu starten oder herunterzufahren.
Wenn ich auswähle Herunterfahre werden die einstellungen gespeichert und win wird heruntergefahren da tacuht das zweite problem auf das steht dan 3 minuten lag auf WIN wird herunter.... bis er sich abschaltet.

Das problem kam von heute auf morgen ohne ersichtlichen grund er startet auch etwas langsamer aber das ist nicht so schlimm.

Meine Hardware

Win XP Home
Athlon xp 2700+
Ati radeon x800xT
160 Gb festplatte IDE
1024 mb ram
450 Watt netzteil
Asus motherboard

Ich hoffe ihr könnt mir helfen
schöne weihnachtstage und Mfg
-evil-



Antworten zu Win XP: Win XP: Windows XP braucht 3 minuten zum runterfahren:

Meine Empfehlung, erstmal einen gründlichen Virenscan machen. Im abgesicherten Modus starten und dann Spybot, Adaware, AntiVir, hijackthis drüberlaufen lassen. Mit diversen Cleaning Tools, z.B. CCleaner, TuneUp Utilities 2006, Registry First Aid Festplatte säubern. In den Inetoptionen die temporären Inetdaten löschen und auch den Haken bei 'Offleindaten löschen' setzen.

habe ich alles mit dem xp-cleaner und spybot und bitdefender 10 schon gemacht ausser im abgesichertem modus gestaret.

mfg

-evil-

Dann wird es wohl am Windows liegen - zugemüllt. Kannst ja mal ne Reparaturinstallation machen. Daten bleiben erhalten. Vllt. bringt das auch was. Hab ich öfter schon bei mir gemacht.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Es gibt jede menge Super-Wunder-Tuning- Tools, die alles automatisch machen - einschließlich der Zerstörung des Betriebssystems. Ich hab was dagegen, meine Sache.
Deshalb mein Rat:
1.) Eingriff in die Registry:
Diesen Text in den Editor kopieren:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control]
"WaitToKillServiceTimeout"=-
"WaitToKillServiceTimeout"="2000"

[HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop]

"AutoEndTasks"=dword:00000001
"WaitToKillAppTimeout"\="2000"

Und als "SchnellesRunterfahren.reg" abspeichern.
Mit den Gänsefüßchen! Sonst wird es als *.txt" abgespeichert.
Mit einem Doppelklick fügst Du dann diese (vertretbaren) Werte in die Registry ein.

2.) Erstellung eines "AUS"- Buttons:
Rechter Mausklick auf den Desktop > Neu.
Navigieren bis
"C:\Windows\system32\shutdown.exe".
Diese exe markieren in (sie ist blau im Fenster hinterlegt) mit den Argumenten -s -f -t 0
versehen.
Willst Du ein Restart- Button, das -s durch ein -r ersetzen.
Dann beiden Buttons ein anderes Aussehen geben.
Damit werden laufende Programme sofort abgebrochen.
Hüte Dich, das herunterfahren noch mehr zu minimieren. Denn sonst kann Deine nächste Frage nämlich lauten "Mein PC bootet nicht mehr - es kommt die Meldung "NTLDR defekt"
Der PC sollte die Gelegenheit haben, seine Sachen, sprich Registry, vor dem Herunterfahren zu ordnen.
Damit unterscheidet er sich nämlich von einer Glühlampe...
Jürgen

sry hat alles nichts geholfen aber ich habe etwas anderes herausgefunden: ich habe in der ereignisanzeige unter anwendungen gesehen das immer wenn ich den pc runterfahren will Fehler kommen. Die genaue bezeichnung lauted:
Quelle: ESENT

wuauclt (3064) Die Shadowkopfzeile für Datei C:\WINDOWS\SoftwareDistribution\DataStore\Logs\tmp.edb konnte nicht geschrieben werden. Fehler -1022.

der fehler kommt immer beim ausschalten ca jede sekunde (habe ich in der ereignisleiste gesehen )
ich denke mal das das der grund dafür ist.

Ich weiss aber nicht was ich jetzt machen soll

mfg

-evil-

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das deutet mal auf einenSchadbefall hin...
Der Scan mit Bordeigenen Mitteln ist ziemlich nutzlos- neuere Schadsoftware versichert als allererstes der installierten "Anti- Software", das man schon immer ein sehr guter Freund war...
rufe msconfig auf > Systemstart und deaktiviere alles.
Was Du dann später benötigst, kann auch später wiexder aktiviert werden.
Und:
************************************************************************************
Führe als Notbehelf hijackthis durch - das Tool kannst Du Dir hier saugen:
Klick!
Scanne Deinen PC damit und füge die Logfile in das hier: 
Klick!
erscheinende Fenster - sage dort "Auswerten" und folge den dort gegebenen
Anweisungen.
Die genaue Beschreibung der Wirkungsweise von "hijackthis" findest Du hier:
Klick!
************************************************************************************
Und wenn Du etwas gefunden hast, solltest Du das da lesen:
Sicherheit wieder herstellen

Jürgen
                 

hmm die auswertung war positiv gab keine fehler alles war "OK".
hast d usonst noch eine idee ???

mfg

Vllt. bringts ja eine Reparaturinst. Wie ich oben schon erwähnte, werden dabei ja keine Daten gelöscht und bereits gelöschte, verunstaltete oder abhanden gekommene Windowsdateien werden wieder auf die Platte kopiert.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

fast schade..
Nö, auf Anhieb hab ich da keine Idee. Muß ich nachdenken.
Einerseits hat die Datei "\tmp.edb" in dem genannten Pfad, der eigentlich ausschließlich für Updates gedacht ist, nichts zu suchen - zum anderen deutet "ESENT" auf einen fehlerhaften oder unvollständig laufenden Dienst im Bereich SMTP hin.
Ich denk mal drüber nach.
Vielleicht meldet sich aber auch noch einer, der schon drüber nachgedacht hat.
Jürgen

Ich habe sehr gute Empfehlungen: Hoffe ich jedenfalls! ???
Zuerst werde ich empfehlen zu der Webseite www.ashampoo.de zu gehen! Und da findest du das Programm Ashampoo Antispyware! Du kannst es max. 30 Tage lang Testen! Und dieses Programm kann nicht nur Viren bekämpfen sondern noch besser! Es kann sogar nach Infektionen suchen! Und in dem Computer können max. 1000 Infektionen drin seihen! Und der Scan durchsucht alles!
Dann werde ich sehr empfehlen das Programm Avira Antivir Pe Classic zu installieren! Das ist das beste kostenlose Virenschutzprogramm der Welt! Und dann mach einfach einen Virenscan! Und dann wird es vieleicht schon besser! Denn es kann ja sein das dein Computer infiziert wurde und Viren enthält! Wenn man im Internet Surft sogar nur einbisschen dann kann ein Computer sehr leicht Infektionen enthalten und dabei Infiziert werden! Ich habe bei Ashampoo Antispyware einmal einen Wächter aktiviert und bin zu bambusratte gegangen! Doch da waren alle Programme nicht Infiziert außer ein's! Und da hatt mich ja zum Glück der Computer gewarnt! Also glaube ich das du das wirklich machen sollst!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Sorry, @Iwan - auch wenn Du noch so viele Ausrufezeichen schreibst (auch, wenn ein Satz mit einem Punkt beendet wird, ist er aussagekräftig, kannst es glauben) - es gibt kein Weltbestes AntiViren- Programm.
So etwas sind Aussagen eines Fanatikers.
Jedes dieser "Anti- Tools" hat seine Vor- und Nachteile - und es gibt auch nicht ein einziges Programm im bekannten Universum, was einen befallenen PC wieder zu 100% sauber bekommt. Nicht eines!
Und nicht eines der bekannten Tools kann einen PC voll automatisch sauber halten.
Es kann immer nur den Wissenden bei seinen Bemühungen unterstützen. Unterstützen, hörst Du?
Also bitte, derart enthusiastische Einstellungen zu einem Tool sind nicht angebracht, Hatten wir schon, letztens war es TuneUp Utilities, was überschwänglich für und gegen alles hier angepriesen wurde.
Jürgen

« Letzte Änderung: 22.12.06, 17:46:18 von jüki »

...und gerade bei Ashampoo wirst du ungeheuer viel Spaß haben mit der EMail Bobadierung eines gewissen "Rainer Lessani"...
Der Name ist übrigens deshalb nicht Ashampoo.de um den EMail Filter der Programme zu entgehen.Bis ein unbedarfter User,und um solche Nutzer handelt es sich fast ausschließlich bei der Firma  ;D ,merkt wie er den Filter anwenden kann ,hat Herr Lesani schon seinen kompletten Werbemüll abgeladen... 8)
Sir Reklov

^^ ich denke mal es ist kein virus, spyware oder sonst irgent ein sch****.
ich habe es schon mit 3 kostenpflichtigen programmen versucht z.B. BitDefender 10.
das problem ist eigentlich nicht soo schlimm da ich an einem tag eh nur 1 mal den pc an und aus mache. ich kann einfach 5 sek lag den ausschalter drücken dan fährt er sich auch runter xD.

Werde irgentwann eh formatieren.

Vielen dank für eure Tipps und ein Schönes Fest
mfg
-evil-

 ;););););););)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Mit Gewalt kann es jeder...
Eine Neuinstallation ist immer gut. Vor allem, wenn diese dann mit einem Image gesichert wird!
Das empfehle ich vor der Neuinstallation durchzulesen:
Intelligente Neuinstallation
Wenn Du es magst, kannst Du Dir da Anregungen entnehmen.
Mich beschäftigt Dein Problem aber trotzdem. Es ist schon und eigentlich immer sinnvoll, zur Ursache vorzudringebn - unabhängig, ob man danach neu installiert - mal lernt daraus. Was einem hilft, Fehler zu vermeiden. Ich hab mir noch folgendes überlegt:
Irgendwie ist anscheinend die EDB-Datenbank durcheinander gekommen.
Hier mal ein Möglichkeit, dieses Problem zu beheben.
Schließe alle laufenden Programme und gehe dann auf
Start - Ausführen
Hier nun "cmd" eingeben und mit OK bestätigen
In dem DOS- Fenster nun
cd %windir%\pchealth\helpctr\database
eingeben > Enter.
Danach
esentutl /p hcdata.edb > Enter
eingeben und die Warnmeldung mit OK bestätigen
Nun noch
esentutl /d hcdata.edb > Enter
eingeben. Die Datei sollte nun repariert werden.
Alle Ereigniseinträge löschen und das System neustarten.
- und berichten.
Wenn Du magst.
Jürgen


« Win XP: PC booten nicht mehrTreiber für Windows XP für Modem Generic Soft K56 Modem »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Tag
Ein Tag ist ein englischer Begriff und bedeutet so viel wie Etikett, Mal, Marke, Auszeichner und Anhänger. Generell ist Tag eine Auszeichnung eines Datenbetandes mit...

Hardware Dongle
Ein Hardware Dongle ist ein kleiner Stecker, der ein Verschlüsselungssystem für eine bestimmte Software enthält. Ein Dongle gilt als eine der sichersten Ko...

Hardware
Der Begriff Hardware (zu Deutsch: harte Ware) ist ein Sammelbegriff  für mechanische und elektronische Ausrüstung eines Systems. Bei einem Computer bezeich...