Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Auslagerungsdatei

Das ist zwar kein neues Thema, aber ich habe trotz allen bisherigen Infos keine Klarheit, was ich mit der Auslagerungsdatei machen soll:
Mein PC arbeitet mit Pentium 4, 2,6 GHz, 1.024 RAM. Soll ich die Auslagerungsdatei auf der Festplatte, Partition C (darauf ist auch das System) vom System verwalten lassen oder soll ich die Größe selbst festlegen und was ist dann der ideale Wert?
Wer kann mir hier den richtigen Tipp geben?
Bosco



Antworten zu Win XP: Auslagerungsdatei:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Der ideale Wert für die Auslagerungsdatei beträgt normalerweise das 1,5-fache des Arbeitsspeichers:

Bei 1024MB Arbeitsspeicher also 1536MB als Auslagerungsdatei.

Lasse am besten dein System die Größe für die Auslagerungsdatei festlegen. In diesem Fall wird es auch normalerweise 1036MB sein. Und wenn mehr an Speicher benötigt wird, nimmt sich Windows den einfach,
ohne dass du etwas davon merkst.


« Win XP: Anmelde-Kennwort vergessenWin95: Ihre Frage: kann audiogerät nicht installieren »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Auslagerungsdatei
Die Auslagerungsdatei ist der virtuelle Speicher von Windows. Wenn der RAM-Speicher nicht ausreicht um mit den geöffneten Programmen weiter zu arbeiten, werden Daten...

Pentium
Pentium ist die Bezeichnung für einen Prozessor der Firma Intel. Man unterscheided nach Modellen (und Entwicklungsstufen) Pentium, PentiumII, PentiumIII und PentiumI...

D-RAM
Die Abkürzung steht für D-RAM. Dies ist der Dynamic Random Access Memory - der dynamische Arbeitsspeicher oder dynamisches RAM. RAM gehört zum Hauptspeiche...